Huawei P40 lite E ist offiziell

Sollte sich aufgrund der aktuellen Weltlage nichts ändern, dann wird Huawei am 26. März in Paris das Huawei P40 und das P40 Pro vorstellen. Im Vorfeld wurde bereits das P40 lite vorgestellt, während nun das P40 lite E einen leisen Start auf den polnischen Seiten des chinesischen Herstellers hinlegt. Kenner der Szene wird es nicht wundern: Für den europäischen Markt wurschtelt Huawei bei den Budget-Geräten neue Namen raus und vertreibt Geräte, die man schon in anderen Teilen der Welt einführte. Und so ist das Huawei P40 lite E vielleicht schon als Y7p bekannt.

Unter der Haube der Kirin 710, 4 GB RAM und 64 GB Speicher. In Sachen Display ist man bei 6,39 Zoll (16,23 cm), in der Draufsicht gibt es links oben im Display die Frontkamera mit 8 Megapixeln. Die Auflösung des Displays beträgt 720 x 1.560 Pixel. Hinten erspäht ihr ein Dreiergespann Kameras mit 48 Megapixel starker Hauptkamera, einer 8 Megapixel auflösenden Weitwinkelkamera sowie einen 2 Megapixel  Tiefensensor. Verbaut ist immer noch microUSB als Anschlussart, hierüber wird der 4.000 mAh starke Akku des Huawei P40 lite E geladen.

In Polen kostet das Gerät, welches noch auf das ältere EMUI 9.1 setzt,  für Vorbesteller, die auch ein Band 4 von Huawei on top bekommen, 699 Zloty – umgerechnet 163 Euro. Ein Start in Deutschland ist noch nicht kommuniziert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Verbaut ist der Kirin 810

  2. Micro USB 2020? HD+ als Auflösung bei der Displaygröße? Nee danke. Huawei schiebt sich so ins aus. Machen die doch nur weil se so noch die GMS haben. Die neuen topmodelle ohne Playstore (das kleinste Problem) aber eben die fehlenden GMS und Playservices. Kein Googlepay, viele Spiele keine WearOsunterstützung .. sowas will hier zu Lande ja kaum einer kaufen.

  3. Langsam kommt Huawei an einem Punkt, wo das Smartphone-Recycling nicht mehr funktioniert. Man kann ja jetzt nicht jahrelang alte Phones rebranden. Allmählich müsste es mal eine Lösung mit den USA geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.