HTC U11 life ab sofort in Deutschland verfügbar

Neulich hat HTC zwei neue Smartphones vorgestellt, mit dem HTC U11 life ein günstigeres Gerät, das zudem mit Android One ausgestattet ist. Android One bedeutet in diesem Fall die Auslieferung mit Android 8.0 Oreo sowie die Garantie für 2 Jahre System- und 3 Jahre Sicherheits-Updates. Zusätzlich kommt das Modell ohne Bloatware, nacktes Android für diejenigen, die dies wünschen. Zum Preis von 349 Euro für das Gerät gibt es außerdem ein ANC-Headset dazu.

Das 32-GB-Modell ist ab sofort in den Farben Saphire Blue und Brilliant Black online und im Fachhandel zu bekommen. Wer es auf die Version mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher abgesehen hat, der muss 379 Euro auf den Tisch legen. Allerdings nicht auf irgendeinen, denn diese Version des HTC U11 life gibt es nur über den Online-Shop von HTC.

Hier noch einmal die technischen Daten in der Übersicht und die Frage: Kauft Ihr?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

18 Kommentare

  1. Nicht schlecht. Und vor allem Android One!
    Aber ich finde mein Xiaomi Mi A1 mit 64/4 GB zu 199 € (mittlerweile bis zu 250 €) günstiger.
    Oder wo ist, vom minimal „besseren“ Prozessor abgesehen, der Vorteil des HTC U11 life?

  2. Top! Leider HTC, mit dem Support habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht…

  3. Wolfgang D. says:

    „sofort in Deutschland verfügbar“
    Wo denn? HTC selber zeigt was von „Vorbestellung“, Mediamarkt „in sechs Wochen“.

    @me
    So richtig guten Support bekommt man wohl nur noch bei Apple. Ich hab jetzt einige Unternehmen durch, und wenn „Support“ das wichtigste Kaufargument wäre, würde ich bei einer Blacklist sehr viel Geld sparen.

  4. Mit mindestens 3.300 oder gar bis zu 4.000 mAh-Akku wäre das Ding gekauft gewesen.
    Mit 2.600 mAh für MICH leider nicht brauchbar, ich möchte notfalls Reserven haben für „längere“ Tage. Wirklich schade drum, HTC.

    Manchmal habe ich den Eindruck, die wollen einfach nichts verkaufen …

  5. Nett, wäre was, aber diese glänzenden Rückseiten sind einfach nur furchtbar und hier ist es nicht mal Glas. Warum nicht einfach wieder Matt?

  6. Michel Ehlert says:

    @ Wolfgang D. Ich hab es gestern bestellt heut ist es gekommen. Zwar mit Vertrag aber das war ja so gewollt. @ Enrico Hahn naja über Geschmack lässt sich streiten aber vernüftige leute packen ihr Handy eh in ne Hülle und zwischen dem Acrylglas vom life und dem echten u11 merkt man eigentlich nichts. Und nun zu Sascha unserem Bollger hier. Das gute Stück hat USB 3.1 und nein es ist wie das U11 nach IP 67 geschützt. Also mal ins Abwaschwasser oder die Wanne. !!! Das u11+ soll wohl IP 68 haben

  7. @ Michel

    Hat das U11 Life jetzt tatsächlich DualSim?
    Auf der HTC Website steht nichts davon. Laut dem obigen Artikel allerdings schon.

  8. Michel Ehlert says:

    @ Bst
    Es ist bis auf das kleinere Display und de Prozessor und damit die etwas geringe LTe Geschwindigkeit.. Ist es baugleich mit dem U11 gut die Linsen der Cam`s nicht. . Sonst hat es wie das U11 ein Multiport aso entweder 2x Nanosim oder Sim und SDHC. Habe das Gerät gerade eingeschaltet nach dem ich es erstmal auf geladen hab. Für den Preis echt toll und der Edge Sense lässt sich wie beim großen Bruder mehr oder weniger frei konfiguriren. Ich nutze den oft zum Fotografieren einmal kurz drücken Cam an nochmal und schwubs ist das Foto da. Hab mein mit Vertrag für 1 € beommen mit otelo allnetflat und 4 GB Daten wie schon geschrieben gestern bestellt heute wars da

  9. Danke für die Infos!

    Gibt es auch eine Benachrichtigungs LED?

  10. @ Michel

    Sicher dass der Multiport Slot auch für eine zweite SIM Karte ist?

    Ich habe gerade zwei Hands-on Videos angeschaut, bei beiden wird erwähnt, dass es kein DualSim ist. Es soll nur eine Sim Karte + Sd Karte möglich sein.

    Hast du eventuell eine zweite Karte um es zu testen?

    Prinzipiell wäre es ein Kauf für mich, ohne DualSim allerdings nicht…

  11. Da Importiere ich lieber weiter. Mehr Speicher, bessere Hardware und längeren Update-Support für weniger Budget. Support ist mir egal, musste diesen bisher noch nicht in Anspruch nehmen.

    Dennoch kein schlechtes Gerät!

  12. Wolfgang D. says:

    @Bockwurst „Da Importiere ich lieber weiter“
    Ja, super Elephone Vowney mit genau 0 Updates, P9000 geht kaputt, oder AGM X1 mit Andoid 5, wo das versprochene Android 7 Upgrade jetzt seit 10 Monaten auf sich warten lässt. Und AGM stellt sich zur Zeit tot. Jetzt habe ich schon zweimal veraltete Chinaböller hier liegen für ehemals über 500 Tacken (mit USt).

    Es ist sehr teuer, billig zu kaufen. Die Chinesen lügen einem problemlos ins Gesicht, Hauptsache Umsatz. Außerdem rechnet ihr die Importe schön durch Weglassen. Steuerbeschiss, fehlende Funktionen (NFC), Funkfrequenzen, alles ok weil billig und glänzend…

  13. @Wolfgang D. Die Geräte würde ich eh nicht importieren. 😉 Aus China kann man bisher ohne wirkliche Kompromisse nur Oneplus, Oppo, Vivo und Xiaomi importieren bei allen anderen Herstellern darf man keine großen Erwartungen haben. Da trifft das alte Klischee Made in China leider zu zu.

    Wenn man die bekannten deutschen Blogs welche sich mit dem Thema auseinandersetzen über längere Zeit verfolgt trifft dies zu. Da geb ich dir völlig recht.

    In Sachen Steuerbeschiss, mir egal. Der Staat zieht uns für Steuerverschwendungen sowieso schon genug genug ab. Flughafen sag ich nur als bestes Beispiel.

    Fehlende Funktionen, klar das liegt am Käufer selbst, es bedarf leider einer etwas Zeitaufwendigen Recherche. Persönlich hab ich mein Favoriten gefunden der das kann was ich verlange. 😉 Mit ein paar minimalen Kompromissen kann ich leben.

    Wir haben immerhin bei den Androiden die Qual der Wahl das passende Gerät zu finden. Bei mir war es nur etwas langfristig Potente Hardware und eine gute Kamera = Gefunden. 🙂 Die Google Kamera vom Pixel 2 läuft auf meinem Chinaknaller. HDR+ und 60 FPS Videos laufen und den Rest macht es eh ab Werk. 🙂

  14. @Bockwurst
    Welches Gerät hast du denn?

  15. @Ghostdex zurzeit ein Xiaomi Mi5s

  16. Wolfgang D. says:

    > Xiaomi Mi5s

    Die Frage lag mir auch auf der Zunge, danke. Schönes Gerät. Leider keine vollständig kompatiblen Mobilfrequenzen, und die Kamera ist Mist selbst für das Geld. Immerhin mit NFC und Fingerscanner vorne.

    Aber das ist es eben: die fehlenden Sachen stören und da tröstet der Preis nicht besonders. Dann ist die Helligkeitsregelung bei den Xiaomi nicht so doll, die Werks-Software nervt extrem (hab gerade aufgegeben, beim RN4 und dem aktuellen MIUI9 Stock ROM).

    Ich hab einfach keinen Bock mehr auf Flashen und Frickeln, nur um grundlegenden Kontakt- und Kalendersync am Laufen zu halten. Das ist mir den Aufpreis für regulären Kauf auch wert.

  17. Enrico Apel says:

    Demnach gibt es auch keine eigene GUI drüber, also wirklich ein reines Android? Das gab es bisher ja nur von Motorola und auch noch BQ.
    Schade, dass Dual Sim nur per Shared bereit gestellt wird. Aber das macht auch BQ bei den neuen Geräten.

  18. @Wolfgang D. Mit dem fehlenden LTE Band kann ich leben. Die Kamera ist alles andere als Mist, richtig bedient ist sie immer wieder ein WOW Erlebnis. Das die Kamera bei Tests unter Low-Lightbedinungen schlecht abschneidet liegt einfach am unerfahrenen/oberflächlichen Tester. Es gibt im MIUI Forum etliche Fotos von anderen Usern welche auch bei Nacht richtig knackige Fotos geschossen haben, vielleicht findest auch paar von mir. 😉

    Zur MIUI, klar die hat paar kleine macken, ist aber auch wieder nur eine Sache der Einstellungen. Bei mir kommt alles Zeitnah rein.

    Aus dem Alter mit Flashen etc. hab ich auch keine lust mehr. Das Teil läuft rund, nutze allerdings auch die xiaomi.eu Roms.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.