HTC One Mini vorgestellt, ab August für 449 Euro

Ich hatte Recht, das HTC One Mini wurde auf dem IFA Preview Event Anfang dieser Woche vorgestellt, heute fielen dann die Sperrfristen für diverse Seiten. Was in dem Gerät steckt, haben viele Leaks schon beantwortet, das Interessante war ja die Preisfrage. Nun noch einmal ein kleiner Roundup zum Thema HTC One Mini.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://www.youtube.com/watch?v=T7USply-sxw&feature=youtu.be

Wie der große Bruder ist das HTC One Mini mit einem Rahmen aus Metall versehen, zwei Lautsprecher strahlen den Sound nach vorne ab. Zum Einsatz kommt Android 4.2.2 Jelly Bean nebst Sense 5 als Aufsatz. Die Ultrapixel-Cam (Marketing-Ausdruck) löst mit 4 Megapixeln auf.

[werbung]

Mit Ausnahme der etwas kleineren Abmessung soll sich das 128 Gramm schwere HTC One Mini nur wenig vom großen Bruder unterscheiden, so ist der LED-Blitz an einer anderen Position und die Einfassung des Displays aus Kunststoff etwas breiter. Das Display ist 4,3 Zoll groß (1280 x 720 Pixel, Super LCD2) und wird durch Gorilla Glass 3 geschützt.

Verbaut sind 1 GB RAM, ein Qualcomm Snapdragon 400 (2x 1,4 GHz) und 16 GB Speicher, der sich nicht erweitern lässt. Ansonsten findet man das übliche vor: Kopfhöreranschluss, miniUSB, Bluetooth 4.0, A-GPS, Glonass, WLAN und UMTS / LTE. Der Akku ist 1800 mAh stark, lässt sich aber nicht austauschen, ein Umstand, der auch beim HTC One gegeben ist. Allerdings gibt es mittlerweile Akku Packs von mophie, die man am Gerät mit den Abmessungen 132 x 63 x 9.2 mm befestigen kann.

Weniger RAM, weniger Speicher, kein NFC und kein Infrarot schlagen sich auch im Preis nieder, 449 Euro soll das HTC One Mini im Verkauf ohne Vertrag kosten, Sparfüchse werden sicherlich ein paar Wochen abwarten, vielleicht bekommt man das Gerät schon bald für 399 Euro, wer weiss. Die Kollegen von BestBoyz haben ein Video, welches ich hier auch eingebunden habe.

Der neue Trend: ein großes Gerät auf den Markt bringen, gefolgt von einem Mini, welches den Namen eigentlich gar nicht verdient. Das Samsung Galaxy S4 mini hat mit dem HTC One Mini einen Mitbewerber im Bereich Smartphones der gehobenen Mittelklasse bekommen. In Sachen Verarbeitung und Haptik dürfte HTC sogar vorne liegen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. irgendwie ist der Preis ja nicht gerade mini, schade

  2. Chrischti says:

    Genau der gleiche Mist wie beim S4 Mini, bis auf das wohl bessere Display sogar noch weiter abgespeckt (1gb Ram, 16gb speicher – nicht erweiterbar, kein Nfc)…
    Und die UVP…wer soll das kaufen? Dann doch lieber 100€ mehr in die Hand nehmen und den großen Bruder kaufen.
    Hinzukommen noch die Größenunterschiede die beim One und One Mini ja wohl ein Witz sind, durch die (für mich) sinnfreien Boomspeaker sind die Teile fast gleich hoch…

  3. Mit 1GB RAM köntte ich ja noch leben, aber 16 GB Speicher, der nicht erweiterbar ist…!?! Warum werden diese „kleinen“ Geräte eigentlich technisch immer abegrüstet? Nicht jeder will mit nem 5 Zoll Boliden rumrennen, nur um ein wenig Leistung abrufen zu können.

    HTC könnte gern noch ein One „Work“ nachschieben: Display 4,3, innere Werte des großen One, 64 GB Speicher oder Erweiterungsmöglichkeit durch SD und Verzicht auf das komische Lautsprechergedöns. Dafür wär ich auch bereit den o.g. Preis zu zahlen. Na ja, die Hoffnung stirbt zuletzt…

  4. Kein Quad Core, kein Full-HD, nur 1 GB RAM. OMG!!

  5. halte das S4 mini für den besseren Kompromiss (Speicher, Gewicht, Verhältnis Rahmen-Display) in dieser Preisklasse

  6. Viel zu teuer für das gebotene.

  7. manno – wieder nur so ein halbes ding. den Ram wegen 2,50€ Einkaufspreis wegrationalisiert.
    hätte man es nicht einfach kleiner machen können. NFC, IR und Speicherslot kann ich verzichten. aber bei Ram und CPU?

  8. Verglichen mit dem Ascend P6 wesentlich schlechter ausgestattet und dann auch noch teurer. Mit dem Preis wird das nichts werden, HTC! Das kommt davon, wenn man mehr Geld in Marketing als in die Entwicklung setzt.

  9. Witzig was heutzutage so als „Mini“ bezeichnet wird. Das ist schon so klein, dass man Schwierigkeiten haben wird, es in der Hosentasche zu finden 😉

  10. Es ist fast schon traurig – da kommt HTC mit dem One augenscheinlich endlich wieder zurück in die Spur, da machen sie es mit der Updateabsage für das One S und einem viel zu hohen Preise für das One Mini wieder kaputt. Schade, ich mochte HTC mal sehr gerne – aber dem ganzen Sensekram konnte ich nie was abgewinnen, daher war der Wechsel zur Nexus-Reihe eine einfache und klare Sache.

  11. Der Preis wird schnell fallen, aber der Preis ist jetzt erstmal so hoch, damit die, die das Geld haben, es kaufen 😉

  12. im hands-on video sieht man das 1mini im vergleich mit dem s4mini…auffällig wie billig das s4 dagegen aussieht

  13. Der Preis ist nicht das Problem. Das S4 mini ist innerhalb von 2 Wochen von 450 auf 380 EUR gefallen. So wird das hier im August auch werden. Beide werden sich bei 350 einpegeln.

    Dass die Hersteller erkannt haben, dass es einen Markt für handliche Smartphones mit 4,3″ Display gibt ist grundsätzlich positiv. Jetzt müssen sie nur noch begreifen, dass diese Geräte, nur weil sie etwas kleinere Displays haben, ansonsten nicht nur Mittelklasse sein sollen.

    Wir brauchen endlich wieder High-End Smartphones für den klassischen PDA-Nutzer, der nicht bereit ist, sich zum telefonieren ein 5″-Tablett an den Kopf zu halten und trotzdem alle Features des aktuellen Jahrganges nutzen möchte.

  14. @st1age:
    Na ja, der weiße Plastikrahmen des One mini sieht aber auch nicht so prickelnd aus. Beim S4 mini ist es nur der Akkudeckel, der kinderleicht ersetzbar ist durch Carbon-, Leder,- Alu-Look, je nach Geschmack. Von vorn finde ich das Samsung wesentlich schicker.

  15. Geht grad wieder zu wie Ende der ’90er, kleineres Gerät mit weniger Leistung für mehr Knete(im Verhältnis).

    Für den Preis gibt’s ein Find5 mit doppelter Auflösung(IPS), doppeltem RAM, doppeltem Speicher, Quadcore SnapDragon – nur halt in 5″ aber auch guter Verarbeitung.

    Meh, kein Mini für die bessere Hälfte.

  16. Da sich immer wieder Menschen über den „Boomsound“, ebenso wie die überhypten Beats aufregen.

    Als Feature hatte ich das sogar als unwichtig eignestuft, als ich rational über den Kauf nachgedacht und die Wichtigkeit für Feautres abgewogen habe.

    Aber gerade der Punkt der Soundqualität bereitet mir täglich mehrfache Freude, die ich so nicht erwartet habe. Es fängt morgens beim Alarm an, der eben nicht völlig verzerrt und übersteuert blechern klingt, sondern annehmbar. Gehobene Taschenradio-Qualität.
    Und auch bei Anrufen, Nachrichtentönen und dem Telefonat selbst weiß die Qualität der Tonausgabe über die Lautsprecher wirklich zu überzeugen.

    Es geht ja nicht darum andere Leute mit Musik aus der Hosentasche zu beschallen 😉

  17. Keine Erweitungsmöglichkeiten, nur 1 GB RAM, kein wechselbarer Akku, kein microSD-Slot, keine Home-Taste. Kein Interesse.

  18. Bild meint 400€; Chip meint es ist NFC drin..
    was stimmt?
    Sonst? Eher Enttäuschung. WTF soll der Kunststoffrahmen?!?!

  19. Vielleicht kommt ja mal ein Hersteller auf die gute Idee, jetzt auch noch ein „… Mikro“ rauszubringen, was dann wirklich mal gute Werte beinhaltet.

    Mir wären ein hochauflösendes Display, genug RAM, Austauschbarer Akku und ein gutes Design wichtig.

    Leider ist das Xperia Ray ja nun wirklich nicht mehr aktuell – aber es gibt immer noch keinen sinnvollen Ersatz dafür – alles zu groß, oder zu schlechte/s Werte und Design.
    Und das Ray hatte auch mal einen tollen Preis.

    Ich habe inzwischen schon das zweite, was ich mit alternativen ROM’s aktuell halte, aber auf Dauer würde ich mir schon ein neues Gerät wünschen. Warum bedient kein Hersteller mal diese Marktlücken?

  20. ich kann mit vielem leben, aber wenn ein handy keinen microsdcard slot hat, kaufe ich es einfach nicht. das ist absoluter bullshit!

  21. wenn ich die specs vom One Mini mit denen des One S vergleiche, kann ich mir gut vorstellen warum das One S kein Update auf die aktuelle Android+Firmware Version bekommen soll (wobei das nun scheinbar in der Schwebe ist…). Die Specs sind nahezu gleich!

    Stark finde ich auch, dass viele neue Handys der sogenannten Mittelklasse nicht viel besser da stehen als mein vor kurzem gebraucht erworbenem HTC Desire HD, bis auf CPU und GPU. Aber hey, was für rechenintensive und grafikfressende Sachen nutze ich denn ausser Daddeln auf meinem Smartphone?

    Schade, dass das Desire HD mit zu wenig internen Speicher ausgestattet wurde… wobei ich wohl auch schon Smartphones mit 1GB internen Speicher und Android 4.0 gesehen habe…

    Ich sag nur: geplante Obsoleszenz! Ihr wollt/müsst ein neues Produkt haben wollen… so funktioniert die Marktwirtschaft. Fertig aus.

  22. edit: gestern habe ich meinem HTC Desire HD eine 32GB mircoSD Karte verpasst. endlich genug Platz für Musik, Fotos und Vidoes 😀

  23. Passiert das so selten dass im ersten Satz stehen muss „ich hatte Recht“ einschliesslich Beweislink ?? Nach dem Applaus dafür mal meine Meinung: Wichtiger wäre dort bereits der Hinweis gewesen, dass es sich wohl wieder nicht um ein kleines Gerät mit Topdaten handelt. Das Warten geht weiter 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.