Huawei: Letzte 90-Tage-Lizenz erloschen

Huawei und das von der Trump-Administration ausgesprochene Handelsverbot in den USA – ein Thema, das aus der Welt der Technik-News gar nicht mehr wegzudenken ist und welches das chinesische Unternehmen regelmäßig in neue Probleme stürzt. Befristete Sonderlizenzen waren es, die es Huawei in den vergangenen Monaten immer wieder für 90 Tage erlaubt hatten, das man mit US-amerikanischen Firmen weiterhin Geschäfte tätigen konnte. Die letzte dieser Lizenzen wurde am 15. Mai 2020 ausgestellt und ist nun mit Ablauf des 13. August 2020 erloschen. Somit ist Huawei derzeit überhaupt nicht in der Lage, in irgendeiner Form mit US-Unternehmen ohne Ausnahme-Lizenz geschäftliche Beziehungen zu führen. Das hat auch unter Umständen Auswirkungen auf viele Anwender. Was jedoch nicht klar ist, ist die Frage, wie genau sich der Ablauf der Lizenz auf kommende Software-Updates auswirken wird. Teilweise wird da bereits in einigen Berichten der Teufel an die Wand gemalt und davon gesprochen, dass die Geräte keine regelmäßigen Sicherheits-Updates mehr bekommen. Was höchstwahrscheinlich passieren wird, ist, dass Huawei-Geräte, die bereits über Google-Apps und -Dienste verfügen, diese Updates auch weiterhin bekommen werden. Allerdings wird Huawei keinen Support von Google erhalten, wenn Änderungen an ihren Updates die Kompatibilität mit Google-Apps beeinträchtigen. Wie die Washington Post mitteilt, haben bereits zahlreiche bisherige Partnerunternehmen bei der Trump-Administration nach einer neuen Lizenz gebeten, doch von dort aus gibt es bislang keine Rückmeldung hierzu.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Vermutlich wird das auch in der Ära nach Trump so bleiben. Jeder weiß, die USA sind die Guten. Für immer.

    • Es wird eine Ära nach Trump geben? Bald? Prima, dann besteht zumindest ein Hauch Hoffnung. Einstweilen.

    • Trump hat nachdrücklich dafür gesorgt, die USA mittelfristig in die Bedeutungslosigkeit zu manövrieren. Die Ergebnisse in der jüngeren Vergangenheit werden dafür sorgen, dass jeder Staat die (nicht nur technische) Abhängigkeit von den USA so schnell und so großräumig wie möglich beseitigen wird.

      Von daher macht es auch keinen Unterschied mehr ob ein anderer Präsident etwas ändert oder nicht. Der Schaden den Trump für sein Land angerichtet hat sowie das vernichtete Vertrauen sind irreparabel.

    • Das würde ich so nicht unterschreiben wollen. Was Updates angeht, sehe ich das ehr gelassen, Hauwei sich die Opengapps nehmen kann. Aber Huawei und seine Updatepolitik ist eh für den Ar… da werden 2 -3 Jahre alte Geräte (Premiummodelle) bei Updates links liegen gelassen, so z.B mein Mediapad M5pro von 2018. Was leider EMIUI 10 nicht bekommt, von 11 ganz zu schweigen.

      • Nenne mir mal ein Tablet das besser mit updates versorgt wird? Das ist bei tab´s leider normal

        • Wolfgang D. says:

          @deckel
          Ich könnte da ein SM-T819NZKE anbieten – und das funzt auch nach Auslaufen der Updates in diesem Jahr noch 1A. Zugegeben, die Billigfraktion kann froh sein, wenigstens nen Bugfix zu bekommen. Ihr solltet außerdem nicht laufend Sicherheitsupdates mit OS Upgrades in einen Topf schmeissen.

          Doch da ist Huawei immer noch weder bei dem einen noch dem anderen brauchbar. Echt schade dass die ihre gute Hardware so verdongelt haben. Aber so, selber schuld wenn man sich woanders umschauen muss, weil selbst ohne Google Dienste kein root möglich ist.

        • Ich habe noch das Tab S5e von Samsung dat ist deutlich besser bei den Updates.

        • Du wirst die Antwort nicht hören wollen: Ein iPad 2018 hätte nur wenige Euro mehr gekostet und bekommt noch die nächsten Jahre Updates. Unter’m Strich wäre es also deutlich preiswerter gewesen als das Huawei (oder ein Samsung oder sonst ein Android-Tablet).

        • Ipad Air.
          das bekommt noch immer Sicherheitsupdates.
          Mit Android biste bei Tabs im Regen, genau deswegen bin ich damals weg.

  2. All die Jahre haben wir die USA angebetet wie toll doch ihre Filme, Technik und Autos sind. Das hat auch Herr Trump erkannt und nutzt das nun aus. Sind wir da nicht selber schuld?

  3. Keine Sorgen HarmonyOS kommt bald dann ist Android tot

    • Das ist starkes Wunschdenken, hat aber nichts mit einem auch nur ansatzweise realistischen Szenario zu tun :).

      • Was soll HarmonyOS bringen?? Zum einen muß es ja wohl oder übel zu Android kompatibel sein, zum anderen ohne GoogleDienste ist das für viele auch nutzlos.

        • Meine Rede.
          Huawei hat ohne die Google Apps, den Play Store und die Google Services in Europa nicht den Hauch einer Chance.

        • HarmonyOS wire mit Android Apps kompatibel des wegen sage ich das Google hat Angst

          • Warum soll Google Angst haben, ohne Google Dienste kann Huawei machen was sie wollen, wird außerhalb China kaum einer kaufen. In China selbst macht das auch kein unterschied, da gibt es den PlayStore sowieso nicht.
            Punkt ist Huawei kann es HarmonyOS, XyzOS, o.ä. nennen, es ändert absolut nichts an der Situation in der sie sich bereits befinden.
            Also du bist wirklich sehr naiv was das Thema angeht.

          • Mike Lowrey says:

            Ja aber die holen sich den source code von AOSP(Android open source project) ohne Google kein Quellcode also ist huawei weiterhin anhängig

        • IOS funktioniert ganz gut ohne Google Dienste.
          Da benötigt man nicht zwingend einen Android Aufguss.

    • Mike Lowrey says:

      HarmonyOS basiert auf AOSP

      • Nein, HarmonyOS 1.0 basiert auf einem Lunix Kernel und HarmonyOS 2.0 soll auf einem eigens entwickelten Micro-Kernel basieren. Das hat nichts mit AOSP zu tun.

    • Wolfgang D. says:

      @Smaljkovic „HarmonyOS kommt bald“

      Ja und? Sieht bereits an SailfishOS, wie toll das ohne Google Dienste als Ablösung taugt. Nämlich gar nicht.

  4. Amerika befindet sich im Krieg. Im Handelskrieg. Da wird nunmal nicht geschossen, sondern es wird versucht den Gegner wirtschaftlich zu ruinieren. Und Amerika musste jetzt langsam mal handeln, wenn es seinen imperialen Status zukünftig beibehalten möchte. Präsident Trump hat das erkannt. Obama leider nicht damals.

    • Das mit dem Schiessen kommt noch. Die Vorbereitungen laufen ja auf Hochtouren.

      Vielleicht klappt es ja dieses Mal, dass der zweite Kalte Krieg richtig heiß wird.

      Dann herrscht auch endlich Ruhe auf dem Planeten und die sind endlich die Ansteckung mit Homo Sapiens los.

  5. Die USA machen jetzt schon all das, was gesagt wird, was die Chinesien in einigen Jahren machen könnten:

    Erpressen, bedrohen, Sanktionen, Wirtschaftskrieg, Spionage … und und

    Aber es sind ja die „Guten“, die dürfen das.

  6. Mir ist noch immer nicht klar, wie das funktionieren soll. Eine Firma darf nicht mehr mit Huawei Handel treiben, aber Huawei hat einen Großteil der 5G Patente. Es gibt für mich drei Lösungen:
    – Patente sind von dem Embargo ausgenommen (wahrscheinlich, sollte man aber festlegen)
    – US Firmen können keine 5G Komponenten mehr verkaufen (sehr unwahrscheinlich)
    – US Firmen zahlen einfach keine Patentkosten (dumme Idee, das kann China dann auch lassen)
    Das ist alles nicht wirklich durchdacht (aber was erwartet man auch von Trump)

  7. Trump betreibt eine sehr dämliche und wenig nachhaltige Politik. Was hat er bei Huawei erreicht? Hauptsächlich hat er seinen amerikanischen Unternehmen geschadet, die nun zum einen einen Ihrer größten Kunden verloren haben und zum anderen in den nächsten Jahren Probleme bekommen werden.
    ALLE chinesischen Hersteller arbeiten gemeinsam am Aufbau eines von der USA unabhängigen Ökosystems. Die Marktmacht ist gewaltig. Außer Apple (hier eh außen vor) und Samsung spielt niemand mehr in der Liga. In Zukunft wird also, wenn der Plan aufgeht, nur noch Samsung Android und google nutzen. Damit ist google vom globalen Marktführer zum Nischenanbieter geworden. Und das ist alles andere als unrealistisch. Es braucht nur Zeit und Geld. Letzteres hat CN im Überfluss.
    Das wissen die amerikanischen Unternehmen sehr wohl. Und nun hoffen wir mal alle, dass Sleepy Joe gewinnt und er die Politik zumindest anpasst. Grundsätzlich werden die USA und CN sicher weiter gegenüberstehen als Weltmächte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.