HTC, Twitter, Blogger und der Rhein in Flammen

Hier mal die große Zusammenfassung des langen Wochenendes. Technischen Inhalt bieten meine ersten Gehversuche mit meinem neuen HTC Magic und Android im Outdoor-Einsatz. Der Rest ist einfach mein persönlicher Nonsens – garniert mit ein paar geschossenen Fotos ;).

DSC_8032.jpg

Twitter, soziale Netzwerke und das Internet generell fördern die Vereinsamung des Menschen. Schon mal gehört den Spruch? Ich schon ungezählte Male. Auf manche Menschen mag das zutreffen. Ich hatte bisher immer das Glück Exemplare im Netz anzutreffen, die so ähnlich wie ich ticken. Internetaffin – allerdings ohne das echte Leben zu vergessen. Man lernt einen Menschen anders kennen wenn man mit ihm schreibt. Das verläuft definitiv anders als ein Gespräch in der Stammkneipe oder auf irgendeiner Feier. Man schreibt und schreibt – bis man vielleicht man entscheidet – jau, wir machen mal was zusammen.

DSC_7975.jpg

Dann gurkt man Hunderte von Kilometer durch die Republik. Aber es lohnt sich. Nachdem ich bereits zwei Mal bei meinem Namensvetter Carsten (Blog, Twitter) war ging es diesmal mit der Nadine (Blog, Twitter) zur Julia (Blog, Twitter) nach Bonn. Dort stand „Rhein in Flammen“ auf dem Programm. Wer es nicht kennt: zwei Tage pure Bespaßung mit Livemusik, Bier- und Fressbuden. Heidenspaß – ernsthaft. Kann ich jedem nur empfehlen.

DSC_7983.JPG

Bonn – tja, irgendwie konnte ich mir unter dieser Stadt nichts vorstellen. Weder auf Fotos noch sonst irgendwie habe ich sie gesehen. Nun bin ich ja schlauer. Hab mir die Rheinauen angesehen und die City als solches. Ich muss sagen – die Bonner können stolz auf ihre Stadt sein. Gefällt mir wirklich gut. Schöne Innenstadt. Die Lage am Rhein war für mich das Schönste. Ich habe hier in Bremerhaven zwar auch den Deich – aber der Rhein hat das alles irgendwie getoppt. Kann ich schwer beschreiben. War einfach toll. Auf allen Wiesen lagen Menschen und ließen sich die Sonne auf den Pelz scheinen – andere hatten den Grill angewuppt. Irgendwie kam dabei ein Flair auf, den ich hier in Bremerhaven vermisse. Das Zusammentreffen von Menschen auf öffentlichen Plätzen um die Freizeit zu gestalten. Wir haben hier in Bremerhaven auch tolle Wiesen und Plätze – doch da sah ich bisher noch nie Leute grillen oder ähnliches.

DSC_8104.jpg

So, nun zum Technikkram. Von Bremerhaven nach Bonn sind es über 400 Kilometer. Für uns unbekannte Strecken leihen wir uns familienintern meistens ein TomTom aus – doch diesmal nahm ich mal das HTC. Dieses arbeitet mit Google Maps zusammen. Man kann also Routen planen und sich auch live den Standort anzeigen lassen. Coole Sache. Allerdings kann ich euch eines sagen: Internet, Navigation und der ganze Pipapo saugen ordentlich den Akku aus. Aber es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis es einen vernünftigen Halter nebst Ladestation für das Auto gibt.

DSC_8026.jpg

Für die Navigation habe ich mich allerdings nicht nur auf die Maps von Google verlassen – im AndroidMarket gibt es mit AndNav ein kostenloses Navigationsprogramm welches auf den OpenStreetMaps basiert. Für Staumeldungen kann man des Weiteren auch A-Traffic nutzen. Fazit zur Navigation: jau, kann man definitiv gut nutzen. Bin sehr zufrieden.

DSC_8120.jpg

Auch unterwegs konnte ich das Gerät gut gebrauchen. Mit der App zu QYPE konnte ich mir ganz einfach anzeigen lassen welche Kneipen oder so in der Nähe sind. In fremden Städten ein Must Have. Die interne Kamera ist für gelegentliche Fotos auch zu gebrauchen. Man kann die Fotos auch gleich bei zig Diensten hochladen. Durch den Google-Account kann man auch gleich Picasa nutzen – zwei Gigabyte Speicherplatz für Fotos für umme. Die Fotos werden gleich mit einem Geotag versehen – so kann man direkt im Album sehen wo sie aufgenommen worden. Fand ich schon immer spektakulär und würde ich mir auch für meine Spiegelreflexkamera wünschen. Hier mal eine Miniaturansicht aus meinem Testalbum:

So, zurück zum Rhein in Flammen. Unterwegs konnte ich ja mit dem HTC auch noch twittern – ich nutze diesmal den Kommunikationskanal um Gleichgesinnte zu treffen. Kurioserweise kommt auch der Harald aus Bonn. Der twittert und bloggt auch – so richtig ins Gespräch kamen wir neulich, als wir Digsby und meinVZ miteinander ausprobierten. Tja, der Harald lotste mich dann auf den „Zeckenberg“. Alles voll mit Menschen verschiedenster Rassen und Klassen. Ich saß dann bei den Leuten, von dem der Zeckenberg seinen Namen hatte. Durchwegs sympathische in schwarz gewandelte Menschen mit Hang zu härterer Musik. Harald war zudem noch ein perfekter Gastgeber – er ließ es sich nicht nehmen mich mit Bier, Bier, Bier und Grillfleisch zu bewirten (Harald, Einladung zu mir steht ;)). War ja genug da – es war eh irgendwie ein Miteinander. Cool. Übrigens revidiere ich meine Aussage, das Kölsch nicht schmecken würde. Habe diverse Sorten probiert – waren alle ok 😉

CIMG1330.jpg
Mein Fazit des Wochenendes: Wetter cool. Bonn cool. Leute cool. HTC cool. Alles cool. Extra Dank noch einmal an Julia – danke, dass du uns aufgenommen hast.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. einsamerwolf says:

    Ein treuer Leser wollte mal auf Kölner lichter aufmerksam machen… http://www.youtube.com/watch?v=9NjzY7pgtF0 und hier die Homepage http://www.koelner-lichter.de/

  2. JürgenHugo says:

    @Caschy:

    Ich will dich ja nich belehren – aber von Bremerhaven nach Bonn – das trau ich mir auch ohne Navi zu…

    Ich bin mal 1991 nach Polen gefahren – da war das da noch nich so wie heute – und Navis gab´s nicht. Karte gekauft und kleines Dictionary (Polnisch konnte ich damals ja auch noch nicht).

    Zu Hause die Karte angeguckt und einen Spickzettel geschrieben – und ich bin auch dahin gekommen wo ich wollte – und zurück. Sonst könnt´ ich ja heute den Kommentar nich schreiben. 😛

  3. @JürgenHugo: Nach Bonn bestimmt kein Thema. Bis vor die Haustür meines Hosts schon 😉 – hab sonst nicht nachgeschaut wo das ist.

  4. depechka says:

    Kein Parkgegrille und -gechille bei euch? Dann legen wir uns das nächste Mal, wenn wir uns bei Casi sehen, in den Westpark oder so 😉
    ich hab Casi vor bestimmt 2 oder 3 Jahren schon nen Grill geschenkt, den könnte man durchaus langsam mal einweihen g

  5. Du hast ein Leben! Wo ist eigentlich die rosarote Brille? Den Ponyhof sowie die ganzen Häuser aus Zucker sehe ich auch nicht. 😉

  6. So ein öffentliches Zusammensein lässt Bremerhaven wirklich vermissen. Wird es draußen mal wärmer, ist auf dem Deich nurnoch Schaulaufen von Solariumschicksen und muskelbepackten (ich sag mal vorsichtig) Halbstarken. Und wenn man dort grillt, hat man gleich die Polizei am Hals. Schade…

  7. @FoolMoon: Schlüssel mir deinen Kommentar mal bitte auf – ich finde da irgendwie keinen Zugang =)

  8. [quote]Übrigens revidiere ich meine Aussage, das Kölsch nicht schmecken würde.[/quote]

    Bist Du also doch auf den Geschmack gekommen 😉

  9. Musst unbedinngt mal nach Karlsruhe kommen.
    Hier trifft sich immer die halbe Stadt im „Schlo“(-ssgarten)^^

    Grillen, Bier, Frisbee, Fußball und das Karlsruher Schloss im Hintergrund… was gibt es schöneres an einem sonnigen Tag? =)

    Gruß

    Hannes

  10. valdemaar says:

    @Hannes: Kann ich bestätigen! Erst gestern gesagt, dass ich von Karlsruhe nicht viel erwartet habe und nicht nur dank des „Schlo“ (gut, so hätte ich ihn vor deinem Beitrag nicht gennant) vor ein paar Jahren dort ein SuperSommerWochenende verbracht habe.

    Genauso sieht es eigentlich bei Bonn aus. Erwarte nicht viel, wobei nach deinem Beitrag, Caschy, sind die Ansprüche schon höher 😉

    Schönen Gruß aus Chile!

  11. …ich kann da noch den Rhein in Flammen von Bingen nach Koblenz empfehlen – geil! Jedes Jahr im August. Du bist doch CouchSurfer – wenn Du Bock hast komm dieses Jahr einfach vorbei!

  12. und falls sich jemand über die vielen ruderboote auf dem rhein gewundert hat am samstag, das war dann die eurega
    und einer in den riemenbooten war ich.
    distanz 45km von neuwied nach bonn. die 100km gehen von st. goarshausen [kurz unterhalb der loreley)nach bonn. landschaftlich wirklich sehr schön!

  13. Sag mal, wirst du schon auf der Straße angesprochen: „Hey du, bist du nicht dieser Blogger?“

  14. @ caschy
    Ist es denn so schwer? Ich rechtfertige mich ungern. Meine Ansichten lassen sich auch viel einfacher mündlich, anstatt schriftlich erklären.
    Ich bin Schauspieler =P

  15. Hey Caschy, als dort in der Nähe geborener Leverkusener kann ich Dir mit knappen Worten sagen warum es am Rhein so geil ist!

    Rheinland !! Rheinland !! Rheinland !!
    und nicht
    Südliches Dänemark oder so 😉

    VG
    Oli

  16. Twitter fördert die Vereinsamung des Menschen? Mag sein, aber dennoch ist Twitter ist derzeit wohl der begehrteste Internet-Dienst des Planeten. Nachdem sich Google einen Korb einfing, will sich nun scheinbar Apple Twitter einverleiben, siehe http://techfever.net/2009/05/05/twitter-fever-apple-to-buy-twitter/

  17. @Eide

    Dafür hat Bremerhaven ultraschöne Menschen. Nur in den Alpen sehen Menschen noch frischer, gesünder und geiler aus.

    Upps – sind ja hier recht viele (wie ich) aus Karlsruhe.

  18. @G.

    Du warst noch nie hier – sieht aus wie überall. Ausser die Quote junger Mütter ist evtl. höher als woanders 😉

  19. @Caschy

    Was für ein Mensch bist Du? Viele zieht der Strand, das Meer magisch an. Andere brauchen die Berge.

    Schonmal die Alpen live erlebt?:

    http://www.picbutler.de/archiv.html?bild=51894&bild_name=dsc0037hzxoq.jpg

    http://www.picbutler.de/archiv.html?bild=51897&bild_name=dsc0040zu2z2.jpg <— Obercool. Oberstaufen / Steibis.

  20. @G.:

    Auch geil! Übrigens – mach mal dein Objektiv sauber – ist n großer schwarzer Fleck drauf 😉

  21. Haha 😀 Sensorstaub 2.0

  22. Ich will ja nu nich den Besserwisser rauskehren, aber Du schreibst das AndNAV auf Google Maps basiert, dass ist leider absolut falsch. Es basiert auf den Karten des Open Streetmap Projekts und kann dadurch kostenlos sein, hat aber dadurch auch noch so seine Probleme mit der Vollständigkeit der Karten.

  23. Andreas Schäfer says:

    Schön Caschy das dir Bonn so gut gefällt! An deinem Bild habe ich zufällig entdeckt das wir nicht allzu weit voneinander entfernt waren. Denke mal wir waren ca. 50m weiter rechts von dir.

  24. JürgenHugo says:

    Weil es in Bonn so schön ist, heißt das ja auch „Bonndesrepublik“ – oder? Ich komm´ übrigens nich aus Bonn (oder Bremerhaven) – deswegen bin ich völlig neutral. 😛

  25. @cashy !!

    Hast du nicht auf dem einen Photo das HTC in der Hand??

    Sollen das Bilder vom Handy sein ?? wenn ja stimmt was net 😛
    oder du hast zwei davon 😛

    Nicht erst nehmen aber trotzdem interessant 😀

    Bis denn Butki

  26. Ne, das sind Cam-Fotos 😉

  27. JürgenHugo says:

    Aber das eine Foto vom Handy, das war gar nicht so schlecht – hat mich für´n Handyfoto eigentlich erstaunt.

    Natürlich kann man am Monitor die Qualität nicht wirklich kontrollieren – beim Ausdruck sieht das sicher anders aus.

  28. So So haben wir also den Caschy erwischt.

    Er macht Fotos mit einer Nikon D90 Spiegelreflexkamera und meint dann das wären HTC Kamera Fotos 😀

    Du willst doch nur dass Google dich mag 😛

    „Revolution! Es lebe das IPhone.“

  29. Wo steht denn, dass das Handyfotos sind? Und übrigens – D50.

  30. stimmt richtig lesen muss man den Text bevor man meckert 😀

    Alles Klar..

    na gut schönes weekend euch auch wenn das wetter scheisse ist 🙁

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.