iCloud.com: Neuerungen gehen online

iOS 6 wird erst in einigen Tagen ausgeliefert und dennoch hat man sich bei Apple dazu entschieden, die Neuerungen von iCloud.com online zu schalten. Benutzer finden bei iCloud nicht nur die Möglichkeit, auf Mail, Kontakte und einen Kalender zuzugreifen, sondern nun auch Erinnerungen und Notizen, die man via iOS oder OS X angelegt hat.

Man verlagert also die Geräte-abhängigen Dienste zusätzlich in die Cloud, wer sich ausschließlich  im Apple’schen Universum bewegt, der wird sicherlich für sich einen Mehrwert in den Diensten entdecken können. Nicht nur, dass Notizen und Erinnerungen nun verfügbar sind, der Kalender und auch Find my iPhone wurden optisch angepasst. Hier setzt man, im Gegensatz zu den eigenen Geräten weiterhin auf die Google Maps. (danke Martin und Thomas!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich werde nie verstehen, warum die MobileMe Gallery nicht auf iCloud migriert wurde…

  2. Erinnerungen und Notizen gab es doch vorher auch schon in der iCloud nur recht versteckt. Jetzt hat man diese nur durch eigene Icons schnell aufrufbar gemacht. Also eigentlich nichts neues oder irre ich mich da?

  3. Was heißt hier „wer sich ausschließlich  im Apple’schen Universum bewegt“ ?

    Ich benutze die iCloud um meine Kalenderdaten und Erinnerungen zwischen zwischen Windows Thunderbird/Lightning und iPhone synchron zu halten!

  4. Ich besitze nur ein Iphone und sonst gar kein Apple Gerät aber ICloud ist der beste Dienst, weil er sich im Gegensatz zu Google, Hotmail und Co perfekt in Outlook integrieren lässt.

    Dieser Dienst ist Apple typisch, er kann relativ wenig aber jede Funktion ist sinnvoll und gut umgesetzt. Google finde ich immer spannennd aber alles ist irgendwie gefrickel.
    Ich hoffe hier das Windows mit Outlook.com, office 2013 und win8 nachlegt, die Ansätze sind gut aber immer noch nicht so gut wie bei Apple

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.