HTC: Neues Standalone VR-Headset Vive Focus Plus vorgestellt

VR-Headsets sind mittlerweile in reichlich Haushalten vorhanden, seien es einfache Lösungen wie die Daydream View von Google oder auch Samsungs GearVR oder aber die deutlich kostspieligeren, dann aber auch leistungsfähigeren Geräte, wie die Oculus Rift oder die HTC Vive. Der Hersteller des letztgenannten Geräts hat nun eine neue Standalone-Lösung vorgestellt, wenngleich sich diese vorrangig eher an Unternehmen richten soll.

Das HTC Vive Focus Plus genannte Gerät lässt bereits am Namen erkennen, dass es sich hierbei lediglich um ein Upgrade der bisherigen Vive Focus handelt. Doch auch wenn man mit dem Snapdragon 835 noch immer dieselbe CPU wie schon beim Vorgänger verwendet, so weist das Plus-Modell dann doch einige Verbesserungen auf.

So vor allem bei den neuen 6DoF-Ultraschall-Controllern mit analogem Trigger: Hiermit sollen sich in Zukunft VR-Objekte oder auch Interaktionen mit drucksensitiven Eingaben bewegen und bedienen lassen.

„Mit dem Vive Focus Plus von HTC, das über einen High-End-Prozessor und ein 3K-AMOLED-Display verfügt, können wir realistische und immersive 3D-Umgebungen für unsere Medizin- und Pflege-Simulatoren schaffen, die bessere Trainingsergebnisse ohne Kabel und angeschlossene Computer bieten“, sagt Olivier Gardinetti, CTO von SimforHealth. „Darüber hinaus lassen sich mit den 6DoF-Controllern spezifische medizinische Interaktionen durchführen, die mit herkömmlichen 3DoF-Controllern nicht möglich waren. Jetzt bieten die Simulatoren von SimforHealth ein besseres, komfortableres Benutzererlebnis.“

Für Unternehmen bietet das Vive Focus Plus dann zusätzliche Funktionen wie den Kiosk-Modus, die Möglichkeit, per Blick eine Auswahl tätigen zu können und Tools, mit deren Hilfe Firmen sämtliche bei ihnen verwendeten Headsets gleichzeitig registrieren, überwachen und verwalten können sollen.

Das neue Headset soll sich außerdem deutlich komfortabler und sicherer am Kopf tragen lassen, so HTC. Erscheinen soll das Gerät dann wohl irgendwann im zweiten Quartal dieses Jahres, ein Preis ist derzeit noch nicht kommuniziert worden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.