Huami Amazfit: zwei neue Kopfhörer zum Sport und zum Schlafen

 

Neben Wearables und Fitnessgeräten hat Huami Amazfit im Rahmen der CES auch noch zwei Kopfhörer im Gepäck. Passend zum Thema Sport hat man da zum einen die Amazfit Powerbuds. Bei den Powerbuds handelt es sich um True-Wireless-Kopfhörer mit IP55-Zertifizierung. Diese bringen jeweils lediglich ein Gewicht von 6 Gramm (Gesamtgewicht inkl. Ohrbügel) auf die Waage. Die Ohrbügel (Gewicht: 1 Gramm) sind hierbei magnetisch und können beispielsweise zum Sport stabilisierend angebracht werden.

Da die Kopfhörer auch vorrangig auf die Sport-Nutzung ausgerichtet sind, hat man außerdem eine Pulsmessfunktion mit eingebaut, dies kennen wir ja bereits auch schon von anderen Kopfhörer-Herstellern. Akkutechnisch sollen die Powerbuds 8 Stunden durchhalten, durch das Ladecase sollen weitere 16 Stunden möglich sein. Beim Laden setzt man auf einen USB-C-Anschluss, verbaut ist außerdem eine ENC-Technologie, welche über die eingebauten Mikrofone ungewollte Umgebungsgeräusche herausfiltert.

Andersherum hat man für die Kopfhörer aber auch einen „Thru Mode“, um Umgebungsgeräusche – beispielsweise im Straßenverkehr – trotzdem wahrnehmen zu können. Die Amazfit Powerbuds sollen in den USA bereits im Februar zum Preis von 99 US-Dollar starten. Informationen zu Euro-Preisen oder einer Verfügbarkeit in Deutschland sind bisher nicht vorhanden.

Mit den neuen Amazfit ZenBuds verfolgt man außerdem eine ähnliche Strategie wie Bose einst mit den Bose Sleep Buds. Die ZenBuds sollen Umgebungsgeräusche filtern und somit zur Entspannung dienen. Hierfür hat man neben diversen Sounds und Musik auch einen Atem-Coach mit an Board. Mit nur 1,78 Gramm sind sie besonders leicht und sollen so auch Personen helfen, welche unter Schlafstörungen leiden.

Hierbei halten sie auch mit einer Akkulaufzeit von 12 Stunden auch Nächte eines Langschläfers durch, insbesondere, da sie sich durch eine Schlaferkennung bei Schlaf automatisch abschalten sollen. Das beiliegende Ladecase liefert bis zu 56 weitere Stunden an Akkulaufzeit. Mit den ZenBuds kann man außerdem seine Schlafqualität tracken, unter anderem messen sie hierzu den Puls des Nutzers. Auch an den nächsten Morgen hat man gedacht: so haben die Buds eine eingebaute Weckfunktion, damit man den Wecker beim Tragen dieser nicht überhört. Zu den ZenBuds gibt es bislang keine genaueren Infos zu Preis und Erscheinungsdatum, es heißt lediglich, dass diese noch 2020 erscheinen sollen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Die Sport Dinger sind jetzt eher weniger interessant, dafür hab ich meine Knochenschall Kopfhörer (von Aftershokz) dafür die Schlafknöpfe, kann öfters mal nur mit Ohropax gescheit schlafen (auswärts sowieso) … hör aber gern zum einschlafen Musik …

    • So wie ich die Webseite verstehe wird man über die ZenBuds aber keine eigene Musik abspielen können.
      Alles (Lautstärke, Töne, Wecker etc) nur über die dazugehörige App steuerbar…
      Nette Idee, aber so leider nicht wirklich brauchbar für Musik / Hörbuch / Podcast zum einschlafen

  2. tomasioBLITZ says:

    iPhone kompatibel?

  3. Hans Günther says:

    Habe heute meine Creative Outlier Gold bekommen.
    Kann man sehr gut zum Laufen anziehen, hören sich gut an und kosten momentan 90 EUR.

  4. Sind diese Kopfhörer für den afrikanischen Markt bestimmt? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.