HTC Magic – Part III

So, hier und hier habe ich ja bereits ein bisschen über mein neues Telefon geschrieben. Mittlerweile habe ich auch ein paar E-Mails mit Fragen zu dem Gerät bekommen – beziehungsweise sogar mit einigen von euch via Messenger geplaudert.

Ich versuche nun noch einmal zusammenzufassen, was euch so beschäftigt hat.

Einige fragten was ich meistens nutze. Naja, war doch irgendwie klar – der Telefoniedienst ist es nicht. Unterwegs kann man auch wunderbar die E-Mails abchecken – wobei mir hier ein Minuspunkt aufgefallen ist: ich lasse bereits online per Filter bei Google Nachrichten sortieren. Quasi ein Label dran pappen, Posteingang überspringen lassen und fertig. In meinem Client (Thunderbird und Mail) sehe ich ja die Labels als Ordner – und eben in die möchte ich meine E-Mails einsortiert haben. Allerdings wird man auf dem HTC nur über E-Mails informiert, die im Posteingang aufschlagen – alles andere muss man manuell nachsehen. Habe meiner Ansicht nach schon alle möglichen Einstellungen gecheckt – aber scheinbar geht es (leider) nicht anders.

So – an zweiter Stelle befindet sich Twidroid. Ein Twitter-Client. Nein, ich will keinem Twitter erklären oder aufzwingen. Nutzen und Nutzen sehen oder sein lassen – ich nutze es viel und gerne und Punkt ;).

Wild herum fotografieren. Für ein schnelles Bild ist die eingebaute Cam klasse. Besonders cool finde ich, dass ich den ganzen Spaß gleich hochladen und mit Geotags versehen kann. Ich kann so auf einer Landkarte immer sehen wo ich war.

Qype Radar. Eine Anwendung für Qype. Unterwegs kann ich so schauen, was es an Lokalitäten in der Nähe gibt. Keine Registrierung nötig – nur wenn man Bewertungen abgeben will.

nikokombuese

So, Fragen zu den Tarifen bzw. dem Traffic kamen auch rein. Seinen Traffic kann man entweder über die Vodafone-App sehen – oder man installiert sich den Net Counter. Dieser zeigt euer verballertes Datenvolumen auch an. Sofern man übrigens in einem WLAN eingeloggt ist surft man über dieses – und nicht über die “eigene” Leitung. Ganz nützlich zuhause – oder eben überall wo es WLAN für umme gibt 😉

So, was benutze ich sonst noch so auf dem Androiden? Google Latitude – so können meine Freunde sehen wo ich bin. AndNav – Navigation auf Basis der OpenStreetMap. Google Maps. Einen Voice Recorder. Meebo IM als Messenger. Battery Status um prozentual genau zu sehen wie voll der Akku noch ist. Den kann man nämlich mit nem Tag Vollast leer bekommen 😉 Des Weiteren gibt es noch ein paar Spiele wie 4 gewinnt und albernen Kram wie Flaschen drehen (falls man mal wieder nicht weiss, wer die nächste Runde bezahlen soll).

Was ich noch ausprobieren werde: Bubble (eine Wasserwaage), den Beer Counter und ShopSavvy. Mit letzterem kann man Barcodes abfotografieren und nach Preisen suchen (soll wohl vor allem bei Büchern funzen),

Das HTC Magic (Handbuch als PDF hier) ist übrigens auch Frauen-kompatibel. Meine bessere Hälfte meinte, ich solle mir gefälligst das iPhone kaufen – nur damit sie das HTC haben darf. Die hängt unterwegs auch dauernd dran – man kann ja was verpassen 😉

Übrigens – auf MySpace gibt es gerade fünf Geräte zu gewinnen. Falls da jemand von euch ist (ich zumindest nicht).

So – ich hoffe ich habe eure Fragen alle beantwortet. Ansonsten ab damit in die Kommentare. An die iPhone-Nutzer: würdet ihr euch jetzt wieder ein iPhone holen oder einen Androiden?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Früher oder später werden alle Plattformen von den Funktionen her gleich ziehen. So funktioniert der Markt. Der Kunde stellt immer Vergleiche an und der Produzent muß mit der Konkurenz mithalten können, sonst ist er raus.
    Android wird immer den Vorteil haben, dass es ein freies BS ist und niemand irgendwas vorschreiben, regeln oder verbergen kann.
    Bin schon länger bei Windows Mobile, noch bevor der ganze iPhone-Hype losging. Nicht alle, aber die wichtigen Sachen des iphone konnten mit WM schon lange erledigt werden. Es war nur nicht alles so bunt und eye-cachy aufgemacht, wohl fummeliger aber auch mit den Vorteilen, die ein Stift nun mal hat…

  2. Ich würde mir kein Iphone kaufen, aber auch kein Android wegen der Spionage. google weiß schon genug über mich. Da brauchen die auch nicht noch zusätzlich zu wissen, wen ich wann anrufe, wem ich ne e-mail schreibe, von wem ich ne sms bekomme, etc. Würde die Leute mal mehr auf Ihre Daten achten, dann würde das Teil im laden bleiben. Aber viele wissen das nicht. Bei vielen sehe ich wenn die sich einen Laptop kaufen die vorinstallierte google Desktopsearch…

  3. Weiß jemand ob man Android mittlerweile erfolgreich auf das Touch HD portieren kann?

  4. @caschy

    Zitat caschy :

    Besonders cool finde ich, dass ich den ganzen Spaß gleich hochladen und mit Geotags versehen kann. Ich kann so auf einer Landkarte immer sehen wo ich war.

    Im Bezug darauf, intressiert dich vieleicht folgendes.
    Vor gut einem Jahr hast du mal über pictomio geschrieben. Das Proggi ist immer noch „free“ und es gibt wieder einige Neuerungen.
    So z.b. das hier:

    Geotaggen Sie Ihre Photos!

    Pictomio ist Freeware (kommerzielle Nutzung erfordert Lizenz) und setzt neue Meilensteine bei der 3D beschleunigten Darstellung Ihrer Foto- und Videosammlung. In der kostenlosen Version können alle Funktionen und fast alle Geotagging Funktionen frei genutzt werden, z.B. mit Photos von GPS-Mobiltelefonen (iPhone, Nokia, etc.). Für den professionellen Einsatz inklusive Routenaufzeichnung (Trip) empfehlen wir jedoch den Einsatz von pictoGEO.

    Mfg Meike

  5. @Android-Nutzer

    was mich etwas stört, ist die Aktualisierung der Software.
    Ist man im Market, werden einem teilweise 7 Apps zur Aktualisierung vorgelegt. Was ich ätzend finde, dass jedes Programm einzeln aktualisiert werden muss. Ein Feature, welches das automatisch für alle Programm erledigt wäre wünschenswert.
    Oder habe ich da was übersehen?

  6. Targajens says:

    Nicht schlecht das Teil. Ich habe jetzt den XDA Guide. Mit GPS, Wlan und der Software „WiFiFoFum“ macht das Teil sogar richtig Spaß.

    Wer Wlan Karten erstellen möchte, hat so die einfachst Lösung gefunden. Einfach die Erstellten karten im .ns1 (Netstumbler Format) abspeichern , mit dem „Netstumbler“ öffen , Exportieren ins Summary Format, dann mit Software „GPSBabel“ öffnen und ins *.gpx format exportieren.

    Tadaaaa.. nun habt Ihr genau das Google Earth format , was ihr für eure Map braucht.So könnt ihr herrausfinden, wie stark bzw wie schnell Wlan Netzwerke in eurer Stadt wachsen. Mein Vergleich vom ersten Scan 2006 zu heute 2009 hat ergeben , das alleine bei mit im Umkreis von 2km sich die Wlan Netze verzehntfacht haben.

  7. @JJ schon mal was von Vorratsdatenspeicherung gehört, die Daten, mit wem du Telefonierst u.s.w werden schon gespeichert

  8. @RK

    Handy wegwerfen. Emailadresse im Ausland ohne Vorratsdatenspeicherung – meinetwegen alles mit TLS / SSL Proxys abholen. Mit dem Handy kann man ausserdem jeden tracken.

    Alles Matrix hier – das Netz noch nicht komplett. Gmail (USA) löscht Deine Emails nie – Vorratsdatenspeicherung auf unbestimmte Zeit ist bei Google Standard.

  9. EMail kann man zumindest auf der einen Seite VDS los machen, in dem man sich seinen eigenen kleinen Mailserver aufbaut.

  10. @RK: Die speichern bei der Vorratsdatenspeicherung aber nur Verbindungsdaten und keine Inhalte. Aber das macht google. Die Analisieren Inhalte und schalten gezielt Werbung und verkaufen deine Daten, analysieren dein Verhalten, etc.

  11. @caschy Mal was für deinen Androiden und Abende, an denen nix im TV kommt.. such mal im Store nach „Naughty Dice“ :o) Bin ich gerade durch Zufall drüber gestolpert und musste komischerweise gleich an Dich denken lach

  12. Wie sieht es denn mit der Akkulaufzeit aus? Und der Verarbeitung? Wie ist das Display an einem netten Sommertag? Das sind noch so die Dinge, die mich persönlich interessieren würden.

  13. Huhu,

    also ich hab das HTC Touch schon in Live gesehen und bin jetzt schwer am überlegen 🙂

    Wie konkret ist denn die Bindung an Vodafone? Ist das nur Branding oder besteht da auch ne Sperre über die Sim Karte? Bin bei Simyo und würde da eigentlich auch gerne bleiben…

  14. @Oliver: Also, beim booten kommt das VF-Logo, das war es dann aber auch. Kollege hat am letzen WE mit seiner o2-Karte getestet – ohne Probleme.

  15. Danke für die schnelle Antwort. Bleibt noch die endgültige Frage. Würdest du es nach deinem Test behalten? 😀
    Jetzt mal ehrlich 😉

  16. @Oliver: Geht doch schon gar nicht mehr ohne =) Ich schlör‘ das ja schon überall mit rum… Wobei ich auch mal gerne ein iPhone testen würde – um nen Vergleich zu haben.

  17. Mhh, ich würde ja nur zu gerne mal das HTC Magic anstatt des iphone ausprobieren. Bist du irgendwann mal in Hamburg? Vielleicht ließe sich ja was „arrangieren“ 🙂

  18. Hier wird übrigens (gerade wenigstens) auf diese Seite gelinkt. Falls Du das noch nicht gesehen hast?!

  19. ^^ wollte grad das gleiche wie Tom berichten … scheint wohl dauerhaft zu sein 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.