HTC-Studie: es kommt doch auf die Größe an

Smartphone-Hersteller HTC hat zusammen mit dem Markt- und Sozialforschungsinstitut TNS Emnid eine Studie durchgeführt, welche die Smartphone-Vorlieben von Frauen näher beleuchtet. Innerhalb der Online-Umfrage, an der insgesamt 1.000 weibliche Smartphone-Nutzer zwischen 20 und 50 Jahren teilgenommen haben, wurde deutlich, dass mit rund 70 Prozent ein Großteil aller befragten Frauen ein großes Display bevorzugt. Ein weiterer wichtiger Punkt für den weiblichen Smartphone-Benutzer ist ein edles und ausdrucksstarkes Design.

trigger-happy-tv-s2_625x352

So legen fast 80 Prozent Wert auf die Optik ihres mobilen Begleiters. Darüber hinaus zeichnet sich innerhalb der Umfrage ab, dass das Smartphone auf Reisen als multimedialer Alleskönner geschätzt wird. So nutzt weit über die Hälfte aller Frauen Ihr Smartphone zum Anschauen von Videos – jede dritte Befragte gab an, sogar regelmäßig Filme oder Serien auf dem Smartphone zu genießen. Die Entwicklung hin zu größeren Display-Diagonalen wird auch durch die Frage nach der Kaufentscheidung deutlich bestätigt: 90 Prozent der befragten Frauen werden bei ihrem nächsten Mobiltelefon-Kauf ein Gerät mit mindestens derselben oder einer größeren Bildschirmdiagonale wählen.

Auch wenn der Trend hin zur größeren Display-Diagonale klar erkennbar ist, so stellen Tablets für Frauen keine Alternative dar. Ausschlaggebend hierfür sind für 64 Prozent der Befragten das leichtere Gewicht und das handlichere Format eines Smartphones. Darüber hinaus empfinden 72 Prozent der Frauen ein Tablet als unnötig, da ihr Smartphone bereits alle Funktionen erfüllt. Für 80 Prozent der ältesten Befragungsschicht (40 und 50 Jahre) spricht gegen das Tablet, dass sie auf ihr Smartphone nicht verzichten wollen, aber unterwegs nicht zwei Geräte gleichzeitig dabei haben möchten.

Was leider aus der Umfrage nicht hervorgeht, ist die Information, was Befragten als „groß“ ansehen. Wer vielleicht in der Vergangenheit ein älteres Smartphone mit Winzig-Display sein Eigen nannte, der empfindet vielleicht schon die Größe von 4 Zoll als groß. Auch bleibt die Frage offen, wo genau die Studie durchgeführt wurde – denn in Südkorea mag man es generell eine Ecke größer.

Bildquelle: Happy Trigger TV, Copyright Channel 4.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. 80% Wert auf Äußerlichkeiten? No way, bei den Handy-Hüllen die das „schöne“ Geschlecht erschreckend häufig auf ihre Telefone steckt.

  2. Naja Frauen tragen ihr Handy in der Tasche. Da ist die grosse egal.

  3. Ich kenne einige Frauen, die sich gerne Geräte mit maximal 4,3 Zoll und hoher Leistung gekauft hätten, sowas wie ein Nexus 5 mit 4,3 Zoll, aber eben nichts gefunden haben, da außer dem Sony z1 Compact (das ziemlich teuer ist) eine ganze Menge Smartphones in dem Größenbereich nicht besonders Leistungsfähig sind.
    Ich hab z.B mal ein Nexus 5 an eine Frau verschenkt, die das Geschenk dann abgelehnt hat, obwohl ihr Design gefiel, weil es einfach zu groß ist. Sie hat dann stattdessen ein Lumia 620 genommen (obwohl kein Nokia Fan und kein Interesse an Windows Phone).

    Starke Smartphones sollte es in jeder Größenordnung geben.

    HTC könnte ja das nächste One Mini aufs One Niveau hieven, das One Phablet ebenfalls und dann sind die Ones eben die starken Flagschiffe.
    Und dann kann man eben für die Mittelklasse eigene Namen und Phablets machen.

  4. Sysadmin Margarethe says:

    Kann ich nicht bestätigen, ohne Ausnahme wollen alle Damen in meiner Gegenwart eine maximale Displaygröße von 4,3″ bei ihrem Smartphone, alles andere wäre zu „unbedienbar“.

  5. Hast du einen Link zur Studie? Ich kann nichts finden. Dafür ne Menge anderer Umfragen bei denen der Sweet Spot immer so zwischen 4 und 4,5 Zoll liegt.

  6. anzensepp1987 says:

    Gut, dass HTC es ganz genau weiß.

  7. @Andy: kam per Mail von HTC.

  8. Es macht ja wiegesagt oft nicht sinn sich bei der Apptechnik die hin zu großen Displays geht zurück zu kleinen Displays zu gehen. Wer sich ein Mini Gerät kauft wird sich wundern dass Apps entweder nicht für das Gerät funkionieren oder B einfach mies zu bedienen sind. Die Apps sind vl bei Android 2.x auf kleine Geräte angepasst gewesen aber spätestens seitdem die 3.x und 2.x zum modernen Android ( 4.x ) zusammengelaufen sind haben sie sich angepasst auf die moderne Phablet generation. Geht mal mit nem 2.1er oder 2.3er Device online und ihr werdet einige Apps missen ( mit glück findet ihr ne alte APK zb von Google+ oder von Instagram oder so die auf 2.3 läuft)…

    Die Zeiten sind vorbei. Die Ewiggestrigen hier in Deutschland jammern aber drüber das die ganz tollen geräte ja alle soooo groß sind. Muss ja nicht alles wie bei meinem Note3 ein Phablet sein. Ich würde auch mit dem 5er ( hatte Cynus T2) zurecht kommen. Drunter wäre mir bei 90% der apps aber friemelei.

    … von Multimedia & Games ganz zu schweigen

  9. „Was leider aus der Umfrage nicht hervorgeht, ist die Information, was Befragten als “groß” ansehen.“
    20 cm?

  10. Die Umfrage kann ich insofern bestätigten, dass meine Freundin ihrem silbernen HTC One ziemlich hinterher trauert… ist in die Toilettenschüssel gefallen. 😉