Huawei Mate 10: Huawei-Boss zeigt sich optimistisch

Huawei galt noch vor wenigen Jahren als eine der zumindest etwas unbekannteren Marken für Smartphones aus China. Das dürfte sich spätestens seit der Mate-Reihe und dem P8 deutlich geändert haben. Huawei gilt inzwischen als drittgrößter Hersteller für Smartphones weltweit, immer dicht auf den Fersen von Samsung und Apple. Gerade den nordamerikanischen Markt gilt es bislang noch zu bezwingen, die beiden Konkurrenten konnte man dort bisher noch nicht übertrumpfen. Doch zumindest Apples kommendem iPhone 8 will man mit dem fast parallel zu veröffentlichendem Mate 10 versuchen, den Wind ein wenig aus den Segeln nehmen.

Richard Yu – CEO von Huawei – hat stolz verkündet:

„We will have an even more powerful product. The Mate 10, which has much longer battery life with a full-screen display, quicker changing speed, better-photographing capability and many other features that will help us compete with Apple.“

Das Mate 10 soll wie erwähnt nahezu zeitgleich mit dem iPhone 8 veröffentlicht werden und könnte vielleicht tatsächlich einige Kunden erreiche, die sonst zum iPhone gegriffen hätten. Dass Huawei Apple in Sachen High-End-Verkäufe gefährlich werden könnte, ist doch eher unwahrscheinlich, wenn man sich die Quartalszahlen der Beiden einmal genauer anschaut.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Bitfreezer says:

    Ich habe das Mate 9 und bei mir hängt ein Mate 10-Kauf auch davon ab, ob die ihre Update-Politik noch optimieren. Der letzte Android 7-Sichehreitspatch ist nämlich im April 2017 erschienen, also gab es fast ein halbes Jahr kein Sicherheitsupdate von Huawei, obwohl vom Android-Projekt zahlreiche kritische Sicherheitslücken monatlich geschlossen werden.

  2. @ Bitfreezer:

    Das ist Huawei at it’s best, gewöhn‘ Dich dran!
    Versprechen viel, und halten NICHTS davon.
    Nach spätestens 18 Monaten ist dann komplett Schluss mit Unterstützung, Du wirst sehen.
    Da traut sich der CEO doch echt, das Wort Apple in den Mund zu legen.
    Ich bin weiß Gott kein Apple-Unterstützer, aber die bringen mindestens 4 Jahre (!) Updates für die iPhones. Die wollen mit Apple konkurrieren?
    Dann fangt mal mit bugfreier Software, regelmäßigen Sicherheitsupdates und 4 Jahre Support an, Ihr STÜMPER!

  3. @bitfreezer: Von April bis Juli sind es 3 Monate. Nicht 6. Das letzte Update B190 erschien übrigens erst gestern.

  4. Beim B190 Update, was ich seit vorgestern habe, ist übrigens zumindest der Sicherheitspatch vom Juni integriert.

  5. Auch hier, habe das Mate7 und noch immer Android 4.4.2!!!!!! das ist schon schwach, das Gerät ist fein da gibt es nichts zu meckern aber die Updatepolitik ist sehr schwach

  6. Muß halt jeder selbst wissen, ob ihm sein täglicher, digitaler Begleiter einen knappen Tausender wert ist, oder ob es nicht auf die Sparvariante tut. Ich neige eher dazu, den Tausender kalt lächelnd zu zahlen.

  7. @Thaifux
    Das Mate 7 hat eine ofizielle, deutsche Firmware mit (bin mir nicht mehr ganz sicher) 6.0.1 oder 6.1, also Marshmallow.
    Sollte das per OTA noch nicht bei dir angekommen sein, lies mal auf Android-hilfe.de nach, da ist die Firmware verlinkt, zum download und selbst installieren (ziemlich einfach machbar).

  8. Na dann denken wir positiv und hoffen dass Huawei nicht auf den 18:9 ( 2:1 ) Zug aufspringt

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.