Humble Bundle: Alle Android-Apps kostenlos ladbar und den Support interessiert es anscheinend nicht

Das Humble Bundle kennen sicherlich alle Leser dieses Blogs. Spiele gegen Spende – ein tolles Prinzip. Kauft man sich Android-Apps, so kann man diese über eine eigene App verwalten, alternativ bekommt jeder Benutzer einen Key zugeschickt, der zusammen mit der Humble Bundle-URL der Zugang zu den APK-Dateien ist.

humble android

Folgendes „Problem“ hat man beim Humble Bundle, auf welches uns Florian Kiersch aufmerksam gemacht hat: all dieses URLs inklusive verschiedener Keys sind via Google durch einen einfachen Suchbegriff auffindbar und so kann jeder, auch Menschen, die nichts beim Humble Bundle gekauft haben, die APKs kostenlos laden – man verzichtet auf DRM, sodass die Apps problemlos installierbar sind. Findige Menschen, die den Suchterm nutzen (wir werden ihn nicht veröffentlichen), schädigen also Entwickler, den Machern des Humble Bundles und vielleicht den Organisationen, den man spenden könnte.

Humble_Bundle_-_Key_already_claimed_und_Redirecting-9

Ich mache mit diesem Beitrag auf den Zustand aufmerksam, nachdem ich mich mit dem Fund an das Support-Team des Humble Bundles gewandt habe. Anscheinend hat man derzeit kein Interesse, im Falle der Android-Apps tätig zu werden. Hier sieht man einen Unterschied zu Apps, die zum Beispiel über Steam vertrieben werden, da diese Keys nur einmal pro Benutzer funktionieren, während man eine Android-APK quasi unendlich weiter verteilen kann. Dies war die erste Antwort des Supports via Twitter, nachdem ich auf den Umstand hingewiesen habe, dass sich die Schlüssel aus der Google-Suche nutzen lassen, um APKs kostenlos herunterzuladen.

Bildschirmfoto 2014-03-05 um 09.18.17

Hier hakt die Aussage etwas, denn auch Seiten, die geclaimed sind, lassen sich aufrufen, die Android-Apps ohne Probleme laden. Ihnen geht es also nur um die Steam-Keys, auf einen weiteren Hinweis, dass jeder in der Lage ist, kostenlos sämtliche Android-Apps zu laden, kam nur:

Bildschirmfoto 2014-03-05 um 09.20.02

Angeschriebenen Entwicklern ist dieser Umstand übrigens bewusst, sie wissen von vornherein, dass auch in Humble Bundles  oft nicht bezahlt wird, die DRM-freien Geschichten tauchen sofort häufig in Ost-Europa und Asien auf, ferner gibt ein Entwickler zu bedenken, dass Menschen, die „so“ nach Apps in Foren oder via Google suchen, wahrscheinlich eh nicht kaufen würden.

Wie seht ihr das: ist das bei DRM-freien Spielen, die man sowieso irgendwo bekommen würde ok, dass man beim Humble Bundle diese Zugänge ganz einfach via Google Suche auffinden kann, oder sollte man dort Accounts einführen, die das Ganze absichern?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Maik Siedschlag says:

    Die Frage ist ja auch wie schlimm das Problem überhaupt wäre ohne Massen Hinweise wie den hier. Damit wird sich das Ganze deutlich verschlimmern, chapeau.

  2. Ich finde ja schon, dass man für sowas zahlen sollte. Und gerade wenn einem frei steht eine beliebige Summe zu zahlen, sollte man nicht knauserig sein. Man tut ja was für den guten Zweck.

    Dass es den Support nicht stört, erschreckt mich ehrlich gesagt ein bisschen, aber ändern lässt es sich nun mal nicht. Fördert leider nur die Kostenlos-Mentalität…

  3. Kurz: Supi! -.-

  4. So gesehen ist es finde ich schon ok. Es ist nicht der richtige weg, aber wer googeln kann, findet sämtliche APKs auch bei Filehostern. Das ist genauso illegal, wie das teilen der Humble Bundles. Aber klar, die schönste Art ist es nicht.

  5. Ich halte den Beitrag hier auch für bedenklicher als denUmstand, auf den er aufmerksam machen machen will. Auf welche Seite Google einen beim download von Android apks verweist, ist relativ irrelevant. Sicherlich auch für die Entwickler. Das sideloading hätte von Beginn an verhindert oder vernünftig realisiert werden müssen. Nun ruft der Beitrag hier (mehr als nur indirekt) zum Nachmachen auf. Schade.

  6. Naja… wer es nötig hat die Humble Mobile Bundles zu klauen… Bis auf die Spiele, die nur freigeschaltet werden, wenn man mehr als der durchschnitt zahlt, kann man alles für 1 US-Cent erwerben.
    Daher ist es irgendwie nachvollziehbar, dass es den Support nicht ernsthaft stört. Im Endeffekt entsteht dadurch vielleicht sogar ein Gewinn, wenn man davon ausgeht, dass die Diebe nur den minimalen Cent gespendet hätten und dadurch den Durchschnittspreis gedrückt hätten. Und die, die alles haben wollen, bieten oft nur knapp über dem Durchschnittspreis.

  7. BundleHumble says:

    Lustige Kommentare hier… Ihr müsst euch schon entscheiden: Entweder ihr seht auch selbst auf der Seite der Entwickler, dann müsst ihr auch für DRM sein (und Accounts bei Humble Bundle sind auch eine Form von DRM), oder ihr seit prinzipiell gegen DRM und aktzeptiert sowas.
    Einen Zwischenweg kann es der Natur nach nicht geben; Entweder es gibt DRM oder eben nicht.

  8. @Michael: finde ich nicht, da es beim Hersteller ungeschützt liegt.

  9. Es mag fatalistisch sein, aber das Humble Team hat da leider recht. Es braucht eben bei DRM freien Downloads nur einer kaufen und das ganze dann später irgendwo hochladen. Wenn man mit %suchmaschine% nach dem APK Namen sucht, findet man wohl sicherlich alles, was hier bei Humble vielleicht „leakt“ genauso schnell als wenn man sich die Mühe macht, die Key URLs bei Humble abzugrasen.

    OK, dass sie die URLs nicht sauber bei den Accounts, die sie geclaimt haben hinterlegen und Fremdzugriff unterbinden mag ein wenig „geschlampt“ sein, aber die Entwickler, die ihre Spiele bei Humble und Co. für solche Aktionen anbieten wissen auch, dass das kein Versuch ist, der reich macht, zumal man ja den Betrag auch noch beliebig verteilen kann (Humble, Charity, Developer). Insofern sehe ich die Bundles hier eher als eine Art „Spendenaufruf“ und dem komme ich auch gern und (zu) häufig nach 😉

    Dass es schwarze Seelen gibt, die solche Aktionen eben nutzen, um die APKs frei zu verteilen, ist bedauerlich, weil sie den Sinn der Bundles nicht verstanden haben. Schade drum.

  10. Gelegenheit macht Diebe, ich denke schon dass es einen Unterschied macht ob man sich das irgendwo auf dubiosen Seiten runterlädt, wo niemand weiß ob das vielleicht manipuliert wurde oder durch einen Trick von einer seriösen Seite. Für Entwickler dürfte das geschlossene iOS nach wie vor Vorteile bieten.

  11. Ehrlich gesagt haben die Jungs von Humble recht. Um es kurz zu fassen: Sie können tatsächlich nichts unternehmen. Und wenn ich jetzt eine App aus dem Humble Bundle raubkopieren möchte, würde ich zunächst auf einschlägigen Portalen suchen (und auch finden), anstatt die Humble-Seite via google zu exploiten. Klar, man kann die APKs auf dem Server besser sichern, aber das macht praktisch gesehen (in Hinsicht der Raubkopien) rein gar keinen Unterschied.

  12. Ich finde das konsequent und denke, dass das Team hinter dem Humble Bundle schon richtig liegt. Wie die meisten anderen habe ich die Kohle dafür gerne gezahlt und denke, dass es den meisten hier ähnlich gehen dürfte. Wer sich die APKs unbedingt auf Kosten der Entwickler für umme ziehen will, der konnte die entsprechenden Links zu den einschlägigen OneClick-Hostern auch vorher schon googeln. Das nun eben auch die Humble Bundle-Seite auftaucht macht den Braten nicht fetter.

  13. @BundleHumble: Nein, niemand muss für DRM sein. Ich zumindest würde kein Bundle mit DRM kaufen, ohne aber schon.

    Wer es nötig hat, sich einen Cent (!) zu sparen, hat aber echt einen an der Waffel. Und wer sich einen brauchbaren Internetzugang leisten kann, hätte wohl auch einen Dollar über. Bei Vollpreisspielen oder wenn es gar keine Demos/Testversionen eines teuren Spiels gibt, kann ich manche Sauger ja verstehen, aber bei einem Humble Bundle….

    @Michael: Quatsch. Wenn die Medien über Rapidshare berichten und sagen, dass RS ja mit Warez groß geworden sind, haben die noch lange nicht meine Omi zum Saugen irgendwelcher Musik-CDs animiert.

  14. @BundleHumble Das musst du mir mal erklären: Was hat der Account bei Humble (den ich zum Bezahlen und für die Übersicht dessen, was ich schon gekauft habe brauche) mit DRM zu tun? Das ist quatsch. Früher ging es eben über die Freischalt-Links, die man hatte. DRM bezieht sich auf die Software bzw. das Spiel. Und die hat kein DRM. Ich habe keine Aktivierung, keine Online-Pflicht, keine firmenbezogenen Accounts oder sonstige Gängeleien, die mich behindern, sondern kann (bspw. bei Platform unabhängigen Spielen) es einfach und schnell herunterladen (oder mir abspeichern) und auf jeden Rechner an dem ich Lust habe installieren.

    Wenn du mir jetzt erklärst, warum der Humble Account DRM ist, wäre ich begeistert.

  15. Man kann die spiele sowieso für einen cent kaufe, da ist das hier doch völlig egal..

  16. Malkavianer says:

    Karim (@WiFiCable) 5. März 2014 um 10:20 Uhr –> Sehe ich genau so

    Generell bin ich gegen DRM und deswegen soll Humble Bundle auf alle Fälle so bleiben wie es ist! Wer nicht zahlen möchte, zahlt eh nicht und wer möchte, dem ist es egal. Ich habe bisher so gut wie alle Bundles von Humble erworben und oft genug hatte ich dadurch manch ein Spiel mehrfach. Ist mir aber egal weil ich unterstützen möchte für diese tolle DRM-freie Idee.Und wer es nicht möchte, der wird so oder so einen Weg finden um jegwegliches DRM zu umgehen.

    PS: schon klar dass STEAM-Spiele von denen DRM sind aber alles, was nicht DRM ist, machen die Jungs super. MP3s ohne Schutz, Windows, Linux, Mac und Androidfiles ohne DRM…herrlich und so wunderbar offline im Internetzwangverseuchten 21sten Jahrhundert.

    Lang lebe Humble Bundle…und GOG.COM natürlich 🙂

    Also Cashy somit eine ganz persönliche Bitte von mir…lass den Support von HB in Ruhe und bringe die Jungs und Mädels nicht auf komische Gedanken, ja? Die machen einen ganz tollen Job und bieten fantastische Spiele in einem für mich mehr als akzeptablen Verwaltungs,- und (nicht)DRM-Korsett an. Dabei sollte es wenns geht für immer und ewig bleiben 🙂

  17. Ich hab dafür bezahlt und das ist doch grade bei HB eine gewissens sache oder?!? Wer das illegal downloaded ist einfach dumm…

  18. Wer die Spiele will – egal ob bundle oder nicht – bekommt sie auch so im Internet irgendwo.
    Desshalb finde ich es da richtig und auch besser dass man den ehrlichen Käufer micht mit zig Schutzmaßnahmen einengt. Denn sobald das „sicher“ gemacht wird hat der ehrliche Käufer als erstes die Probleme…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.