Ice Bucket Challenge: Samsung Galaxy S5 nominiert unter anderem das iPhone 5s

Samsungs Marketingstrategen haben zugeschlagen und beweisen Gespür für das richtige Timing und schlechten Geschmack (meiner Meinung nach). Ob der Spot gelungen ist oder nicht, hängt von eurem Standpunkt ab. Fast jeder A-Z-Promi hat schon an der Ice Bucket-Challenge teilgenommen und wiederum andere nominiert. Kurze eigene Meinung dazu: Nette Aktion, die allerdings viel vermissen ließ. So kippte sich jeder Pan zwar den Bottich Eiswasser über die Omme, vergaß dann aber überhaupt zu erzählen, worum es denn in dem witzigen Video überhaupt geht.

Richtig – es geht um das Sammeln von Spenden in Sachen ALS (Amyotrophe Lateralsklerose, eine degenerative Krankheit des motorischen Nervensystems), aber eben jenes stand bei vielen nicht im Mittelpunkt. Abschließend: Ja, schön, dass ALS jetzt so viel Rummel bekommt, aber es gibt so viele Baustellen auf der Welt, die man beackern kann. Langes und schwieriges Thema.

Zurück zu Samsung: die schnappen sich das Samsung Galaxy S5, welches nach IP67 immun gegen Wasser ist und lassen es die Ice Bucket Challenge durchlaufen. Der Sprachassistent fordert dann auch noch gleich drei andere Smartphones heraus: das iPhone 5S, das HTC One M8 und das Nokia 930.

Hier darf man gespannt sein, ob die Mitbewerber den Ball aufnehmen und ihn spielen. Gerade bei Nokia sehe ich hier große Chancen, da die Firma in der Vergangenheit einen großen Witz bewiesen hat – wobei man nicht weiss, wie dies nun nach der Übernahme durch Microsoft ist. Die sind bekanntlich etwas steifer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Stay classy, Samsung. Stil und Geschmack haben sie eben nicht, da können sie auch mit ner Spendenkampagne Werbung machen.

  2. Nicht mehr als Werbung und als solche sollte es deklariert werden.

  3. Bis einer bei dem Spiel stirbt oder im Krankenhaus landet …

  4. „Ja, schön, dass ALS jetzt so viel Rummel bekommt, aber es gibt so viele Baustellen auf der Welt, die man beackern kann.“

    Sorry, Caschy – bin zwar seit Jahren treuer Leser Deines Blogs und „Neuland“-Fan und mag eigentlich Deine zu schreiben / zu podcasten (heißt das so, bei dem, der aufnimmt???), aber jetzt muss ich mal einhaken:

    Klar, gibt es viele Baustellen auf der Welt, aber mit solchen Sachen wie der ALS Ice Bucket Challenge gewinnt man nicht nur die Aufmerksamkeit sondern spricht auch Leute ganz direkt und persönlich an, nämlich die Nominierten, für eine konkrete Sache was zu tun. Allgemeine Spendenaufrufe verpuffen in unserer doch sehr abgestumpften Welt leider viel zu schnell und bei vielen (damit meine ich jetzt nicht Dich persönlich) führen solche Aussagen wie die von Dir dazu, am Ende gar nichts zu machen / zu spenden. Schade zum Beispiel, dass der Palle, als „bunter Hund“ den „Staffelstab“ in seinem Video nicht weitergegeben hat.

    Ich will jetzt auch keinen doofen Vergleich nach dem Motto Krankheit A ist schlimmer als Krankheit B oder schlimmer als die Notlage von vielen im Land XY, aber ich finde es grundsätzlich gut, wenn eine weitgehend unerforschte, jedenfalls unheilbare Krankheit mal für einen kurzen Moment diese Aufmerksamkeit bekommt und Geld eingespielt wird für eine gute Sache. Ich übersehe dabei nicht, dass Du ja eigentlich auf kritisiert hast, dass die meisten nicht mehr Worte über den Hintergrund verlieren.

    Bin bei dem Thema ein wenig emotional, weil in der engsten Familie betroffen. Und wenn dieser ganze Ice-Bucket-Hype dazu führt, dass die Forschung endlich genug Geld bekommt, damit andere vielleicht nicht das mit ansehen müssen, was ich gesehen habe, soll es mir recht sein.

    Just my two cents…

  5. Eben. Und leider wird hier von manchen gerne unterschlagen, dass Samsung diesen Clip ausdrücklich mit einem Aufruf zur Spende an die Motor Neurone Disease Association verbunden hat. So steht auf der Youtube-Seite zum Video ausdrücklich auch der Spendenaufruf von Samsung zu http://www.mndassociation.org

  6. @Lux/Jo: Das bisschen Wasser, wie im Spot, hält auch das iPhone aus 😉

  7. @Peter: Erzähl das mal meinem Kollegen (s.o.). Dessen iPhone hat noch nicht mal einen sommerlichen Regenschauer in der Hosentasche ausgehalten.

    An der Bushaltestelle sind auch die iPhone-Besitzer immer die ersten, die ihr Phone bei den ersten Regentropfen panisch wegpacken. 😉

  8. Serdar Turnschuh says:

    Mir geht dieser Ice Bucket Hype, Werbung, und generell die Dummheit unserer Gesellschaft, zwar mächtig auf die Nerven, aber solang es Geld für etwas sinnvolles einbringt und alle ihren Spaß dabei haben, nehm ich es stoisch hin, dass da einige womöglich nur die Chance ergreifen, bisschen PR in eigener Sache zu machen oder sich mal als Gutmenschen darzustellen.

    Pietät und Doppelmoral sind so ’ne Sache. Man muss auch mal Fünfe gerade sein lassen und sich fragen, wem jetzt wirklich damit geschadet wird. Ich glaub heutzutage sind viele so sehr in ihrer Meinung von außen beeinflusst (Gruppendynamik im Medienzeitalter), dass sie sich schon automatisch aufregen, ohne auch nur eine Sekunde nachzudenken. Und meist sind es dann genau die Leute, die sich selbst oft daneben verhalten.

    Schön zu sehn, dass die meisten hier es auch locker nehmen.

  9. Das Galaxy S5 ist halt IP67 zertifiziert. Das bedeutet auch 30 Minuten wasserdicht in 1 m Wassertiefe. So was kann man natürlich nicht in einem kurzen Videoclip darstellen. 😉

  10. Die Challenge hat schon jemand angenommen:
    http://www.youtube.com/watch?v=0WK5i1mS73U

    Die Leute bei Samsung sind eben nicht besonders clever.

  11. Warum sich die Uhrzeit während des Übergießens von 2:16 auf 2:50 ändert, muss man ja bei Shamesung nicht hinterfragen..

  12. Aktuell finde ich es übertrieben mit den Ice Bucket Challanges, die meisten Promis machen da wohl nur mit um mal wieder auf sich aufmerksam zu machen, da wird das eigentliche Thema ALS zur Nebensache. Hauptsache mal wieder Haut gezeigt… Dass Samsung das nutzt, um auf die Wasserfestigkeit des S5 hinzuweisen ist da fast schon logisch… Hätten sie wenigstens danach noch ne Einblendung mit einer Spende von Samsung gezeigt, wäre es fast schon wieder niveauvoll (ich weiß nicht ob das jetzt in Werbespots erlaubt ist).

  13. @Johannes Markus Müller,

    bwahahaha da sieht man ja, wie sorgfältig bei Samsung auf allen Ebenen gearbeitet wird.

  14. Ich muss mich gerbrian da anschließen. Das war auch mein erster Gedanke.
    Sehr geschmacklos so etwas als Werbegag zu missbrauchen. Auch wenn die Hälfte der Hollywoodleuchten, die sich Eiswasser über die Rübe kippen, das auch nur zur Selbstdarstellung nutzen und sicher ALS nicht mal bei Wikipedia nachgeschlagen haben.

  15. @Johannes Markus Müller

    Stimmt. Auf dem Widget bleibt die Zeit gleich, ober oben rechts ändert sich neben der Zeit auch die Akkuanzeige um 8% 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.