Huawei P30 Pro: Soll mit Periskop-Zoomkamera sowie verbessertem Low-Light-Modus kommen

Sehr gespannt bin ich, was am 26. März passiert. Da wird nämlich Huawei das Huawei P30 Pro vorstellen, besser gesagt: Die P30-Serie. Und einiges davon hat man ja schon gehört. Das P30 Pro wird mit einer Triple-Cam ausgestattet sein. Die Besonderheit soll dieses Mal sein: Ein 10-fach-Zoom. Gegenüber Androidcentral hat man offensichtlich schon auf dem Mobile World Congress zur Kamera geplaudert. Huaweis Vice President of Global Product Marketing, Clement Wong, bestätigte, was seit langem gerüchteweise verbreitet wird: Das Huawei P30 Pro wird in der Tat über eine Zoomkamera im Periskop-Stil verfügen, die für „Super-Zoom“-Funktionen ausgelegt ist.

Die genaue Zoomstufe wurde nicht verraten, obwohl das P20 Pro des letzten Jahres über einen 3fach optischen und bis zu 5fach hybriden Zoom verfügte, so dass ein signifikantes Upgrade über diese Zahl hinaus im neuen Modell wahrscheinlich ist. Bestätigt wurde dies von Wong nicht, aber die Leaks der letzten Wochen sprachen dahingehend ja eine deutliche Sprache – zudem hat auch Huawei CEO Richard Yu bereits ein Bild geteilt, welches für sich spricht.

Es scheint, als ob das P30 Pro über einen Zoom-Mechanismus verfügt, der sich von der Festlinsenkonfiguration des P20 und Mate 20 unterscheidet. Wong sagte im Interview, dass die Kamera der P30 Pro „etwas bieten würde, was noch niemand zuvor getan hat“, was darauf hindeutet, dass die Periskop-Kamera des P30 ein motorisiertes, mechanisches Zoom-Objektiv beinhalten kann. Wong machte ferner deutlich, dass sein Unternehmen die Low-Light-Fotografie auf ein neues Level gehoben habe. Man darf als gespannt nach Paris schauen. Die Konkurrenz in Sachen mobiler Fotografie ist stark.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Sebastian says:

    Find ich gut, dann wird sich Apple auch irgendwann mal anstrengen müssen 😀

  2. Gerüchteweise soll es ja das selbe System einsetzen wie beim Oppo T1.
    Dazu sei aber angemerkt das der 10x Zoom-Faktor rein rechnerisch(16-160mm) auf der Ultra-Weitwinkel-Brennweite basiert, und nicht wie man normalerweise annehmen könnte auf der normalen Hauptkamera.
    Das ist teilweise sehr schön in den Test-Tisch-Videos zu sehen wenn im UWW der Zoom-Faktor auf 1x steht.
    Das soll jetzt das Feature nicht madig machen, hinterlässt aber doch einen faden Beigeschmack.

  3. Kapiere ich nicht! Was unterscheidet denn jetzt die P von der Mate Serie? Gibts da eine Aufstellung?

    • P ist der Jugendmarkt mit Fokus auf Design, Farben und die Kamera, Mate die Executive-Variante mit Fokus auf Prozessor-Power und Pixel (Display). Darüber hinaus ist das Mate als Pionier-Smartphone gedacht, in dem jeweils gezeigt wird, was Huawei so alles kann.

      So hat es Gang He jedenfalls mal erklärt.

  4. Roland Ungar says:

    Wenn die Smartphones in Ihrem Wachstum irgendwann Größe und Gewicht von DSLR-Kameras erreicht haben, fragt man sich, was das ganze Theater sollte.

Schreibe einen Kommentar zu Spexx Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.