Huawei Mate 10 Lite: Niederländischer Händler listet Gerät für 349 Euro

Ein paar Tage trennen uns nur noch von der Vorstellung der neuen Huawei-Mate-10-Reihe, die in München präsentiert werden soll. Huwei Mate 10, Huawei Mate 10 Pro und Huawei Mate 10 Lite (auch bekannt als Abwandlung von nova 2i & maimang6) sollen angeblich auf dem Programm vorstellen. Man muss nicht geheimnisvoll tun, denn die Geräte waren schon Bestandteil zahlreicher Leaks.

Interessant ist dann aber, wenn ein Einzelhändler die Kisten listet. Nun muss man bedenken, dass es immer unseriöse Händler gibt, die schon Infos auf Basis von Leaks veröffentlichen – inwiefern da jetzt Niederländer von belsimpel.nl reinpassen, muss man schauen.

Die bieten das Huawei Mate 10 Lite zur Vorbestellung an, 349 Euro kostet das Smartphone für Vorbesteller, ein Stativ gibt es noch in top. Ältere Gerüchte sprachen von einem Preis von 379 Euro. Gegen die Unseriösität des Händlers sprechen die Produktbilder auf den Vorbestellseiten und die Ableger des Mate 10 Lite. Man lehnt sich also nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man das gezeigte Huawei Mate 10 als den „real deal“ ansieht. Letzten Endes wissen wir aber natürlich erst am 16.10 Bescheid.

 

Info

Beim Mate 10 Lite handelt es sich um ein Smartphone mit satten 5,9 Zoll und 18:9-Display. 83 Prozent der Front bestehen so aus Display. Huawei gibt dem Mate 10 Lite dabei eine Auflösung von 1080 x 2160 Pixeln mit.

Sowohl die Rück- als auch die Frontkamera verfügt über einen hochauflösenden Sensor (16 bzw. 13 Megapixel) mit je einem zweiten Zwei-Megapixel-Modul. Die Selfie-Kameras verfügen über einen Bokeh-Effekt für zwei Personen. Herzstück des Huawei Mate 10 Lite ist ein Octa-Core-Prozessor Kirin 659, der mit 2,36 GHz taktet. Das Mate 10 Lite hat 4 GB RAM und 64 GB erweiterbaren Speicher.

Huawei Mate 10: Huawei teasert 4.000 mAh starken Akku

Kurz notiert: Huawei Mate 10 Pro auf neuem Bild erblickt

Huawei Mate 10 Pro zeigt sich in neuem Leak mit rückseitigem Fingerabdruckscanner

Huawei Mate 10: Vermeintliches Marketing-Material aufgetaucht

Das ist das Huawei Mate 10 Lite

Das soll das Huawei Mate 10 sein

Huawei Mate 10: Seitenhieb gegen Apple, „echtes AI Phone“ nächsten Monat

Huawei Mate 10 könnte Bildschirmformat von 2:1 anlegen

Huawei Mate 10: Mehr Details zu den kommenden Flaggschiff-Modellen werden bekannt

Huawei Mate 10: So soll es aussehen

Huawei Mate 10: Nur das Pro-Modell soll mit randlosem Display kommen

Huawei Mate 10: Das soll der Kirin 970 leisten

Huawei Mate 10: Wird am 16. Oktober in München präsentiert

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Michel Ehlert says:

    @ NickS
    bei der EMUI hast recht wen man auf ein Huawai Gerät genauso wie bei Samsung i die einstellungen geht sucht man immer Stunden Lang wenn man mehr oder weniger orginal bzw. wie ich Customroms einsetzt. Ich hab ja nix dagegen das Hersteller ihre eigen Launcher drauf packen. aber das man immer im Menü rum suchen muß nervt. Bi ganz zufrieden it meiem HTC U11 da ist da wenigstens wie sonst auch nahe zu bei den Linage os

  2. Da war aber jemand ganz eilig oder ganz aufgeregt…

    Bitte den Fehler hier auch noch korrigieren:
    „…ein Stativ gibt es noch in top“
    Es heißt „on top“.
    Oder wie wäre es mit „als Gratiszugabe“?

  3. Habe das Mate 10 lite gestern kurz in der Hand gehabt. UVP für Österreich soll € 399,- sein (wenn es so kommt) ergänzend hat es 2x 16MP auf der Rückseite und 2x 13MP Frontcam. Zudem hat es einen Micro USB Anschluss und keinen TYP C – warum auch immer.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.