Anzeige

Huami Amazfit T-Rex ist eine stark geschützte Smartwatch

Huami Amazfit, eine Firma im Dunstkreis von Xiaomis Tochter- bzw. Partnerunternehmen, wird neue Produkte im Rahmen der CES in Las Vegas vorstellen. Man will mehr in die Health- und Fitness-Schiene (Personal Activity Intelligence (PAI Health)), nachdem man ja eher für Tracker und Wearables bekannt ist.

Neue True-Wireless-Ohrhörer teaserte man bereits an, man ließ aber auch verlauten, dass es eine neue Smartwatch namens Bip S geben wird. Huami sagt, dass der Amazfit Bip S leistungsfähiger ist und eine extrem lange Akkulaufzeit hat. Die erneuerte Version der Uhr wird laut Aussage des Unternehmens auch sehr leicht sein. Konkrete Details fehlen da aber noch zu den genannten Dingen.

Auf der anderen Seite machte Huami mit Geheimniskrämerei neugierig, nannte da das „Project T-Rex„. Offensichtlich ist das wesentlich unspannender als gedacht, denn vermutlich wird es sich auch dabei lediglich um eine Smartwatch handeln, die ihren Fokus aber wohl auf Gesundheit und Fitness legt. Die Silhouette des offiziellen Posters zeigt ja nun ganz klar, um welche Geräteklasse es sich handelt. Daraus könnte man auch ableiten, dass der Rahmen gestärkt ist und wahrscheinlich einen gummierten Schutz erhalten wird. Erinnert so ein wenig an die besonders geschützten G-Shock-Modelle von Casio.

Normale Smartwatch-Modelle sind in der Regel wassergeschützt. Meistens sind sie mit der Bezeichnung 5ATM gekennzeichnet, was bedeutet, dass Nutzer mit der Uhr schwimmen können, aber Tauchen ist nicht so ratsam. Einige Modelle sind wie Top-End-Smartphones geschützt, entsprechend der Schutzart IP68. Laut letzter Informationen wollte Huami dies mit der T-Rex übertreffen, die am 8. Januar präsentiert werden soll, allerdings wird bislang nur 5ATM bestätigt, eine Taucheruhr wäre nach 20ATM klassifiziert.

Dies scheinen auch aufgetauchte Fotos zu zeigen, die die besonders geschützte Huami-Amazifit-Smartwatch zeigen sollen. Darüber hinaus könnte man denken, dass die Uhr für den europäischen Markt bestimmt sein wird, da das CE-Zeichen vorhanden ist. Auf der Hardware-Ebene soll man Bluetooth 5.0 BLE und einen 390 mAh starken Akku haben. Temperaturen von -40 bis +70 Grad sollen auch kein Problem darstellen. Eine Smartwatch, die vielleicht die Herzen der Liebhaber von Sport erobern (und überwachen) wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Bleibt die Frage wieviel Smart denn wirklich in der Uhr steckt?? Oder liegt der Focus dann doch ehr auf Sport? Ansonsten wenn die Bilder stimmen sieht sie einer Casio sehr sehr ähnlich..

  2. Wahrscheinlich so wie die Bip… Nachrichten kann man lesen. Aber keine Antwort. Auch nicht vorgefertigte.

  3. Die Garmin Fenix 6 Modelle haben 10ATM, das reicht vollkommen aus. Die Garmin Descent Mk1 ist auch eine Smartwatch und fürs Tauchen geeignet, sie entspricht EN 13319 weiter gibt es die Suunto D5… Was wollte Huawei also übertreffen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.