Huawei Nexus 6P: Google reduziert abermals

artikel_nexus6pWiederholungstäter Google. Während das Nexus 5x von LG schon einmal für 199 Euro verbrannt wurde, war das Nexus 6P bislang – mit Ausnahme der Google-Aktionen – etwas stabiler im Preis – wenn auch schon einige Male im Angebot. Satte 150 Euro Rabatt gewährt der Internetriese wieder einmal auf das Smartphone (zuletzt schon im April) und führt damit erneut eine harte Rabattaktion durch. So heißt es: „Das Nexus 6P (32 GB) kostet jetzt nur noch 499 € statt 649 €. Das Nexus 6P (64 GB) wurde von 699 € und auf 549 € reduziert. Das Nexus 6P (128 GB) kostete bisher 799 € und ist jetzt für nur noch 649 € erhältlich. Das Angebot gilt vom 03. Juni bis zum 19. Juni 2016. Ob andere Händler mitziehen, ist bislang nicht bekannt, bei Amazon zahlt man noch mehr als bisher.

Nexus 6P Android Instagram Android

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Hab‘ bei der letzten Rabattaktion auch zugeschlagen und bin heilfroh, endlich wieder ein Nexus mit Vanilla Android zu haben. Sogar die Android N-Beta läuft hochperformant, absolut TOP-Gerät!

  2. Sind denn zwischenzeitlich die Kinderkrankheiten behoben (unterschiedliche Lautstärken der Lautsprecher, Bruchanfälligkeit des Glaselements auf der Rückseite)?

  3. gruenteefan says:

    Warum kostet das Gerät im Store immer noch den alten Preis (ab 649)?

  4. Weil der Rabatt erst an der Kasse abgezogen wird.

  5. Gruselige Übersetzung im Store. Storage = „Lagerung“

  6. von der hardware ist das gerät ja auch keine 650 euro wert. das S7 Edge bekommt man für das geld und das ist nun wirklich in jedem erdenklichen aspekt besser als das 6P

  7. Dominik Goebel says:

    @pietz – leider ist die Software vermüllt.

  8. Großer Abstand zum Samsung Galaxy S7 ist das aber nicht. Und auch wenn die Software des S7 schlechter ist, die Hardware ist das was Geld kostet.

  9. KeyserSoze says:

    Ich finde Stock Android voll häßlich & simpel gemacht,
    Stock Android ist eben dazu gedacht
    das (auch) schwache Hardware genutzt werden kann,
    da brauchen die Hersteller nix mehr groß in die Software investieren,
    unter diesem Aspekt sind dann die Stock Android Geräte
    viel zu teuer, das 6P sowieso !
    Für den Preis eines 6P 64GB bekommt man schon
    ein Apple 6S+ welches in sämtlichen Teildisziplinen
    in einer anderen Liga spielt.

  10. Sicherlich ein tolles Smartphone, aber eben auch eine ganze Generation hinter den neuen Flagschiffen wie S7 und G5. Zumal man in ca. 4-5 Monaten mit einem neuen Nexus rechnen darf.

    Für mich kein so großes Schnäppchen. Es sei denn, man braucht aktuell wirklich ein Smartphone und will unbedingt ein Nexus. Für alle anderen: Warten oder S7.

  11. @KeyserSoze – klingt, als ob Du ein Apple Fanboy bist. Vanilla Android ist das, wie Google Android gestaltet hat. Inklusive Google now on tap etc, das hat mit schwacher Hardware mal rein gar nichts zu tun…

  12. @KeyserSoze
    Bei Android hat man Freiheiten in der Gestaltung des Betriebssystems. Als Apple-Fanboy bist Du sicher nur vorgegebene Designs gewohnt.

    Deine naive Ahnungslosigkeit ist das deutlichste Indiz dafür, dass Du Dir keinen Vergleich zwischen irgendeinem iPhone und einem Android-Smartphone erlauben darfst.

  13. KeyserSoze says:

    Ich habe noch nie ein iPhone/Apple Produkt besessen,
    zur Zeit nutze ich ein LG G3, bezüglich Apple-Software
    habe ich mich über dritte schlau gemacht, also nix Fanboy,
    ist sowieso Lächerlich so eine Aussage,
    genauso dumm als wenn ich jemanden Android-Fanboy nennen würde…
    Die viel gepriesenen Android Freiheiten sind nicht wirklich
    so wichtig, verleiten auch zum unendlichem rumspielen,
    außerdem lassen doch auch unter dem IPhone Apps kaufen,
    wenn einem die Stock Sachen nicht zusagen.

  14. @KeyserSoze:

    Das man unter iOS auch Apps aus dem Store nachinstallieren kann hat keiner abgestritten. Zeig mir jedoch mal einen einzigen alternativen Launcher, Icon-Pack o.ä. wenn man kein Jailbreak hat. Ja Apple spielt in einer ganz anderen Liga. In einer der schlechtesten wenn es um Gestaltungsmöglichkeiten und guten Workflow geht. Weder lassen sich mehr als 4 Symbole im Dock anbringen, noch lassen sich Apps und Ordner frei auf dem Homescreen platzieren. Generell wird alles an apps auf den Homescreen geklatscht, sodas man dank fehlender Ordnungsmöglichkeit schnell den Überblick verliert.
    Spreche da aus schmerzlicher Erfahrung. Hatte früher ein iPhone 4, dann ein S3 Mini und aktuell mein kaputtes S5. Hatte aufgrund meines defekten backbuttons ein iPhone 6s über meinen Vertrag erhalten. Habe ich nach 3 Tagen direkt verkauft. Man kann ja nicht mal eine Datri im Browser laden und weiterleiten ohne spezielle apps. Um diese Datei dann auf einen PC oder Mac zu übertragen muss iTunes installiert sein, in die Freigabe der App und von da aus exportieren.
    Klingeltöne am PC geschnitten und umkonvertiert werden und wieder mit iTunes synchronisiert werden.
    Man was habe ich Android gern. Leute dir meinen iPhones wären einfach, chatten auch nur über Snapchat oder WhatsApp mit dem 800 Euro Teil.
    Jedes 200 Euro smartphone kann mehr. Und wegen der Verarbeitung lege ich nicht nochmal 600 drauf. Zumal die Androiden selbst in der Preisklasse 200 Euro nicht alle billig verarbeitet sind.
    Retina ist auch nicht das wahre.
    Insgesamt macht Apple eigentlich viele Dinge sehr viel schlechter.

  15. KeyserSoze says:

    @Checkit

    Mit dem fehlendem Launcher und der Unordnung
    kann ich dir zu 100% zustimmen, war bisher der einzige Grund
    für mich kein iPhone zu kaufen !
    Probiere mal diesen „Launcher“ bringt eine wenig Ordnung:

    https://itunes.apple.com/de/app/launcher-mit-mitteilungszentrale/id905099592?mt=8&ign-mpt=uo%3D4

  16. @ Checkit
    Mit Launcher hast du halbwegs Recht. Mit allem anderen liegst du falsch. Hier ist zBsp mal Lesestoff was Workflow und Automation angeht: https://www.macstories.net/tag/automation+ios/

  17. Über die Größe lässt sich sicher streiten
    Aber es ist ein absolut GEILES Gerät, Pures Android rockt einfach immer noch am Besten.

  18. Genauso ist es! Würde nichts anderes mehr als ein Nexus kaufen…

  19. Wolfgang Denda says:

    @KeyserSoze „Für den Preis eines 6P 64GB bekommt man schon
    ein Apple 6S+“

    Zeig mal. Selbst in den Ebay Kleinanzeigen finde ich im Bereich 500€/64GB nur die Betrugswarnungen von Ebay. Und selbst wenn, hat man immer noch keinen 5,7″ großen Bildschirm. Das Ip 6 Plus ist mir zu klotzig im Verhältnis zur Screengröße, habe ich gestern beim Aktualisieren von IOS wieder gemerkt.

  20. Sind das beim 6P Stereo Lautsprecher?

  21. @MichaelFreebie – Jupp!

  22. @Kalle

    Dan erkläre mir wie ich auf dem iPhone eine mp3.. moment.. einen hinzugefügten iTunes Song zum Klingelton machen kann ohne PC, ohne extra eine App dafür zu brauchen. Hatte eine gefunden, diese war allerdings kostenpflichtig und soweit ich mich erinnere auch nur in Verbindung mit einem Computer brauchbar.
    Ein einfaches ZIP-Archiv mit Safari laden und dann per Bluetooth, Email o.ä. weiterleiten? War auch nicht möglich. Dafür wurde mir iCab empfohlen. Die Datei dann in einer anderen App finden? Fehlanzeige, da die Apps scheinbar nicht untereinander kommunizieren können, da es ja nichtmal einen Dateiexplorer gibt.
    Für mich gehört zum Workflow auch die Hauptseite leer zu halten und im Dock Ordner zu halten. Ich konnte zum verrecken keinen Ordner im Dock ablegen. Die erste Seite frei halten? Fehlanzeige. Apps um ein Element im Hintergrund legen? Nope. Die apps werden nacheinander gereiht. Aber 4 Apps oben, 4 apps unten und die mitte frei? Ging nicht.
    Ich will auch nicht umständlich von oben nach unten wischen, um in einem widget, welches mir die Sicht auf die anderen versperrt meine apps abzulegen.
    Will damit nicht angreifend klingen – aber für mich ist das iPhone alles andere als intuitiv und sein Geld wert. Das einzige Produkt, welches ich mittlerweile von Apple halte, ist mein Macbook – damit bin ich zumindest zufrieden.

  23. …. geschrieben auf einem 199€-Nexus-5x – mehr ist es auch nicht wert.

  24. Tolles Gerät, aber wie schon bei der letzten gleichen Preisaktion: das Gerät ist und bleibt zu groß für den Alltag! Das Nexus 6 (2014) war riesig und unhandlich, das Nexus 6P ist nur etwas schmaler, aber dennoch genauso ein langes Brett wie der Vorgänger trotz kleinerem Display. Nee, da müssen noch ein paar mm weniger machbar sein, vor allem, weil die Ränder beim 6P unnötig groß ausfallen. Beim 5X ist das leider auch nicht anders, nur durch dessen 5.2″ Display hält sich das Gehäuse noch in einem handlichen Maß. Mal schauen, was die nächsten Modelle so bieten. Man kann heutzutage eh kaum noch etwas anderes kaufen außer einige wenige Hersteller, die das Vanilla Android kaum anfassen (Moto, Blackberry z.Bsp.) und eben die Google eigenen Geräte. Der Rest ist mir zu verspielt, Funktionsoverkill den keiner braucht und Updatemuffel mit verkorkster UI wohin man schaut. Vanilla Android Fan? Klar, mit dem Rest kann ich nix anfangen. Der eine mag die m.E. mehr als überschätzten und teuren Geräte mit dem Apfel, der andere eine verspielte bunte Teletubbi-Oberfläche mit tausenden Zusatzfunktionen, wieder andere mögen eben pures Android in seiner Urform. Ist auch gut so, sonst würden alle mit dem gleichen Smartphone rumrennen, auch doof:-)

  25. @KeyserSoze
    Ich schätze 4 von 10 Befragten würden Hersteller-UI-Aufsätze als unnütz und nervig bezeichnen. Und weitere 5 von 10 wissen nicht mal, wovon man redet.
    Hersteller-Aufsätze sind die größte Schandtat an Android.
    Wenn man unbedingt was am aussehen ändern möchte, kann man sich einfach irgendeinen Launcher installieren

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.