iCloud: Pages und Co mit neuen Funktionen, Inkompatibilität eingebaut

Apples iCloud Office ist derzeit in einer Betaversion zum Leidwesen vieler Nutzer nur in der englischen Sprache nutzbar. Aktuell hat man in Cupertino noch ein paar Funktionen im Online-Office eingepflanzt, die ihr noch einmal nachlesen könnt, wenn ihr zum Beispiel Pages online startet. So lassen sich zum Beispiel Passwörter für Dokumente vergeben, unverankerte Tabellen einfügen, formatieren oder bearbeiten, aber auch Seitenzahlen, Gesamtseitenzahlen oder Fußnoten einfügen.

Bildschirmfoto 2014-01-23 um 22.14.51

Der zweite Teil der Überschrift ist allerdings wahrscheinlich für Nutzer viel wichtiger: editiert ihr ein Dokument in der Cloud, so lässt es sich derzeit nicht mehr von den lokalen Apps öffnen, weil angeblich eine neue Version zur Verfügung stehen muss. Eben jene gibt es zum Zeitpunkt dieses Beitrages noch nicht. Mööp – unschön.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Also derzeit werden wohl gerade die ersten Updates ausgerollt, denn im AppStore stehen neue Versionen von Keynote und iMovie (mal eben schlappe 2 GB) bereit, die anderen Apps werden sicher bald folgen 😉

  2. Bei mir kamen auch gerade Keynote und iMovie. Kann also nur eine Sache von Stunden sein. Unschön aber das kommt in den besten Firmen vor. Ich warte mal bis morgen früh dann sollten alle Downloads verfügbar sein. Solange schlafe ich jetzt und arbeite nicht mehr in der ICloud 😉

  3. Das war also der Grund… habe mich seit einer Stunde geärgert, dass die iWork Apps auf dem neuen iPad nicht laden wollten…

  4. Das passiert also wenn ne Firma keinen Anführer mehr hat und nur noch von Verwaltern regiert wird. Traurige Sache…

  5. @jo
    jaja, unter steve war alles gut. nein, war es nicht… erinnerst du dich zb noch an mobileme? ein totaler reinfall unter steve.

  6. hehe, ja, unter steve war alles gut! habe mit apple die besten zeiten mitgemacht, und auch den verfall bis steve `97 zurück kam! wäre er nicht zurück gekommen wäre apple längst pleite! und jetzt wo er nicht mehr da ist, läuft bei apple die gleiche sch**** wie damals als er ging… Nix mehr da mit konzentrieren auf das wesentliche, kleine und gut gepflegte produktpalette!
    Hab noch ein imac als arbeitstier, aber so wie es mit dem macos x im moment läuft, rücken die tage an denen ich komplett auf linux umstelle immer näher… denn, steve wird nicht nochmal kommen können…

  7. @max: Ich habe meine Zweifel, ob Linux da eine Verbesserung darstellt: http://tirania.org/blog/archive/2012/Aug-29.html