Huawei Mate40: Termin für die Vorstellung bekanntgegeben

Das chinesische Unternehmen Huawei hat die Katze aus dem Sack gelassen. Man wird seine Mate40-Serie am 22. Oktober vorstellen. Sicherlich wird man nicht nur das Mate40 sehen, sondern mindestens auch noch ein Mate40 Pro. Aller Voraussicht nach wird bei Huawei kein Wunder geschehen sein, sodass die Geräte zwar mit Android auf den Markt kommen werden, einen Play Store von Google wird man aber auch hier vergebens suchen. Mal schauen, was Huawei neben der Mate40-Serie noch so vorstellen wird – dass die Geräte nach Deutschland kommen, davon gehe ich schwer aus. Die Frage ist nur, ob sie so zeitnah in Deutschland auf den Markt kommen, wie es in China der Fall sein wird.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Sehschlange says:

    Ohne Google wird das nichts.
    HUAWEI ist völlig von meinem Radar verschwunden.

    • Nicht nur bei Dir. Ohne die Google Dienste, Google Services, Play Store und das ganze Ökosystem sind die Geräte nun mal plus/minus wertlos.

  2. Mein Vater hat einen Huawei P40 Lite. Ich dachte mir, man könnte Play Store apk herunterladen, installieren – dann hat es sich. Das ist aber nicht so einfach und nicht mal eben erledigt. Es war mir zu viel Energie und Fummelei nötig. Es wird also schwierig für Huawei.

  3. Wolfgang D. says:

    Das Mate 20 Pro liegt mir da näher. Noch nicht so ein vergurktes 10, dafür ausgereiftes vollständiges Android 9 mitsamt Diensten vorinstalliert, Kamera nicht unbedingt schlechter, vollflaches Display und vor allem stimmt jetzt der Preis. OS Updates? Who cares.

  4. Seit dem erzwungen Wegfall der Google-Dienste ist Huawei nicht mehr auf meinem Zettel, egal was die so vorstellen.

  5. Das Problem was ich sehe:

    Wenn man das nicht kauft obwohl Huawei wirklich alles was möglich ist tut um trotzdem alle Apps zu kriegen die man meistens braucht hat die USA irgendwie gewonnen.

    Und das wäre absolut nicht richtig. Mir fehlt aktuell nichts außer nfc Möglichkeiten.

    Finde es schade das Macht so ausgenutzt wird gegen so einen tollen Hersteller

    • So läuft Politik leider nun mal.

      Aber keine Sorge der Elefant Trump im Porzellanladen hat mit dieser, und weiteren Aktionen, nachhaltig dafür gesorgt, dass die USA mittelfristig stark an internationaler Bedeutung und Einfluss verlieren werden.

  6. Huawei, wer ist das, wer war das?
    Die sind sowas von Huaweg….

  7. Denkt ihr, das es noch eine Chance auf ein google Comeback gibt, falls Trump es dieses mal nicht schafft? Das ist so meine Hoffnung, da die Quali der Geräte durchaus Top ist.

    • Wolfgang D. says:

      @Michel „Chance auf ein google Comeback“

      Ist dir eigentlich schon mal aufgefallen, wie wenig sich an der realen Politiklinie der US Regierung nach einem Wechsel der vorherrschenden Partei ändert?
      Biden bzw. der Nachfolger Harris (Biden wird die Regentschaft garantiert nicht voll durchstehen, der ist 78 am 20. November) würde genauso gegen die Übermacht chinesischer Unternehmen vorgehen müssen, nur nicht so *laut*. Unsere NATO Zahlungen, illegale Einwanderer, es gibt da noch etliche Parallelen, die unserem Geschmack nicht passen werden. Obamacare war doch selbst bei den Demokraten umstritten und kam erst nach einiger Abschwächung durch. WIMRE.

      Mein gewachsenes Misstrauen gegen Huawei kommt vor allem davon, dass der Bootloader schon länger (um 2018) nicht mehr zu öffnen geht. Offenbar hat ‚man‘ doch etwas zu verbergen, sonst könnte ich einfach MicroG Apps samt twrp recovery installieren, und bumm.

      • Ist dir eigentlich schon einmal aufgefallen, dass es bisher noch niemals eine solch unfähige und korrupte Regierung in den USA gegeben hat? Natürlich wird die neue Regierung Jahre brauchen, um den Scherbenhaufen dieser Gurkentruppe aufzufegen. Da aber Huawei sicher nicht zu den dringlichsten Problemen der neuen Regierung gehören wird, wird das, selbst bei einer Abwahl Trumps, in den nächsten Jahren nichts werden mit Huawei und Google. Schade um die guten Geräte, die die Auswahl an Smartphoneherstellern in den letzten Jahren sehr erweitert hat. Bei mir steht ein neues Phone an und ich überlege tatsächlich, mir jetzt noch ein P30 Pro zu holen. Warum? Gute Kamera, schnell, hübsch, Google. DIe Alternative wäre ein S20 mit Exynos. Und das kommt mir nicht in die Hosentasche.

        • Wolfgang D. says:

          @Uwe „aufgefallen, dass es bisher noch niemals eine solch unfähige und korrupte Regierung in den USA gegeben hat“

          Ähm, nö. Ob jemand im Geheimen mauschelt, oder es offen twittert, macht keinen Unterschied. Oder doch? Und wir haben ja unseren Maut-Andy, oder Beratungs-Uschi. Von daher, wer wirft den ersten Stein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.