Humble Bundle: Fotografie-Software und Filter im Angebot

Fotografie-Fans aufgepasst: im aktuellen Humble Bundle gibt es einiges an Fotografie-Software samt zugehörigen Plugin-Paketen. Unter anderem dabei: die „Lightroom-Alternative“ Luminar 3, sowie Aurora HDR 2018. Hinweis an dieser Stelle: Aurora HDR 2018 gab es dieses Jahr schon kostenlos zu schnappen. Sollte euer Interesse dennoch geweckt sein, so könnt ihr bis zum 8. Januar 2020 unter diesem Link (Affiliate) in Ruhe zuschlagen. Wie immer gibt es mehrere Staffelungen, wer mehr zahlt, der bekommt auch mehr Software.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Wenn ich nach „luminar 3 reddit“ google finde ich nur negative Beiträge über diese Software. Außerdem scheint schon der Nachfolger, Version 4 erschienen zu sein…

    • Jepp, Luminar 4 ist mittlerweile draußen.
      Die Erfahrungen mit Luminar 3 sind durchaus durchwachsen, was man so liest. Ich habe nur mal reingeschnuppert und mir zuletzt für paar Dollar Luminar Flex geshopt, das scheint aber auch eine Sackgasse zu sein.
      Ganz ehrlich, ich finde es toll, wenn es Alternativen zu Lightroom gibt, aber wirklich vertrauensfördernd sind die ganzen Aktionen von Skylum nicht gerade…

    • Ist ja üblich, dass Vorgängerversionen verscherbelt werden. Ich habe einige ausprobiert, lande aber über kurz oder lang wieder beim Adobe Fotografie Abo 🙂

    • TomasioBLITZ says:

      Luminar 4 ist genauso schlimm wie 3…irgendwie wird extrem viel Marketing für diesen Anbieter betrieben aber die Software ist RICHTIG mies. Man kann auf der Homepage über Umwege (versteckt) die kostenlose Demo von L4 runterladen: unbedingt laden bevor man irgendwas von diesem Anbieter kauft – oder spart euch das Geld direkt.

    • Ich habe sowohl Luminar 3 als auch Luminar 4.

      Luminar ist grundsätzlich ein schönes Programm und ein günstiger Lightroomersatz, allerdings (noch) kein vollständiger. Ordentliche Taggingfunktionen (Ort, Personen, etc) fehlen bspw.

      Das Problem von Luminar (inbesondere Version 3) ist, die Geschwindigkeit (insbesondere bei großen Datenbanken). Bei Luminar 4 konnte man nach dem ersten Update allerdings eine Verbesserung bemerken, so dass es jetzt halbwegs brauchbar aber immer noch nicht so flott wir LR ist.

  2. Ich habe Luminar 4 und finde die Software jetzt nicht ganz so schlecht wie hier behauptet wird. Sie hat ihre Stärken und ihre Schwächen – wie Lightroom übrigens auch! RICHTIG mies ist sie definitv nicht. Jedenfalls ist es gut das Adobe ein wenig Konkurrenz bekommt.

  3. 1x kurz „rein schnuppern“ reicht definitiv nicht für die Beurteilung eines Bildbearbeitungsprogramms…….
    Vielleicht solltest Du Dir ne Brille anschaffen, Tomasio…….denn die Testversion von Luminar ist keineswegs versteckt.
    Das Bildmaterial für Luminar muss für den Effekt geeignet sein, den man nutzen will. Und wenn man dann auch noch Ahnung davon hat, was man macht, kann man damit sehr fein Bilder bearbeiten. Kann man natürlich auch mit Photoshop, nur meistens sehr viel aufwändiger und umständlicher als mit Luminar.
    Und so gut Lightroom auch mittlerweile ist….. es gibt immer noch vieles, was ich nicht in Lightroom bearbeiten kann, weil ich dafür zum Teil aufeändige Masken brauche.

    Das Bundle ist auf jeden Fall ne Überlegung wert, allein die PlugIns liegen, wenn man sie kaufen wollte, um einiges höher als der Preis des Bundles. Da die Software veraltet ist und man sie an vielen Ecken nachgeschmissen kriegt, nicht unbedingt für Leute, die Luminar noch nicht haben, aber aufgrund der PlugIns ne Überlegung wert.
    Übrigens ist auch Aurora HDR mit im Bundle, das auch in der Version 2018 schon zu den besten Programmen in dem Bereich zählt. Aber auch da muss das Bildmaterial passen und vor allem muss man hier wirklich wissen, was man tut, sonst sieht das Ergebnis einfach scheiße aus.

    • Das Problem von L4 sind wohl weniger die Funktionen, sondern die unterirdische Performance insbesondere unter Windows. Sehr langsamer Export regelmäßige Abstürze etc.

      • Als Lightroom-Ersatz fehlt mir bei Luminar die Möglichkeit, die Bilder zu verschlagworten, das fehlt imho auch noch in L4.
        Abstürze habe ich unter L3 noch nicht erlebt, zu L4 kann ich diesbezüglich nichts sagen.
        Die Performance von L3 ist allerdings wirklich schnarchlangsam, da ist Lightroom doch um einiges schneller. Und bietet eben wirklich eine vollwertige Bildvetwaltung.

  4. Das im Bundle ab Stufe 1 enthaltente Photolemur gibt es über eine Aktionsseite unter Angabe einer Emailadresse kostenlos direkt von Skylum.
    Link: https://skylum.com/sv/l/dcw-photolemur
    Hintergrund dieser Großzügigkeit dürfte sein, dass das Tool nicht mehr aktiv weiterentwickelt wird, weil der AI-Teil offenbar direkt in die aktuellen Luminar-Versionen integriert worden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.