HTC vor Übernahme durch Google, Aktienhandel ausgesetzt

Leser dieses Blogs wissen wahrscheinlich Bescheid: In der letzten Zeit hat es rund um HTC Gerüchte gegeben. Man munkelt, dass es nicht so gut laufe. Dies ist nicht zwingend den Smartphones zuzuschreiben, auch die VR-Geschichten sind Schuld. Die sind zwar für viele Firmen „nice to have“, bringen aber wohl nicht das Gewünschte ein. Die Gerüchte bei HTC gehen von…bis. Verkauf der kompletten Firma, Abstoßen der VR-Abteilung und und und. Ein großer Name, der im Raum steht? Google.

Die Gerüchte sind seit einigen Wochen im Raum, HTC stellte über sein Investor-Portal auch immer wieder klar, dass man sich nicht an Spekulationen beteilige. So war es im August, so ist es auch heute. Und dennoch: Es wird wohl morgen noch mehr bei HTC zu besprechen geben. Taiwan Stock Exchange (TWSE) hat eine Pressemitteilung herausgegeben.

So werde der Handel von HTC-Wertpapieren ab dem 21. September bis zum Statement von HTC ausgesetzt. Die Gesellschaft wird die Wiederaufnahme des Handels nach der Veröffentlichung der Informationen beantragen. Könnte morgen also spannend werden. Ob Google oder nicht – dieser Schritt ist nicht umsonst gegangen worden.

Dennoch: Ich wette auf eine Google-Übernahme. Wer hält dagegen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ich hoffe nur das es meinem Lieblingssmartphonehersteller nicht so ergehen wird wie es damals Motorola ergangen ist. Obwohl, HTC ist schon lange ein strategischer Partner von Google und viele Handys für Google.

  2. *und baut viele Handys für Google.

    Edit: wie kann man hier eigentlich Kommentare bearbeiten?

  3. Ich wage einmal die These, hätte Google Motorola länger behalten wäre es ein Erfolg geworden, die weichen wurden gestellt. Erst wo Lenovo die Marke übernommen hat ging es fing der Abwärtstrend an.

  4. Und wieder eine Firma unbrauchbar. Ich fürchte nämlich dann wird es bei HTC auch bald keine SD-Slots mehr geben. Das macht für mich Google Geräte zu einem No Go. Falls die Marke überhaupt bestehen bleibt.

  5. Ich hoffe Google weiß dann mehr mit HTC anzufangen als mit Motorola.
    Es ist so schade, HTC stand so lange für tolle Geräte und war doch auch eine Zeit sehr beliebt. Was genau führte eig dazu, dass der Hersteller so unbeliebt? Die reine Update Politik ist doch nicht sonderlich anders/schlechter als bei anderen.
    Gibt es dazu irgendwo einen Artikel, der sich damit befasst?

  6. Warum die Börse aussetzten wäre jetzt ja das Risikogeschäft. Aber man kann da sonst ja auch anderes drauf Wetten 😉

  7. HTC hat sich selbst sein eigenes Grab geschaufelt.

  8. Gerne, wenn sie dadurch ein Google-Phone zu moderaten Preisen bauen.

  9. @John warum eine SD Karte wenn man man 128GB intern hat? Habe bei mir grade mal 60GB belegt also für mich kein Problem. Vorallem läßt sich der Interne Speicher auch besser verschlüsseln als die SD karte den damit haben viele Apps noch Probleme die ich aber auch nicht wirklich nachvollziehen kann. z.b Amazon Music meint wenn die SD karte verschlüsselt ist immer das kein Platz da wäre im internen Speicher passiert das nicht. Aber auch sync apps haben damit probleme

  10. Wenn der Börsenhandel ausgesetzt wird folgt meistens eine Kauf- oder Verkaufsankündigung. Einfach so passiert das nicht.
    Anscheinend mach Google jetzt einen auf Apple was die Hardware betrifft. Das sieht man schon an der Hochpreispolitik bei den Pixel Phones und den geleakten Dokumenten von gestern. Sofern Google HTC nicht wie Motorola behandelt, kann der Kauf vorteilhaft sein.

    @Marco: Das wäre nicht schlecht, glaube aber nicht das das jemals Realität wird.

  11. Fingerprintscanner auf der Vorderseite, „echte“ Zurück- und Multitaskingtaste statt der Navigationsbar aufm Display, SD-Kartenslot, Sense-Oberfläche. Alles Dinge warum ich seit Jahren HTC kaufe und die mir bei anderen Herstellern fehlen… Kann ja geil werden unter Google…

  12. @Simon: weil man dann einfach die Karte rausnehmen kann wenn das Phone gebrickt, runtergeflogen oder sonstwie tot ist, und alle Fotos sind noch da!

  13. @Milde

    Das gilt auch für denjenigen, der eventuell dein Smartphone klaut oder bei einem Verlust findet.
    Karte raus und, da alles wundervoll unverschlüsselt ist, sämtliche Daten im vollen Zugriff. Deine Fotos, deine Videos sind da vielleicht im besten Fall höchstens peinlich, im schlimmsten Fall sind dabei auch Persönlichkeitsrechte dritter von berührt. Interessanter wird es, wenn deine rechtmäßig erworbene MP3-Sammlung (DRM-frei, aber üblicherweise mit elektronischem Wasserzeichen versehen) plötzlich in irgendwelchen Tauschbörsen auftaucht.
    Da man die Karte bei vielen Geräten leicht unbemerkt entfernen und wieder einstecken kann, musst du vom „Datenklau“ nicht mal was mitbekommen.

    Davon abgesehen, dass SD-Karten immer noch langsam und fehleranfällig sind und ich denen dauerhaft keine Daten anvertrauen würde.

    Zur Nachricht:
    Was Google vor hat, dürfte klar sein. Patente absaugen, die Hälfte der Leute rausschmeißen und den Rest der Bude für wenig Geld an irgend eine China-Butze verkaufen. Wie sie es bei Motorola halt auch gemacht haben.
    „Don’t be evil“ eben.

  14. Wenn Google HTC übernimmt, dann werden sie es wieder vor allem auf die Patente abgesehen haben. Die für Google wichtigen Patente von Motorola haben sie auch behalten als Motorola an Lenovo ging.
    Kann jetzt mit HTC auch so passieren: übernehmen – Patente einsacken – weiterverscherbeln

  15. HTC tut schon seit Jahren alles dafür um sich ihr eigenes Grab zu schaufeln daher ist das nicht wirklich verwunderlich.

    Google wird bei einer Übernahme wohl primär an den Patenten interessiert sein und das Rest HTC dann abstoßen.

  16. Ich denke, dass Google eher an der Hardware interessiert sein dürfte. Vor der Übernahme von Motorola stand Google vor einem Patentprozess und stand eigentlich nackt da. Heute ist das nicht der Fall. Ich hoffe, auch für die Belegschaft und für Kunden von HTC, dass man die Marke behält und evtl sogar weiter in die Konzeption Konstruktion der Smartphones eingreift. Vielleicht hat man die CPU-Ingeneure ja doch nicht nur für IoT-Devices gehired. Es ist bestimmt nicht verkehrt, sich trotz der weitergehenden Unabhängigkeit von der Treibern an Oreo, sich von Qualcomm zu emanzipieren. Huawei und auch Xiaomi bauen nicht umsonst mittlerweile eigene CPUs. So könnte man zumindest für die Pixel eine längere Updategarantie erreichen und das Oligopol um Samsung, Qualcomm, Mediathek etwas schwächen.

    Außerdem kann man HTC nicht vorhalten, dass sie sie Hardware bauen. Mit den Bezels war man halt zuweit in der Entwicklung mit der U-Reihe.

    Kann mich auch irren, aber zumindest sehe ich auch aus unternehmerischer Sicht da mehr Hoffnung für HTC als damaged für Motorola

  17. @Michael Slomma: Die Karte kannst du natürlich auch mit Passwort verschlüsseln. Also mal ruhig, wenn man keine Ahnung hat.

  18. HTC baut ja nicht nur Smartphones (auch z.B. HR Sachen). Allerdings sind bei HTC die Smartphones der Verlustbringer. Und nur diese (Verlust-)abteilung wird vermutlich an Google gehen.
    Gerade heute habe ich ein HTC U11 (6/128 GB) bestellt. Wollen wir – insbesondere ich – hoffen das das nicht dank Google ein Fehlgriff wird.

    Zu der SD-Karten Diskussion (@Simon vs @Michael Slomma):
    Diese ganz erheblichen Datenmengen kriegt man aus einem kaputtgegangenen Mobiltelefon nur schwer wieder raus. Mit SD-Karte ist es dagegen etwas ganz leichtes.

    Und diejenigen irgendwelche Tauschbörsen oder sonstwas betreiben werden sich sicherlich nicht der Mühe unterziehen Handies zu klauen und die darauf zu untersuchen ob da was nützliches drauf ist. Schon der Gedanke ist ja ziemlich grotesk.

    Im übrigen hat der Handydieb ja auch genau so den Zugriff auf den internen Speicher. Die Argumentation von @Michael Slomma ist – höflich ausgedrückt – denn doch sehr untechnisch.

    Google et al sind doch nur deshalb Feinde von SD-Karten weil die ihren Cloud Speicher monetarisieren wollen. Selbst als eingeschworener Google-Fan (wie ich etwa) darf man doch das nicht übersehen. Mir kommt kein Mobiltelefon ohne SD-Slot ins Haus und aktuell verwende ich bereits eine 128 GB Karte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.