Anzeige

Huawei P40 Pro: Google-Dienste und -Apps installieren ist möglich

Huawei muss weiterhin ohne Google-Dienste auskommen. Das sorgt dafür, dass Mate 30 Pro und P40 Pro sowie neue Honor-Geräte mit Huaweis AppGallery sowie einem Verweis auf die App-Suche eines Dritt-Anbieters daherkommen. Ich habe schon im Rahmen meines Berichtes zum Huawei P40 Pro sagen müssen: Dass Huawei auf Google-Apps sowie -Dienste verzichten muss, ist eine Katastrophe, auch für den Nutzer.

Beim Mate 30 Pro gab es zeitweise einen Workaround, bei dem man sich durch chinesische Apps hangeln konnte, um Play Store und Google-Dienste zu installieren. Diese Option gibt es nun auch beim Huawei P40 Pro, die Kollegen vom Huawei-Blog haben die Daten aus portugiesischer Quelle mal genutzt und eine Anleitung verfasst. Prinzipiell kein Hexenwerk und eigentlich in 10 Minuten erledigt. Flugs ein paar Daten auf das Smartphone kopiert, hier und da etwas angetippt und zu guter Letzt noch etwas über den PC erledigt.

Geht wirklich flott, ist aber momentan bei weitem nicht so, dass ich es jedem empfehlen würde. Denn auch nach dieser inoffiziellen Vorgehensweise ist es so, dass viele Google-Apps nicht funktionieren. Auch viele Nicht-Google-Apps machen Probleme. Dazu gibt es sehr oft und sehr viele nervige Fehlermeldungen. Habe das Ganze selbst mehrere Male durchgespielt.

Definitiv eine Verschlechterung zu dem Workaround, der noch super auf dem Mate 30 Pro funktionierte. Für einige Besitzer vielleicht eine Option – doch für den normalen Kunden eher eine Quälerei. Mal davon ab, dass solche Patch-Möglichkeiten wohl eher nicht zu steigenden Verkäufen von Play-Store-losen Huawei-Geräten führen. Was die brauchen, ist ein Wunder – und dieses kann momentan nur Google-Dienste und -Apps bedeuten – alternativ einen unfassbaren Boom in der AppGallery. Und ich hoffe, dass da was passiert, das P40 dürfte momentan eines der besten Geräte auf dem Android-Markt sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Schade, aber danke für die ehrliche Info.

  2. Ist der Stand der Dinge nicht gerad so, daß Google das Mate 30 (pro) Serverseitig geblockt hat?

    • Ja, und selbstverständlich passiert das auch mit dem P40 in naher Zukunft. Google will sich sicher nicht dem Risiko aussetzen, von Trump als Sanktionsbrecher betrachtet zu werden. Schade um die Hardware.

    • es kommt langsam das Zeit den Google für Installation seiner Dienste die Hersteller wie Huawei zu zahlen…
      sonst- verliert den Google (dank Hr. Trump) 40% Marktanteil.
      Wie spät fängt das Google an-… wird teuer.

  3. Naja, Huawei könnte auch wieder den bootloader unlocken, dann wäre es kein Problem, die Play-Services aus seriösen Quellen zu installieren.
    Da sie das aber nicht machen (habe explizit nachgefragt), sind Huawei Geräte für mich dank Trump gestorben – er wird seinen Handelskrieg weiter treiben.

  4. Funktionieren die Banking Apps, nachdem die Google Services installiert wurden?

  5. Sehe das bei BankingApps problematisch, ob die überhaupt und auf dauer funktionieren. Schönes Gerät, aber deshalb leider für mich raus. Hätte gern vom p30pro gewechselt..

  6. Weiß jemand, warum sich die Google Services nicht so einfach installieren lassen, wie auf einem FireTablet?

  7. Weil Google das serverseitig blockt. Bei den Amazon Geräten freut sich Google natürlich.

  8. Einfach bei XDA developers nach Guide to Install full Google services suchen. Nach der Anleitung läuft es rund, bis auf die bekannten Einschränkungen (google pay, etc)
    Aber ohne nervige Fehlermeldungen.

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.