Huawei P40 Lite 5G: 5G-Smartphone ohne Google-Dienste naht

Huawei wird mit dem P40 Lite 5G bald ein neues Smartphone auf den Markt bringen, welches die P40-Serie um ein günstigeres 5G-Smartphone bereichern soll. Dabei wird das P40 Lite 5G offenbar ein umgetauftes Nova 7 SE darstellen. Auch in Deutschland soll das P40 Lite 5G wohl als Alternative zum P40 Lite, das es ebenfalls gibt, auf den Markt kommen.

Nun wird es noch verwirrender: Auch ein P40 Lite E existiert, ein umgetauftes Huawei Y7p. Da könnte man Huawei im Bezug auf seine P40-Reihe also schon fast Xiaomi-artige Züge nachsagen. Im neuen Huawei P40 Lite 5G soll jedenfalls der Prozessor Huawei Kirin 820 mit 5G-Unterstützung stecken. Er bietet insgesamt acht Kerne – vier ARM Cortex-A76 mit bis zu 2,36 GHz Takt und vier ARM Cortex-A55 mit bis zu 1,8 GHz Takt. Als GPU hält die ARM Mali-G57MP6 her.

Es dürften 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz an Bord sein. Geht man nach dem Nova 7 SE, dann wird der LC-Screen 6,5 Zoll in der Diagonale messen und auf 2.400 x 1.080 Bildpunkte kommen. Die Frontkamera soll links oben in einem Punch-Hole unterbracht sein und auf 16 Megapixel kommen. Der Quad-Hauptkamera sagt man 64 (Weitwinkel) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Makro) + 2 (Tiefensensor) Megapixel nach.

Der Akku des Huawei P40 Lite 5G soll 4.000 mAh fassen und mit bis zu 40 Watt laden. Ab Werk wird EMUI 10 auf Basis von Android 10 an Bord sein. Da Huawei hier auf aktuelle Hardware setzt, kann das chinesische Unternehmen die Google-Dienste nicht an Bord schubsen. Dadurch dürfte sich der potenzielle Käuferkreis in unseren Breitengraden enorm reduzieren.

Erscheinen soll das Huawei P40 Lite 5G in den Farben Grün, Silber und Schwarz. Der Preis ist noch offen, solle aber wohl unter 400 Euro liegen. Warten wir es mal ab, sobald es offizielle Informationen zur Veröffentlichung gibt, reichen wir weitere Informationen nach.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Mi 10 Lite 399€ mit Googlediensten.. mehr braucht man nicht mehr sagen

  2. Also ich finde es gut, dass hier keine Google Dienste zum Einsatz kommen. Würde mich fast reizen, mal wieder auf Android zu setzen.
    Gibt doch mittlerweile diverse Alternative App-Stores zu Google. Oder man lädt sich die apk der entsprechenden App direkt runter.
    Und für Kontakte/Kalender gibt es ebenfalls Alternativen. Notfalls kann man hier auf Microsofts Dienste setzen.

    • @ Heino ganz so einfach ist das nicht ohne Google Dienste. Keine Anbindung einer WearOs Uhr, kein Google Pay, und viele Spiele werden dir auch den Dienst versagen. 2 Wochen rumexperimentiert mit nem Mate 30pro.

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.