Huawei Mate 10 Lite: Das ist der „kleine“ Vertreter des neuen Flaggschiffs

Huaweis Mate-Serie erfreut sich neben der P-Reihe bereits seit einigen Jahren enormer Beliebtheit. Dieses Jahr stellt das Unternehmen den aktuellsten Vorreiter Mate 10 vor und selbstverständlich hat man auch wieder eine kleinere Variante des Geräts mit der Endung Lite im Gepäck. Wir haben hier nun sämtliche Informationen und natürlich auch Bildmaterial zum neuen Mate 10 Lite für euch. Und auch wenn es sich „nur“ um das kleine Mate 10 handelt, es dürften sich sicherlich so einige Interessenten finden, denen die verbaute Hardware vollkommen ausreicht.

Dies ist der Box-Titel
  • Display: 5,9 Zoll IPS FullView Display mit 2160 x 1080 Pixeln
  • Prozessor: HUAWEI Kirin 659 Octa-Core (4 x 2,36 GHz, 4 x 1,7 GHz)
  • Speicher: 4 GB RAM, 64 GB interner Speicher (erweiterbar bis zu 128 GB per microSD)
  • OS: Android 7.0 (EMUI 5.1)
  • Hauptkamera 16 MP + 2 MP, AF, PDAF, Panorama-Modus, HDR, Sprachnotiz, Zeitraffer, Video bis zu FullHD, LED-Blitz
  • Frontkamera: 13 MP + 2 MP, Video ebenfalls bis zu FullHD, LED-Blitz mit weichem Licht und konstanter Farbtemperatur
  • Sensoren: Fingerabdruck, Kompass, Umgebungslicht, Näherung, Beschleunigung, Statusanzeige, SAR
  • Akku: 3.340 mAh (Standby bis zu 550 h, Sprechzeit bis zu 20 h)
  • Netze: 4G LTE (B1/B3/B5/B7/B8/B20), 3G UMTS (B1/B5/B8), 2G GSM (B2/B3/B5/B8)
  • Verbindungen: Wifi 802.11 b/g/n, 2,4 GHz, BT 4.2 (BLE)
  • Maße und Gewicht: 75,2 mm x 156,2 mm x 7,5 mm bei 164 g
  • Sonstiges: micro-USB-Anschluss, kein NFC

Meiner Meinung nach ein durchaus interessantes Gerät, vor allem wenn der Kirin 659 SoC so energiesparend arbeitet wie erwartet. Dann dürften auch die 3.340 mAh Akkukapazität vollkommen ausreichend sein, um mit dem Gerät locker über den Tag zu kommen. Schade ist, dass noch immer Android 7.0 die Basis bildet und nicht Oreo. Außerdem hätte auch dem Mate 10 Lite sicherlich USB Typ-C verdammt gut gestanden.

Das Huawei Mate 10 Lite ist im November für 379,- Euro zu haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. SavanTorian says:

    Mate 10 (nicht lite , sondern einfach Mate 10), 699.- EUR
    Starting Nov 17 in AUS, CN, EGY, MALAY, MEX, NZ, PHILIP, SAUDI, SING, ESP, UNIARAB

    Mate Pro: 799.- EUR
    Starting in Nov: AUS, AT, Chi, CN, DEN, FIN, FRA, GER, ITA, JPN, MALAY, NED, NOR, PER, POL, SAUDI, SING, RSA, SWE, CH, THAI, UNIARAB, UK.

  2. Also ich finde mein Mate 9 richtig gut. Ist ein tolles Smartphone! Da dürfte das 10er auch nicht schlechter sein.

  3. Ich bin gerade am überlegen ob der fehlende USB-C das K.O. Kriterium ist, weshalb ich mir das Mate 10 Lite nicht kaufen werde.

  4. Fingerabdruck Rückseite = NoGo, wie soll man das Handy aufm Fahrrad oder Auto entsperren, ohne es in die Hand nehmen zu müssen?

  5. Wieso sollte man überhaupt @Felix?

  6. Android 7? Wirklich?

  7. micro-USB-Anschluss XD XD lol

  8. @felix Entweder mit einem Gadget ,z.B. einem Bluetooth Armband, wodurch die Geräte in der Nähe entsperrt sind oder durch Eingabe von Pin oder Muster.

    @Marcus Android 8 wurde im August released, richtig? Laut Fabian Nappenbach von HTC braucht eine neue Software 3-5 Monate, um neben Anpassung auch ausreichend Tests, Verbesserungen, Re-Zertifizierung durch Google und eben kontrollierten Rollout auf Millionen von Geräten weltweit sicherstellen zu können.
    Zudem treten bei Oreo noch diverse Bugs mit Bluetooth auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.