Huawei Watch GT 2e: Neue Smartwatch mit zwei Wochen Akkulaufzeit

Sie ist da, die neue Smartwatch Huawei Watch GT 2e. Wirklich Neues konnte uns der Hersteller dann aber nicht mehr über die Smartwatch verraten, denn durch Leaks waren zuvor ja schon die kompletten technischen Daten und sogar der ungefähre Preis durchgesickert. Bis zu zwei Wochen Laufzeit bietet das neue Wearable, das sich technisch aber kaum von der bereits verfügbaren Watch GT 2 unterscheidet, die wir bereits getestet haben.

Die Huawei Watch GT2 e unterstützt bis zu 100 Trainingsmodi und liefert erstmals allerdings auch Informationen zur Sauerstoffsättigung im Blut (SpO2). Doch auch die Huawei Watch GT 2e bietet ein rundes AMOLED-Display mit 1,39 Zoll Diagonale bei einer Auflösung von 454 x 454 Pixeln. Als SoC hält der Huawei Kirin A1 her. Außerdem bedenkt man dieses Wearable mit 4 GByte Speicherplatz. Verbindungen zu mobilen Endgeräten nimmt man via Bluetooth 5.1 auf. Der Akku steht bei 455 mAh. Klar, auch ein Pulsmesser ist für Fitness-Fans an Bord. Verfügbar sein wird die Huawei Watch GT 2e in den Farben Schwarz, Rot sowie Grün.

Was kostet die Huawei Watch GT 2e? Laut Huawei sind das 169,99 Euro. Hinweis dazu: Ersteht ihr ein Huawei P40 Pro, dann erhaltet ihr die Smartwatch als Vorbesteller kostenlos als Dreingabe obendrauf. Zu haben ist das neue Wearable ab dem 20. April 2020. Huawei startet aber auch für die Watch GT 2e eine separate Aktion. Kauft ihr die Smartwatch, dann erhaltet ihr bei teilnehmenden Partnern eine Körperfettwaage von Huawei im Wert von 69,99 Euro gratis dazu.

Technische Daten zur Huawei Watch GT 2e (HCT-B19)

  • Bildschirm: 1,39 Zoll, 454 x 454 Pixel, AMOLED, Touchscreen
  • SoC: Huawei Kirin A1
  • Speicher: 16 MB Arbeitsspeicher, 4 GB Flash-Speicher
  • Sensoren: Barometer, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Kompass (Digital), Herzfrequenzmessung, SpO2-Messung, Schrittzähler,Bewegungssensor, Mikrofon
  • Konnektivität: Bluetooth 5.1, SMS-Benachrichtigungen
  • Kompatibilität: Android 4.4 und höher, iOS 9.0 und höher
  • Besonderheiten: GPS-Unterstützung, Sprachsteuerung, Messung von Kilokalorien, Schlafverfolgung, Herzrhythmus-Monitor, Wasserdicht
  • Material: Metall/Kunststoff
  • Akku: Li-Ion, 455 mAh, Ladezeit 1,5 h, Batteriereichweite laut Hersteller bis zu 14 Tage
    Maße: 53 x 10,8 x 46,8 mm
  • Gewicht: 43,5 Gramm
  • Preis: 169,99 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. TomasioBLITZ says:

    Was ist das OS?!

  2. Kein nfc? Ist das denn so schwer?

  3. Ohne WearOS für mich nicht interessant. Vor allem da meine GT 2 gerade immer mehr Probleme macht.

    • WearOS Mikado: Wer sich bewegt verliert
      Für drei Spieler: Google, Snapdragon und Smartwatch-Hersteller

      • Klasse, so siehts scheinbar aus! 😀
        Für mich ist die Uhr interessant, aber diese dämlichen Tachymeter sind derart hässlich, dass ich lieber verzichte.

      • WearOS ist doch scheintot. Suunto hat damit richtig tief in die Kacke gegriffen weil keiner denen beim System hilft. Geld genomen, Ruf weg.-
        Huawei/Honor schafft es bis heute nicht das Strava als Option zum Datenteilen angeboten wird. Traurig aber wahr. Und Garmin? Ach hör auf. Alte Männer versuchen moderne Dineg zu tun. Polar oder Fitbit haben auch nix mehr. Flt Tire Design, Minidisplay, kein GPS.

  4. Ihr könnt über die Laufzeit bei WearOS jammen wie ihr wollt. Aber das ist eben eine Smartwatch und kein Fitnesstracker im Uhrendesign. Ich möchte allein schon das bezahlen mit der Uhr nicht mehr vermissen gerade in Zeiten wie dieser.

  5. Ich warte auf Moto 360 3.Gen/ 2019. Alles ohne Wear OS ist für mich absolut uninteressant.

    • So wie andere eben WearOS niemals benutzen würde. Rückständig, beschissen entwickelt, keine Weiterentwicklung. Es hat sicher einen Grund weswegen Samsung, Huawei und Co was eigenes machen. Wear OS erreicht sowas wie „fluffigkeit“ nur durch massivsten Hardwareeinsatz ohne Gegenleistung.
      Ich trag zwar keinen Aluhut, aber G-Pay wäre mir zu überwacht.

  6. Ich bin mit meiner GT2 sehr zufrieden. Killerargument ist die Laufzeit. Nur die Benachrichtigungen mit meinem OPPO Reno sind leider Käse, weil unzuverlässig.

    Würde mir nie eine Uhr kaufen, die ich täglich abfriemeln muss, zum Laden. Bezahlen geht ja auch mit dem Handy Klasse. Oder nur der Girocard. NFC brauche ich nicht.

    Die GT2 ist sehr robust, sieht noch immer aus wie neu. Das wird bei der hier vorgestellten sicher nicht anders sein.

    Die Chinesen haben es einfach drauf. Vielleicht sollten wir mal anfangen zu kopieren ….

    • Kann mich anschliessen. Ich habe die Honor Magic Watch 2. Bin super zufrieden.
      Tolles Design. Abolut hochwertig verarbeitet.
      Das Display ist erste Sahne und selbst bei Sonnenschein gut abzulesen.
      Das Aufwecken der Uhr durch die Handgelenkdrehung geht super schnell.
      Läuft und läuft und läuft … 🙂 14 Tage + ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.