Anzeige

Ich werde mir ein iPad 2 kaufen

Da ist das Ding! Endlich muss ich sagen. Ich konnte die ganzen Vermutungen (an denen ich mich ja selber beteiligt habe) gar nicht mehr ertragen. Nun müssen wir nur 1-2 Tage der ganzen iPad 2-Nachrichtenflut standhalten und dann gehen wir wieder zur Tagesordnung über.

Doch lasst mich ein wenig über das heutige Apple-Event schreiben, welches ich im Engadget-Liveticker verfolgte.. Zuerst wurde ein wenig über die Konkurrenz abgeledert. Es wurde auf Samsungs niedrigen Verkaufszahlen beim GalaxyTab hingewiesen und die wenigen für Android Honeycomb optimierten Apps.

Dann die Vorstellung: das iPad 2. Mit neuem Chip. A5 Dual Core.

Auch Kameras sind im iPad 2 verbaut (Front / Rear):

Design? Dünner! 8,8 mm. Auch dabei: ein Gyroskop.

Auch in weiss wird es das iPad 2 geben, welches noch einmal leichter als sein Vorgänger ist.

Akkulaufzeit? Wie beim iPad 1: 10 Stunden.

Preise? Identisch zum iPad 1:

Erscheinungsdatum? 11.3.2011! In Deutschland ab 25.3

Ja, es hat HDMI-out – schön direkt an den TV anschließen, Adapter kostet 39 Dollar.

Weiteres Zubehör: eine Hülle, die das iPad 2 automatisch weckt oder schlafen legt, wenn man es ein- / auspackt. Kostet als Plaste 39, in Leder 69 Dollar.

Danach ging es zum neuen iOS 4.3. Safaris Speed soll wesentlich zunehmen, des Weiteren kommt iTunes Home Sharing dazu. Besitzer eines iPhone 4 dürfen sich auch freuen. Die Hotspot-Funktion kommt dazu. Naja, kann man mit Android notfalls auch lösen 😉

Ausserdem kommt das vom Mac bekannte PhotoBooth dazu. Kann man viele Sperenzchen mit machen 🙂 Dank der 2 Kameras ist natürlich auch Facetime möglich. Natürlich nur innerhalb des Apple’schen Systems. Vom iPhone zum Mac oder zum iPad – hin und her.

Auch iMovie wird für das iPad 2 für 4,99 Dollar verfügbar sein:

Zusammenfassung des iPad 2:

2 Cams front /rear
10 Stunden Akkulaufzeit
Dual Core A5-Prozessor
8,8 Millimeter dick -damit 33% dünner als das iPad 1
in den Farben schwarz und weiss zu haben
in Deutschland ab dem 25.3
iOS 4.3 ab dem 11.3 zum Download

Werde ich mir ein iPad 2 kaufen? Jau.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

47 Kommentare

  1. Die Anschuldigung des Kopierens an die Konkurrenz ist schon etwas frech. Abgesehen von der Tatsache, das Android, WebOS und iOS auf ARM laufen, auf Touchscreen(-Tablets) ausgelegt sind und Apps unterstützen sind es eigentlich grundverschiedene Systeme. MS bzw. Apple wird ja auch nicht etwa IBM des simplen Kopierens beschuldigt, nur weil beide Konzerne ein OS für Desktop-Computer mit Programmen anbieten. Naja, im üblichen Hype wird das wohl untergehen. 😉
    Sehe jetzt ansonsten nichts, was den hohen Preis gegenüber etwa einem guten Netbook oder auch Android-Tablets rechtfertigen würde. Ob die zusätzliche Rechenleistung was bringt, hängt stark vom Betriebssystem ab. Öffentliche Tests gibt es ja wohl noch nicht. Die zwei Kameras sollte man erwarten dürfen, selbst Einsteiger-Smartphones bieten das. Außerdem verstehe ich nicht, warum nur A-GPS integriert ist. Kommt schon, sogar das Vodafone 845 bietet vollwertiges GPS – das Ding kostet keine 100€! Designtechnisch ist das neue iPad aber wieder richtig geil.
    Also, die Konkurrenz hat für mich schon mal absolut zum iPad aufgeschlossen. Wird mal Zeit dass die sich wieder was einfallen lassen. Ein Bildschirm, der die Vorteile von E-Ink und gewöhnlichem Display kombiniert – das wäre für mich ein absoluter Kaufgrund. 😀

  2. Hat das Ding nun einen HDMI-Ausgang oder nicht? Wozu brauch ich sonst den Adapter? Normales HDMI-Kabel reicht nicht?

  3. RSSonic92 says:

    mir wird diese Marktnische immernoch nicht klar, sehe keinen Grund für diese neue Generation Spielzeuge ohne volles Betriebssystem, Stiften und Texterkennung…
    Produktives arbeiten, lesen? Laptops?

  4. Frank Theilen says:

    Worin liegt in diesem Blogpost nochmal die schöpferische oder irgend eine andere Leistung? Du hast nicht nur die Bilder, sondern auch die Texte aus dem Engadget-Liveblog rauskopiert. Sowas armseliges! Und du willst Blogger des Jahres geworden sein?!

  5. @schorsch

    A-GPS bedeutet Assisted GPS. Das ist ein vollwertiger GPS-Empfänger, der aber zusätzlich Hilfsdaten aus dem Mobilfunknetz ziehen kann, um die Positionsbestimmung zu beschleunigen.

  6. naja, ganz nett… aber da würde ich doch schon lieber wieder mein Air updaten und warte auf das Macbook Air3 =)

  7. Und das 3. und das 4. und das 5. aso.
    Weil: Das 2. Dinge hat und kann die das 1. nicht (aber hätte haben können = künstliche Verknappung), das 3. Dinge hat die das 2. nicht hat und das 4. was das 3. aso.

  8. Ich mag dieses SmartCover. Das ist so simpel, aber doch einfach nur klasse, mir zumindest äusserst sympathisch,

  9. Scheiss auf die Hardware, Hauptsache APPS!

    Gibt es die alle schon so in dieser Blüte für Android? Imo ist das der einzige Grund, der fürs iPad spricht. Hardwaretechnisch brauchen wir gar nicht zu diskutieren, ob nicht irgend eines der Android Tablets hardwareseitig besser bestückt ist (wahrscheinlich die meisten). Siehe Nokia, same shit different day – super hardware, fast keine guten Apps.

    Ich wäre ja schon froh, wenn Twitter jetzt endlich push notifications für Android bringt.

    Solange die Hersteller nicht diese experience aus einem Guss bringen wie es Apple es schafft bei seinen Produkten, brauchen wir überhaupt nicht iOs 4.x mit Honeycomb zu vergleichen.

  10. Eine Überzeugung sieht anders aus, in meinen Augen war das mehr ein Schnellschuss vor der zunehmenden Angst der Konkurrenz und das die da ist sieht man schon an den Preisen. Apple hat ja sonst immer an der Preisschraube nach oben gedreht und das über die Konkurrenz abgelästert wird das gehört mittlerweile bei allen zum guten Ton, ist also mehr zum schmunzeln als ernst zu nehmen. Die Präsentation heute merkt man deutlich an das Apple so langsam die Ideen aus zu gehen scheinen. Kaufen nein Danke, es gibt besseres.

  11. Ich werd’s mir auch kaufen. Habe bei iPad 1 noch gezögert, aber das zweite gibt’s nun. Und bei dem Preis fällt die Entscheidung auch leichter.
    Android in allen Ehren (iPhone könnte ich mir auch nicht vorstellen) aber dieses „Smooth-Wisch-Erlebnis“ mit alle den Apps und dem tollen Design … das hat man bisher eben nur bei Apple. Freue mich auf das Gerät! 🙂

  12. @Dennis: Ah, mein Fehler. Danke für den Hinweis. 😀 Ich habe mal irgendwo davon gelesen, das A-GPS beim Empfang eingeschränkt wäre – naja. 😀
    Trotzdem fehlt mir das Killerfeature. Das Design ist inzwischen auch bei der Konkurrenz richtig gut, auf Tablets optimierte Konkurrenzsysteme stehen schon in der Warteschleife. Warum sollte ich also 50-100 € mehr für das Ding mit dem Apfel drauf ausgeben? Für sagen wir mal 350€ hätte ich es mir gekauft. Leistungstechnisch absolut vergleichbar mit gleich teuren Netbooks, dafür noch ein gutes Stück schicker. DAS wäre ein Mehrwert. So ist es für mich einfach ein weiteres überteuertes Gadget auf dem Markt, wie Hundert andere auch.

  13. Da sich meine Schwester das sicherlich kaufen wird, vielleicht auch mein Schwager und die beiden auch sicher mal wieder zu Besuch kommen ….. pfeif

    Werden die nicht merken wenn eins fehlt 😉

    BTW: Ist schon ein tolles Stück Technik was die da gebaut haben.

  14. Solange es weiterhin so ein Schrott Display hat spar ich mir den kauf. Vielleicht wirds ja nächstes Jahr was.

  15. schade das es kein retina display hat… aber ich glaube mit retina display hätten sie die akkulaufzeit nicht halten können…. ich werde mir aufjedenfall ein ipad 2 zulegen.

  16. das Ding bietet im Vgl. zum ersten Pad nichts Neues, außer dem üblichen technischen Fortschritt in Sachen Leistung (und davon im Vergleich zu den anderen Tablets und Smartphones dennoch nicht viel) und trotzdem kommen hier so Kommentare wie „unbedingt haben will“, oft sogar zusätzlich zum Ipad1?
    Muss ich nicht verstehen, werde ich auch nie und will ich eigentlich auch gar nicht…

  17. Nö….

    Ich behalt mein IPad1, es sei denn ich bekomme es wieder geschenkt 😉

  18. Für diejenigen die nicht wissen welchen Nutzen ein Tablet haben soll sei gesagt, dass nicht jedes Gerät für jeden Menschen einen Nutzen hat. Ich bin handwerklich unbegabt und eine dreifach abgesicherte und mit was-weiß-ich-nicht-was ausgestattete Stichsäge, wie sich ein Freund eine für teuer Geld gekauft hat, kann ich für genau gar nix gebrauchen. Trotzdem gibt es sie und viele andere Geräte. Ist halt etwas das ein paar wirklich versierte Handwerker womöglich glücklich macht. Beim iPad macht es sogar verdammt viele Leute glücklich – aber die haben natürlich alle keine Ahnung was sie da gekauft haben 😉

    Ich habe auch lange nicht gewusst wofür ich ein Tablet brauchen könnte, bis ich mit einer Sehnenscheidenentzündung versucht habe auf einem Netbook zu tippen, während ich seitlich auf der Couch lag und mich vom TV berieseln lies. Dass das eine totale Verrenkung war kann sich jeder vorstellen. Dagegen lief das Bischen Surfen, Mails abrufen und News lesen, dass ich auf der Couch machen wollte, mit einem testweise geliehenen Tablet schön smooth und war genau das was ich wollte.

    Seitdem ich von Android zum iPhone gewechselt bin, muss ich leider auch sagen dass bitte niemand sagen soll das Android doch genauso toll oder besser ist, ohne es im Dauereinsatz ausprobiert zu haben. Ich gebe zu das Apple hardware-technisch gerne auch mehr einbauen könnte als sie es tun, aber eines muss man ihnen lassen: Die Technik funktioniert reibungslos, schnell und das out-of-the-box. Die Standard-Apps sind gegenüber denen von Android (zuletzt hatte ich 2.2) auch besser, aber zum Teil ist das sicher auch alles ne Geschmacks- und Anwenderfrage. Das Apps bei Apple oft besser sind, weil auf Android eine enorme Vielzahl von Geräten unterstützt werden muss die zum Teil deutliche Unterschiede in der Software haben, ist auch nicht wirklich neu – und in dem Fall ist Apples Beschränkung auf wenige eigene Geräte natürlich ein Vorteil.

    Jedem sein Gerät – es kauft auch jeder ne andere Automarke – und niemand beschwert sich dass es welche gibt die teuer sind und welche die nicht. Manch einer sagt Marke X bietet für das gleiche Geld bessere Leistung und manch ein anderer eben Marke Y und im Endeffekt gefällt dem einen im Unterbewusstsein das Interieur besser und dem anderen die Form des Wagens, aber beide sind sicher es liegt an der Qualität und dem Preis 🙂

    Ein Tag an dem unter einem Apple-Beitrag kein Android-Fan wettert und unter einem Android-Beitrag kein Apple-Fan … das wäre doch mal ein schöner Tag nicht wahr ?

  19. tu es nicht Cashy:

    Es fehlt:

    – Flash
    – Usb
    – SD Karte
    – Hohe Auflösung

    Das gibt es doch echt bessere Alternativen:

    – Motorola Xoom
    – Samsung Galaxy Tab 10.1

  20. Ok – also wiedermal veraltete Technik für überteuerte Preise – so weit – so alt.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.