iCloud für Windows unterstützt Einmalpasswörter (TOTP)

Es gibt Nutzer, die sind mit der Verwaltung der Passwörter, wie Apple sie anbietet, zufrieden. Wer allerdings zusätzlich auf Windows setzt, der müsste dann zum bequemen Zugriff auf die Passwörter iCloud für Windows nutzen. Die kostenfreie Software kann man direkt bei Apple oder im Microsoft Store herunterladen. Damit man auch im Browser Passwörter ausfüllen kann, gibt’s eine Erweiterung für Chrome und Edge, die wahrscheinlich auch in anderen Chromium-Browsern lauffähig ist. Das Ganze funktioniert seit iCloud in Version 12. Was bisher nicht funktionierte, das ist das Generieren von zeitbasierten Einmalpasswörtern über „iCloud-Passwörter“. Das hat man bei Apple allerdings bei einem der letzten Updates nachgeholt, sodass ihr da nun direkt die entsprechenden Einmalpasswörter (TOTP: Time-based One-time Password Algorithmus) für die Anmeldung unterstützter Dienste angeboten bekommt. Auch können mittlerweile Notizen zu Passwörtern hinzugefügt werden.

Angebot
2022 Apple MacBook Air Laptop mit M2 Chip: 13,6" Liquid Retina Display, 8GB RAM,...
  • UNGLAUBLICH DÜNNES DESIGN – Das neu entwickelte MacBook Air ist mobiler als je zuvor und wiegt nur 1,24 kg. Mit diesem extrem...
  • MIT DER POWER DES M2 – Mit einer 8‑Core CPU der nächsten Generation, einer bis zu 10-Core GPU und bis zu 24 GB gemeinsamem...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Einzig das ich eigene Titel für die Einträge festlegen kann fehlt mir noch. Der Rest reicht mir inzwischen :).

  2. Oliver Müller says:

    Es war, ist und bleibt eine selten dämliche Idee, Usernamen, Passwörter und Einmalpasswörter an der selben Stelle abzuspeichern, vor allem dann, wenn das auf fremden Computern passiert.

    • Jein, es kommt immer drauf an, was man haben will. Sicher, vollkommen getrennte 2FA ist das beste. Aber auch so bringt es sehr viel OTP einzusetzen und der Komfort ist dann einfach deutlich höher das an der selben Stelle zu speichern wie die PW und Username.

      • Oliver Müller says:

        Der Grund, warum man 2FA einsetzen will ist, dass für den Fall, dass Passwort und Usernamen abhanden kommen, damit eben kein Schindluder getrieben werden kann.

        Liegen jetzt aber die 2FA Token direkt daneben, hat man nichts gewonnen. Dann kann man sich 2FA auch ganz sparen.

        • Das ist aber nur ein Teil der Wahrheit. Im Grunde gibt es ja drei Szenarien:
          1) Benutzername und Passwort werden per Keylogger abgegriffen. Dann nutzen auch zwei separate Apps nichts.
          2) Die Passwortdatei selbst wird abgegriffen. Dann kann man nur hoffen, dass das Masterpasswort hält.
          3) Benutzername und Passwort werden beim Diensteanbieter entwendet. Dann hilft 2FA selbstverständlich, auch wenn der Token über denselben Passwortsafe generiert wird.

  3. Funktioniert denn die iCloud Schlüsselbund Browsererweiterung nun zuverlässig?
    Bisher musste man die Erweiterung andauernd erneut einrichten/verifizieren, was es für mich komplett unbrauchbar gemacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.