HTC One M8s vorgestellt: ab Mai in Deutschland verfügbar

HTC hat heute das HTC One M8s vorgestellt, eine Neuauflage des letztjährigen Premium-Smartphones des Herstellers. In Deutschland wird das Gerät ab Mai verfügbar sein. Während sich das Design des HTC One M8s nicht von dem des HTC One M8 unterscheidet, gibt es bei den Spezifikationen durchaus Unterschiede, auffällig vor allem bei der Kamera.

HTC_One_M8s

Aber der Reihe nach. Das HTC One M8s ist mit einem 5 Zoll FullHD-Display ausgestattet, das mit Corning Gorilla Glas geschützt. Zum Einsatz kommt zudem ein 64 Bit Qualcomm Snapdragon 615 Octa-Core SoC (4x 1,7 GHz + 4x 1,0 GHz), der dank seiner Energieeffizienz für lange Laufzeiten mit dem verbauten 2.840 mAh-Akku sorgen soll. Es befinden sich 2 GB RAM im Gerät, der Speicher beläuft sich auf 16 GB. Der Speicher kann mittels microSD-Karten um bis zu 128 GB erweitert werden.

Bei der Hauptkamera handelt es sich um eine 13 Megapixel Duo-Kamera, die von einem Dual-LED-Blitz begleitet wird. Auf der Vorderseite gibt es eine 5 Megapixel-Kamera. HTC Boomsound mit den zwei Lautsprechern auf der Vorderseite des Gerätes ist ebenfalls mit an Bord.

Das Gerät kommt in einem Aluminium-Unibody und unterstützt auch die Schnelladefunktion sowie die als Zubehör erhältlichen Dot View Cover. Das Smartphone ist mit zahlreichen Sensoren ausgestattet: Lichtsensor, Näherungssensor, Beschleunigungssensor, Kompassensor, Gyrosensor, Magnetsensor und Hub-Sensor.

In Sachen Konnektivität kann das HTC One M8s mit folgenden Verbindungen aufwarten: NFC, Bluetooth 4.1, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (2,4 + 5,0 GHz), DLNA, 3,5 mm Stereo-Audio-Anschluss und microUSB 2.0. Die Abmessungen des Gerätes betragen 146,41 x 70,61 x 9,55 mm, das Gewicht liegt bei 160 Gramm.

Das HTC One M8s kommt mit Android 5.0 Lollipop, als Oberfläche kommt HTC Sense in Version 6.0 zum Einsatz. Zu guter Letzt unterstützt das Smartphone natürlich auch LTE in den Bändern 3, 5, 7, 8 und 20.

Während das Gerät ab Mai in Deutschland zu einer UVP von 499 Euro auf den Markt kommt, erhalten es die Österreicher bereits ab Mitte April zum gleichen Kurs. In der Schweiz kann man direkt zuschlagen, dort ist das HTC One M8s ab sofort zu einer UVP von 499 CHF verfügbar. Das Smartphone kommt in den Farben Glacial Silver, Gunmetal Gray und Amber Gold.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. erster
    Scherz! Der Unterschied zwischen M8 und M9 ist ja nun nicht wirklich bemerkenswert. Ist der Unterschied zwischen M8S und M9 überhaupt noch da?

  2. Und dafür dann 500 Euro? Was kostet das M8 jetzt? Ist vermutlich die besser Wahl.

  3. Sascha Ostermaier says:

    Aufgrund der Kamera ist das M8 nie die bessere Wahl. 😀

  4. Naja, schon extrem unnötiges Gerät. Entweder ein gebrauchtes M8 für viel weniger oder ein M9, wer braucht da das M8s?

  5. @Sascha Ostermaier: Gut gekontert!!! YMMD!

  6. Ach, da war ja was mit den Ultrapixeln, ich vergaß…

  7. Wer Wert auf eine gute Kamera legt sollte generell einen großen Bogen um HTC machen :).

  8. Wer Wert auf eine gute Kamera legt, sollte generell einen großen Bogen um Telefone machen.

  9. @Kay
    Natürlich kann es eine Smartphone Kamera schon physikalisch bedingt nicht mit einer Spiegelreflexkamera aufnehmen, aber es gibt durchaus gute und absolut Schnappschuss taugliche Smartphone Kameras. Und im Vergleich dazu sind die Kameras die HTC verbaut deutlich schlechter.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.