HTC kann das 90-Tage-Update-Versprechen für Android Lollipop nicht einhalten

HTC führte vor geraumer Zeit ein Update-Versprechen ein, dass nach der Vorstellung einer neuen Android-Version diese innerhalb von 90 Tagen auf aktuelle Flaggschiff-Modelle zu bringen. Mit Android 5.0 Lollipop wird HTC dieses Versprechen nicht halten können. Wie HTC auf der US-Webseite mitteilt, läuft diese Frist zum 1. Februar ab, aber nicht alle Varianten des HTC One M7 und HTC One M8 werden bis dahin das Update erhalten. Laut HTC liegt die Schuld nicht alleine bei HTC, denn auch Google hatte Probleme mit Version 5.0, mittlerweile wurde schon zweimal nachgebessert, sodass die aktuelle Version 5.0.2 ist.

HTC_One_M8_05

HTC teilt weiterhin mit, dass es wichtiger sei, das Update fehlerfrei auszuliefern, anstatt auf die 90 Tage zu beharren. Offene Kommunikation und den Schwerpunkt auf einen fehlerfreien Rollout, so kann man damit wohl leben. Bringt ja auch keinem etwas, wenn das Update auf Teufel komm raus herausgegeben wird und sich die Kunden dann mit Fehlern herumschlagen müssen. Allzu lange soll es aber mit dem Update auch nicht mehr dauern. Google selbst hat auch erst heute mit dem Update auf Android 5 für die Nexus 7 mit 3G / 4G begonnen, HTC befindet sich also in guter Gesellschaft. Auch bei anderen Herstellern lässt das Update auf die aktuelle Version noch auf sich warten, während manche durchaus schon erfolgreich Lollipop ausgeliefert haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Fand damals die Aussage schon „leichtsinnig“. Da konnte man aber noch nicht absehen, dass Android 5 tatsächlich so rumzickt. Wenn ich überlege, ich müsste mit den Tücken des Android auf meinem Nexus 7 auch noch auf meinem M7 kämpfen, das ich tag täglich im Einsatz habe, würde ich wohl versuchen auf die aktuelle 4.4.3 zurück zu flashen. Von daher finde ich es zwar schade, dass HTC den Termin nicht halten kann, mache ihnen aber nicht wirklich einen Vorwurf und warte lieber auf ein stabiles System.

  2. Besucherpete says:

    Die Hersteller sind ohnehin nicht bekannt dafür, zeitnah Updates für ihre Geräte auszuliefern. Insofern sollte auch HTC ein derartiges Versprechen nicht abgeben und vor allem für die Zukunft zurückziehen. Denn trotz aller Schwierigkeiten ist das nicht das Problem des Kunden bzw. sollte es nicht sein. Sicher, das ist kein Drama und letztlich wird das für HTC keinen Imageverlust nach sich ziehen, aber letztlich bleibt bei manchem ein „Geschmäckle“, dass man sich auf Aussagen solcher Unternehmen schlicht und einfach nicht verlassen kann und sollte, ähnlich wie bei Samsung mit der vorzeitig beendeten Cashback-Aktion.

  3. Das Update ist alles andere als Stabil, seit 2 Tagen kann ich keine Verbindung mehr zum WLAN aufbauen, zudem hat sich die Akku Laufzeit mal eben um 50% reduziert. Im Pay Store und diversen Foren prasselt es schon Kritik über HTC. Für mich war selbst dieses Update ein Schnellschuss! Die neuen nightlies von Cyanogenmod sind da deutlich stabiler. Dann lieber keine Versprechen abgeben und saubere Software liefern.

  4. und? motorola wollte vor MONATEN das update rausbringen, und es ist bis heute nicht geschehen beim moto G 2. Gen

  5. LG hat es schon eine gefühlte Ewigkeit draußen 😉

  6. upgradefreund says:

    Der Update-Hype der Nutzergemeinde treibt natürlich die Unternehmen zu solch unhaltbaren versprechen. „Wenn Du nicht das aktuelle OS bietest, wechseln wir.“

    Und mal ehrlich, was soll ein modernes OS auf älterer Hardware? Oder haben plötzlich alle ein 64-Bit-Prozessor, größeren Ram, hochauflösendere Kameras etc. in ihrem Smartphone?

    Aber es ist modern: „Haben ist besser als brauchen.“ Lieber ein schlecht funktionierende OS und man kann mit einem Lutscher angeben, als ein stabiles System.

    Da stellen wir uns auf eine Stufe mit Apple-Jüngern.

  7. Ich habe seit letzten Mittwoch ein offizielles Update (5.01) auf meinem M8 und konnte bisher keine Zicken feststellen. Läuft alles rund.

  8. Man sieht doch welche sich Mühe geben und welche nicht…

  9. So ein versprechen ist immer problematisch wenn man den Code vorher nicht kennt.
    Ohnehin finde ich die 90 Tage schon sehr optimistisch, wenn man die Abhängigkeiten beachtet (Treiber, Portierung, Tests, Zulassung bei Google, Zulassung bei Behörden).

  10. @upgradefreund

    Das mit einem OS Update auch alte Sicherheitslücken geschlossen werden ist dir schon klar?

  11. @XYZ1: Das passiert aber auch über den PlayStore und die PlayServices. Man muss bei Android kein Systemupdate machen, wenn eine Sicherheitslücke im Chrome entdeckt wurde. Bei Apple ist das leider nötig, sobald ein Fehler im Safari ist, muss das komplette OS geupdated werden.

  12. @ Han Duo

    Ich sprach jetzt aber nicht unbedingt von Sicherheitslücken im Chrome. Ich sprach von Sicherheitslücken im System selbst.

  13. @Besucherpete
    Auf Zusagen von HTC konnte man sich noch nie verlassen. Für mich ist die Firma schon länger unten durch, seit ich erhebliche Probleme mit meinem HTC Desire aufgrund von Serienfehler, und Fehler durch minderwertige Materialauswahl hatte. In diesem Zusammenhang wurden mir sogar schriftlich (!) Dinge zugesichert, von denen man nachher nichts mehr wissen wollte. Da passt auch der aktuelle Fall mal wieder gut in das Bild, dass ich von dieser Firma habe.

  14. Auf meinem M8 ist es zum Glück letzte Woche gelandet. Aber prinzipiell bin ich auch eher für längere Wartezeiten und ein perfektes System als kurzfristig rausgehauene verbuggte Updates.

  15. Besucherpete says:

    Einen Großteil der Problematik würde es gar nicht geben, wenn die Hersteller es endlich mal lassen würden, ihren Geräten unbedingt eine eigene Variante des Betriebssystemes aufzudrücken oder es wenigstens optional anbieten würden, die Geräte einfach mit einem „normalen“ Android auszuliefern.

  16. Aber Sicherheitslücken in 90 Tagen gestopft haben wollen…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.