HTC Vive Flow: VR-Brille vor ihrer Vorstellung

HTC hat sich wandeln müssen, Smartphones sind nicht mehr das Steckenpferd, stattdessen ist man im Bereich VR unterwegs. Da scheint es nun bald neue Hardware zu geben, jene ist nämlich bereits vorab ins Netz gelangt. HTC Vive Flow nennt sich das gute Stück und es sieht aus wie eine übergroße Sonnenbrille aus irgendeinem Endzeit-Science-Fiction-Film. HTC Vive Flow soll ab 500 Dollar zu haben sein und ein Bild zeigt die VR-Lösung, die mit einem HTC-Smartphone verbunden ist.

Vermutlich platziert HTC sein Vive Flow als All-in-one-Gerät zum Konsum von Inhalten, denn auf den Bildern sieht man keine Controller oder ähnliches – das Smartphone soll zum Einsatz kommen. Mal schauen, wo HTC da beim Kunden ansetzen möchte, die Vorstellung steht direkt am 14. Oktober vor der Tür, Vorbestellungen sind ab dem 15. Oktober möglich.

2021 Apple iPad Mini (8.3', Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
2021 Apple iPad Mini (8.3", Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
8,3" Liquid Retina Display (21,08 cm Diagonale) mit True Tone und großem Farbraum; A15 Bionic Chip mit Neural Engine
549,00 EUR
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
379,00 EUR
Angebot
2021 Apple iPad Pro (11', Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
2021 Apple iPad Pro (11", Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
Apple M1 Chip für Performance auf dem nächsten Level; 5G für superschnelle Downloads und Streaming in hoher Qualität
−85,40 EUR 793,60 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Sehe ich das richtig das die einen Lüfter einbauen? Ohh man

    • Ja, der muss schon extrem leise sein um nicht zu stören. Vor allem wenn er etwas länger in Betrieb war und sich Staub absetzt könnte das nervend werden.

    • Die Quest (1 und 2) haben auch einen Lüfter und den hört man zu keiner Zeit -auch nach 2 Jahren Nutzung ist das bei meiner Quest gar kein Problem. Problematisch sehe ich hier eher den Preis; 200$ über dem der Quest 2 und dafür bekommt man ein deutlich eingeschränkteres Gerät. Ob der (scheinbar) tolle Formfaktor und der Wegfall von Facebook reichen um das zu rechtfertigen? Zumal ich mir nicht sicher bin, ob VR für Entspannung, Meditation etc. wirklich zielführend ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.