HTC U11 EYEs soll am 15. Januar kommen, Bilder und Spezifikationen geleakt

Von HTC gibt es offenbar bald ein neues Smartphone zu bestaunen: Das HTC U11 EYEs wird laut Evan Blass bereits am 15. Januar vorgestellt, damit Ihr aber nicht mehr so lange warten müsst, hat der gute Mann natürlich auch gleich ein paar Bilder und Spezifikationen mit ins Netz geschickt. So soll das HTC U11 EYEs mit einem 6 Zoll großen FHD+-Display (LCD3) ausgestattet sein, das eine Auflösung von 1080 x 2160 Pixel im 2:1-Format bietet.

Unter der Haube soll ein Snapdragon 652 Octa-Core-SoC schlummern, dem 4 GB RAM zur Seite stehen. Außerdem gibt es 64 GB Speicher, der sich via microSD-Karte erweitern lässt. In Sachen Akku werden wohl 3.930 mAh geboten, aufgeladen wird via USB-C. Das Gerät soll außerdem eine IP67-Zertifizierung aufweisen und über Edge Sense verfügen, ein Druck auf den Rahmen kann also Aktionen ausführen.

Am 15. Januar soll das HTC U11 EYEs verfügbar sein, schenkt man Gerüchten Glauben, aber nicht in Deutschland. Ein interessantes Detail gibt es aber noch. Das Smartphone soll mit Android Nougat ausgeliefert werden. Der Grund hierfür könnte durchaus sein, dass HTC so Googles Project Treble umgehen möchte. Die Implementierung von Treble ist Pflicht, wenn Hersteller Geräte direkt mit Android Oreo ausliefern.

Was sagt Ihr zum HTC U11 EYEs? Ein Gerät, das für Euch interessant wäre, wenn es in dieser Form nach Deutschland kommt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. Also keine gleich gestellte Alternative zum U11+?

  2. Gefühlt hauen die doch auch alle paar Wochen ein neues Handy raus …..

  3. Ohne Oreo, ohne mich.

  4. Sieht irgendwie aus wie das U11+ nur ohne Oreo und schlechterer SoC und vermutlich schlechterer Cam?

  5. werde kein smartphone ohne oreo und treble kaufen. können die von htc vergessen 2018, obwohl das gerät gut klingt, wenn der preis stimmt. hätte mir das one plus 5t gekauft, wäre es mit oreo und treble ausgeliefert worden. jetzt warte ich trotz kaputtem und daher nervig zu nutzendem display auf n passables smartphone

  6. Wolfgang D. says:

    Warum sollte HTC die Vorgaben von werksmäßigem Android 8 umgehen wollen? Mal abgesehen vom Sinn des „Eyes“, wo „man“ doch die Ausgabehäufigkeit neuer Geräte reduzieren wollte.

  7. Leder Rudolf says:

    Versteh ich nicht, bringen neue Geräte raus obwohl man die letzten noch nicht kaufen kann. Siehe HTC U 11 Plus.

  8. HTC wird nicht mehr gekauft. Kein Akku-Austauschservice ohne vorherige Preisangabe. Auf Verdacht soll man das Tel zu denen einschicken? Danke, kein HTC mehr.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.