Huawei Mate V: Faltbares Smartphone könnte noch 2020 erscheinen

Huawei soll ein weiteres Foldable in Planung haben, das sich Mate V schimpfen könnte. Erscheinen solle es angeblich noch vor Ende 2020. Das Design soll dieses Mal eher dem Samsung Galaxy Fold ähneln, den Bildschirm also ausklappen. Am 3. Juli 2020 hat sich Huawei jedenfalls schon einmal den Markennamen „Mate V“ EUIPO (Amt für geistiges Eigentum der Europäischen Union) schützen lassen.

Das neueste Foldable von Huawei ist aktuell das Mate Xs. Das Mate V könnte nun mit einem Display mit 120 Hz azfwarten und möglicherweise auch mit einem Stylus geliefert werden. Auch 5G-Unterstützung soll freilich an Bord sein. Sonst fehlen allerdings noch jegliche Details zum kommenden Huawei Mate V, denn der Hersteller selbst schweigt freilich ebenfalls.

Klar ist nur, dass das Huawei Mate V erneut sehr kostspielig sein wird und ohne die Google-Dienste auf den Markt kommen wird. Nimmt man diese beiden Faktoren zusammen, dann dürfte der Käuferkreis in Europa leider überschaubar ausfallen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. tartaros84 says:

    Totgeburt.
    Ich weiss, dass sich Huawei irgendwie über Wasserhalten muss,
    aber das ist für die Umwelt ist das eine absolute Katastrophe, Handys für die Müllhalde/Recycling zu produzieren…

  2. Die könnten aktuell die eierlegende Wollmilchsau vorstellen…
    Ohne Google in Europa wird das Ding wie Blei in den Regalen liegen.

    • Es dürfte schon klar sein, dass Huawei nicht nur für den europäischen oder US-amerikanischen Markt produziert oder?
      Das Trumpeltier wird es schon noch irgendwann merken, dass es den Wirtschaftskrieg gegen den chinesischen Drachen auf lange Sicht verliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.