Huawei MateBook D14 und D15 erhalten ein Frühjahrs-Upgrade

Huawei wertet seine Laptop-Reihen MateBook D14 und D15 auf. So spricht man von einem Frühjahrs-Upgrade, da im Inneren neue Technik Einzug hält. Konkret werden die beiden Notebooks nun auch mit einem AMD Ryzen 5 5500U als Prozessor angeboten. Die beiden Geräte werden mit Windows 11 geliefert. Wer bis einschließlich 15. April 2022 das MateBook D14 oder D15 bestellt, erhält das Huawei Display mit 23,8 Zoll Diagonale im Wert von 159 Euro als Zugabe kostenlos dazu.

Das MateBook D15 erhöht im Übrigen auch die Akkukapazität auf 56 Wh und ist durch das 65-Watt-Netzteil innerhalb von 30 Minuten wieder zu 50 Prozent aufgeladen. Wie das Vorgängermodell, so misst das MateBook D15 im Metallgehäuse 357,8 x 229,9 mm und ist 16,9 mm hoch. Die Bildschirmgröße beträgt 15,6 Zoll (39,62 cm). Als Gewicht nennt der Hersteller 1,53 kg. Das MateBook D15 besitzt einen HDMI-, einen Klinken- und drei USB-A-Anschlüsse. Für Ladevorgang und schnelle Datenübertragung ist ein USB-C-Anschluss verbaut. Wi-Fi 6 ist ebenfalls vorhanden.

Das Huawei MateBook D15 kommt auf 14 Zoll Diagonale für sein LC-Touch-Display mit 2K-Auflösung. Auch hier ist ein Akku mit 56 Wh verbaut, der Laufzeiten von fast 15 Stunden erlaube. Als Gewicht nennt Huawei etwa 1,49 kg. Abermals dient Windows 11 als OS.

Die 1-MP-Webcams der beiden Huawei-Matebooks sind direkt in der Tastatur verbaut und lassen sich bei Bedarf mit einem Fingerdruck auf- und zuklappen. Auch ein Fingerabdruckscanner zur biometrischen Anmeldung ist integriert. Beide Laptops sind mit 8 GB bzw. wahlweise auch 16 GB Arbeitsspeicher ausgestattet und verfügen über 512 GB SSD-Speicherkapazität. Vielleicht ist eines der Geräte ja für euch interessant?

Preise und Verfügbarkeiten

  • Das Huawei MateBook D15 in der Farbe Space Gray ist für eine unverbindliche Preisempfehlung von 799 Euro ab sofort im Handel erhältlich.
  • Ebenfalls in der Farbe Space Gray ab heute erhältlich ist das MateBook 14, für 899 Euro (mit 8 GB Arbeitsspeicher) sowie 999 Euro (16 GB Arbeitsspeicher) über die gleichen Vertriebskanäle.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Cloudworks says:

    Ich habe noch das allererste D14 aus dem Jahr 2020 und kann dazu folgendes sagen: Es ist ein reines Consumer-Laptop. Was bedeutet, daß es nett anzuschauen ist und man nicht übermäßig viele Anschlüsse spendiert bekommt. Leider auch nicht für eine Dockingstation. Die Tastatur ist nur „okay“, denn die Tasten haben kaum Hub, sind schlecht beleuchtet und generell nicht mit einem z.B. Thinkpad der X-Reihe zu vergleichen.

    Daß der Hersteller hartnäckig weiterhin die Webcam in die Tastatur verbaut, ist echt der Knaller. Schon damals wurde diese Lösung – zurecht! – kritisiert. Aus dem Winkel sieht man unmöglich aus. Ich verwende die Webcam daher nicht.

    Huawei hat – ebenso wie bei seinen Smartphones – die seltsame Angewohnheit, ungefragt Software aufzuspielen, deren Sinn und Zweck fragwürdig ist. Und das auch auf den Laptops. Meines hat irgendeine PC-Suite. Beim Runterfahren gibt’s sporadisch einen Fehler, der auf die Huawei-Software verweist.

    Das sind per se keine schlechten Geräte, ich nutze sowohl das D14 als auch mein P20 Pro (allerdings nur noch als Zweit-Smartphone) gerne. Aber ich würde beides nicht mehr kaufen aus heutiger Sicht.

    • Ich bin mit meinem Huawei 13 Zöller aus 2020 sehr zufrieden. Der USB-C Anschluss erlaubt die Nutzung via Docking Station. Die Anschlüsse sollte man halt vor dem Kauf mal prüfen und auf seinen Anwendungsfall hin entsprechend berücksichtigen.
      Die Webcam ist murks – kommt bei mir jedoch ohnehin nicht zum Einsatz.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.