Huawei stellt Konzept „Super Device“ für das smarte Office vor

Huawei hat im Rahmen des MWC 2022 sein neues Konzept „Super Device“ vorgestellt. Es handelt sich um eine Software-basierte Funktionalität, welche Synergieeffekte erzeugen soll, indem mehrere Huawei-Geräte miteinander verzahnt werden. Mehrere Geräte werden zwischen Windows und dem mobilen Betriebssystem quasi zu einem einzigen verbunden.

Um etwa mobile Apps auf allen Geräten nutzen zu können, ermöglicht die Mobile App Engine von Huawei auf Huawei-Laptops den Zugriff auf die AppGallery mit den mobilen Apps. Ist an sich natürlich keine wirklich neue Idee, wie z. B. jeder Chromebook-Besitzer erahnen wird. Jedenfalls bezeichnet Huawei die Verbindung mehrerer smarter Geräte als Super Device mit den Vorteilen aller einzelnen Produkte in einer zentralen Schaltzentrale. Diese Funktion ist auf Huawei-Computern über die Drag-to-Connect-Schnittstelle des Super Device im PC-Kontrollzentrum verfügbar. So kann der PC mit kompatiblen Geräten verbunden werden.

Als Beispiel nennt man die Kombination aus einem Huawei MateBook und einem MatePad. Im Spiegelungsmodus wird das Display des Tablets etwa auf den Bildschirm des PCs kopiert. So können zum Beispiel Zeichnungen, die auf dem Tablet mit dem M-Pencil gemacht werden, in Echtzeit auf dem größeren Computer-Monitor angezeigt werden. Im klassischen Extend-Modus wiederum dient das Tablet als Erweiterung des Bildschirms und wird über den PC gesteuert. Um ein größeres Display zu nutzen, kann sich ein MateBook auch drahtlos mit einem MateView-Monitor verbinden.

Verbunden mit einem Computer, fungieren Smartphone oder Tablet als externes Laufwerk. Auf diese Weise greifen die Nutzer auf die Dateien des Smartphones oder des Tablets wie auf jedes andere externe Speichergerät zu. Mit der Pop-Up-Pairing-Funktion stellt ein Huawei-PC eine Verbindung zu kabellosen Ohrhörern, Lautsprechern und einer Bluetooth-Maus her.

Bei der Nutzung als Super Device mit einem Huawei-Smartphone oder -Tablet lassen sich dank MultiScreen-Collaboration bis zu drei mobile Apps direkt auf dem PC öffnen, um Smartphone-Dateien mit dem MateBook zu bearbeiten und automatisch auf dem Handy wieder abzuspeichern. Die Unterstützung für die SuperDevice-Funktionalität wird auch auf frühere PC-Modelle ausgeweitet, wenn die Nutzer den Huawei PC-Manager auf die neueste Version aktualisieren.

Falls ihr euch nun am Kopf kratzt und fragt, was an dem Beschriebenen so besonders sein soll: So ging es mir auch, da Apple und andere Hersteller ebenfalls ähnliche Features anbieten. Schaden kann es aber natürlich nicht, die eigenen Geräte enger zu verknüpfen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.