Huawei Mate 20 Pro: Offizielle Render-Bilder zum kommenden Smartphone

Am 16. Oktober soll das neue Huawei Mate in London vorgestellt werden. Hierbei handelt es sich neben dem Mate 20 um das Mate 20 Pro, welches mit Kirin 980-Chip auf den Markt kommen wird. Auch Huawei ist nicht vor Leaks gefeit und so gab es in der Vergangenheit schon hier und da ein paar Informationen zum Mate 20 Pro. Einen sehr guten Einblick scheint jetzt ein schwedischer Großhandel zu zeigen, denn hier gibt es auch Hüllen für das Huawei Mate 20 Pro zu kaufen. Auf den Bildern sieht man nicht nur die Hüllen, sondern eben auch das eigentliche Gerät, das Huawei Mate 20 Pro:

 

Hier kann man schön leicht die seitlichen Display-Rundungen entdecken und die eigenwillige Kamera-Anordnung auf der Rückseite. Ich behaupte, dass man hier das Gerät so sieht, wie es auf den Markt kommen wird. Potentielle Käufer können sich schon einmal mit der Optik anfreunden. Zumindest kann man nicht einfach behaupten, dass das Mate 20 Pro von Huawei zu viel Ähnlichkeit mit seinem Vorgänger hat.

Danke Thomas!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Also ein Samsung S9 mit Notch. Und alles ohne Home-Button. Schöne neue, äh alte Welt.

  2. Displayrundungen + Notch = „bäh“.

  3. PeterAuchLustig says:

    Und wie „Edge“.

  4. 1.FCN
    Der Club wird es dem BVB schon zeigen

  5. Schön ist was anderes, da gefällt mir das Mate 10 pro von meiner Freundin besser. Edge mochte ich noch nie weil es kaum gescheite Schutzfolien gibt. Der Schutz durch die Cover sinkt auch rapide, da die seiten des Displays nicht mehr durch ne Hülle geschützt sind. In meinem Bekannten kreis haben sich alle vonden Edge Dingeren ala Samsung getrennt weil Sie meist nie nen sturz überlebt haben Troz Cover.

  6. Sieht schon mal korrekt aus. Power und Regler auf einer Seite.

    „Eigenwillig“ würde ich die Anordnung der Linsen nicht nennen, eher „praktisch“. Der Blitz liegt zentral neben den Objektiven, außerdem ist bei mittiger Kleeblatt-Anordnung die Kippelgefahr ohne Zusatz-Cover eher gering. Aus dem Gehäuse hervorstehen werden die wohl.

    Fingerscanner scheint im Display zu sein, oder die Entsperrung wird nur über Gesichts/Iriserkennung laufen, werden wir sehen. Aber die Rundungen der Ränder gehen gar nicht, damit wird es für mich völlig uninteressant.

  7. Fail! (aus den in den anderen Kommentaren beschriebenen Gründen 🙂 )

  8. Notch und Displayrundungen: grauenhaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.