Hurra, hurra, der Pumuckl ist wieder da: Amazon Prime Video zeigt die Serie ab 1. März

Bildrechte: ©Pumuckl-Media-GmbH

Ich bin tatsächlich mit Meister Eder und dem Pumuckl groß geworden – also der Serie, die damals (1982 – 1989) im TV ausgestrahlt wurde, nicht den Büchern, die es schon 1965 gab. Absolut sympathisches Format. Nach fast sieben Jahre Pause kehrt der beliebte Kobold nun wieder auf die Bildschirme zurück. Am 1. März starten alle 52 Episoden von Meister Eder und sein Pumuckl exklusiv bei Amazon Prime Video.

„Der Pumuckl ist ein Stück deutscher Fernsehgeschichte und hat Generationen von Kindern begleitet. Ich selbst bin mit Pumuckl groß geworden und konnte dann mit meinen Kindern die Serie gemeinsam schauen und die Geschichten auf unzähligen Autofahrten wieder und wieder hören“, sagt Dr. Christoph Schneider, Geschäftsführer Prime Video Deutschland. „Ich bin sehr stolz, dass es Prime Video gelungen ist, den kleinen frechen Kobold wieder auf den Bildschirm zurückzubringen und das rausgeputzt in neuem Gewand.“

„Es ist schön zu sehen, dass das kulturelle Erbe von Ellis Kaut jetzt auf Prime Video wieder zum Leben erweckt wird“, sagt Cornelia Liebig-Marciniak, Geschäftsführerin Pumuckl Media GmbH. „In seinem neuen Zuhause kann der Pumuckl endlich weiter seine Späßchen treiben. Prime Video gibt uns die Möglichkeit, den Klassiker nicht nur zurück auf die Bildschirme zu bringen, sondern den kleinen Kobold auch neuen Generationen vorzustellen.“

Amazon Prime Video und die Pumuckl Media GmbH haben mit Unterstützung des Bayerischen Rundfunks die alten Bänder der Serie digital restauriert. Die Episoden stehen Prime-Mitgliedern in neuer HD-Qualität und im altgewohnten Charme zur Verfügung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

23 Kommentare

  1. Kostenlos oder gegen Gebühr?

    • Da oben „Prime“ steht wirds wohl nicht kostenlos sein.

      • Sorry, ich bin davon ausgegangen dass man ein Prime-Abo hat.
        Dann gibt es Filme und Serien die mit dabei sind (gratis für Abonnenten) und Filme und Serien die man obendrauf noch bezahlen muss um sie zu sehen.

        • Soweit ich weiß kann man Videos (Filme, Serien) auch ohne Prime Kostenpflichtig leihen.

          Prime bezeichnet somit nur das Angebot aus im Rahmen der Grundgebühr kostenlos zu leihenden Filmen.

      • Herr Hauser says:

        Nur das „Prime Video“ heute auch das Pay-Per-View-Angebot ist. Hat man ja vor einigen Monaten wieder geändert die Bezeichnung.

        Erst „Amazon Prime Instant Video“, dann „Amazon Prime Video“ und nun die Allgemeinbezeichnung „Prime Video“, wo aber „Prime“ widerum die Inklusiv-Inhalte sind.

  2. Mein Leben hat wieder einen Sinn…

  3. Meine Tochter wird sich freuen

  4. Am besten war das Hörspiel-Original mit Hans Clarin. Nette Kindheitserinnerung an die Hörspiel-Cassetten. Die Staffeln gibt’s übrigens auch kostenlos bei YouTube „Koboldskanal“. Erst gestern haben wir „Pumuckl hütet Fische“ per YouTube im Auto gehört. Uiiiiiii! 🙂

  5. Und „kostenlos bei Youtube“ ist legal?

  6. Ente Ursula says:

    ich bin gespannt ob sich die szenen, in denen im wirtshaus oder am küchentischtisch geraucht, schnaps und bier getunken wird, oder wo pumuckl selbst bier trinkt und dieses auch verlangt, in den 52 episoden wiederfinden.

  7. Ich lernte Pumuckl und Meister Eder erst als Vater kennen-und lieben.
    Seit 2018 gibt es ein Pumuckel Musical!!
    https://www.gaertnerplatztheater.de/de/produktionen/pumuckl.html

  8. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Schön dass man die alten Bänder digitalisiert hat. So etwas wünscht man sich natürlich für viele ältere Sachen, welche eben wg. der Qualität der alten pre-SD Aufnahmen oft nicht bei VoD oder ähnlichen Diensten landen.
    Dafür ‚Daumen hoch‘ an Amazon Prime Video, Pumuckl Media GmbH u. Bayerischen Rundfunk.

  9. Was für eine Scheiße. Und mit so einem Müll wollen die Geld verdienen? Die ÖR konnten diesen Schrott produzieren, weil sie sich durch Zwangsgebühren finanzieren, aber das Amazon dafür Geld zahlt… ist kaum zu glauben. Da fragt man sich wozu Prime überhaupt noch gut ist.

    • Um ein breite Masse zu adressieren. Wie bei (nahezu) jedem Unternehmen geht es natürlich um Geld. Viele zufriedene Kunden = viel Geld. Wenn dann einer, so wie du, nicht befriedigt werden kann, ist es eher für dich als für Amazon ein „Problem“.

    • Die richtige Zwangsfinanzierung wurde ja erst 2013 eingeführt ;).

    • Was für eine arrogante Haltung!

      Also gut, Butter bei die Fische: WAS konkret sollte Ihrer Meinung nach ein ÖR-Sender an den kommenden drei Abenden um 20:15 Uhr ausstrahlen? Die Challenge: NIEMAND darf sagen „Was für ein Schrott“!

  10. Was mich wundert ist das Amazon das ausstrahlt. In den Filmen wird geraucht, gesoffen und die Kinder bekommen Backpfeifen.

    • Weisst du doch, so war das früher eben ;-). Ich habe auch als Kind (Geb.jahr 1962) den A….h voll gekriegt, weil ich wieder mal ‚Mist‘ gebaut habe. Und meine Eltern waren auch nicht – entgegen heutiger Gepflogenheiten – mit dem Helikopter unterwegs 😉 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.