Huawei P30 Lite (2020) soll Anfang des nächsten Jahres nach Europa kommen

Huawei hat 2019 mit dem P30 Lite ein Mittelklasse-Smartphone veröffentlicht, das mit den höherwertigen P30 und P30 Pro vor allem den Namen gemeinsam hat. Diese Masche ist bei den Herstellern seit Jahren beliebt, um derlei Geräte besser vermarkten zu können. Anfang 2020 soll nun wohl eine aufgebohrte Version des P30 Lite auf den Markt kommen, welche angeblich 349 Euro kosten soll.

Das Huawei P30 Lite hatten die Chinesen im April 2019 rausgehauen. Es kostete zum Launch 369 Euro und hat sich mittlerweile bei einem Straßenpreis von etwa 250 Euro eingependelt. Das müsste das P30 Lite (2020) also schon ein paar ordentliche Mehrwerte bieten, damit potentielle Käufer den Aufpreis hinnehmen. Als Farbvarianten seien für Europa Blau und „Breathing Crystal“ angedacht. Das aktuelle Modell setzt auf den Kirin 710 mit acht Kernen als SoC, bringt hierzulande 4 GByte RAM mit und integriert 128 GByte Speicherplatz. Zusätzlich sind eine Hauptkamera mit 48 + 8 + 2 Megapixeln sowie eine Frontkamera mit 24 Megapixeln an Bord. Der IPS-Bildschirm des Geräts verwendet einen kleinen Notch und löst auf 6,15 Zoll Diagonale mit FHD+ auf.

Ab Werk ist bei dem Huawei P30 Lite noch Android 9.0 Pie installiert gewesen, da dürfte das P30 Lite (2020) dann sicherlich auf Android 10 aufstocken. Alles Weitere erfahren wir dann wohl bald, wenn sich die Leaks bewahrheiten sollten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. 6,15 Zoll!!! Stellt euch das mal vor. Ich dachte die Chinesen haben kleinere Hände? Wer soll diese Größe noch vernünftig bedienen und warum stellen die Hersteller keine handlichen Größen mehr her???

    • Alex (der Echte) says:

      Weils keiner kauft. Ihr schreit da nur immer laut.
      Und was soll an 6,15 so ungewöhnlich sein? Früher ™ hatte man eben auch ein Gehäuse von 6 Zoll und darin ein Display so groß wie eine Briefmarke. Das ganze Gerät war deswegen nicht kleiner als die von heute.
      Und damals war es schon Unsinn die Diagonale vom Display anzugeben. Besser wäre Diagonale vom Gerät und Displaygröße dazu in Prozent.

      • Ich = keiner. Muss man wissen. Die Größe kann ich leider unmöglich halten. Ich möchte wieder ein schönes 4.5 smartphone in EINER Hand halten so wie es schon früher möglich war und nicht so eine riesen Mikrowelle.

  2. Ich nicht. Bin 45 Lenze und trage seit kurzem meine erste Sehhilfe mit Gleitsichtgläsern. Und ich trage seit 40 Jahren eine Brille 😉
    Mittlerweile brauche ich fast alles in „groß“. Zumindestens Smartphone und TV 🙂
    Habe z.Z. ein 5,2 Zoll Gerät – ehrlich, das langt nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.