HTC EXODUS 1: Neuigkeiten vom Blockchain-Smartphone


Dezentralisierung, Web 3.0 – da sollte man als Internetnutzer hellhörig werden, gerade in Tagen, in denen Uploadfilter und andere Gängeleien drohen, die von Menschen entschieden werden, die absolut nicht in Lage sind, „die ganze Sache mit dem Internet“ überhaupt ansatzweise zu begreifen. Blockchain könnte in Sachen Dezentralisierung eine entscheidende Rolle spielen, für diese Rolle sollen Nutzer eines HTC Exodus 1 bestens gewappnet sein.

Zum HTC EXODUS 1 gibt es nun Updates. Zum Beispiel eine Kooperation mit Opera. Der Opera-Browser kommt bekanntlich mit Unterstützung für Kryptowährungen. Mit der von HTC bereitgestellten Zion Key Management Schnittstelle können die auf den Geräten geschützt gespeicherten Schlüssel genutzt und bearbeitet werden. Erreicht werden soll dadurch eine benutzerfreundliche Nutzung von Blockchain-Angeboten, die gleichzeitig auch noch sicher ist.

Ein Beispiel für die Nutzung des Zion Wallets via Opera nennt HTC auch. So können Nutzer direkt Micropayments an Content-Webseiten leisten, ganz ohne dass ein großer Player dadurch Daten erhält oder man mit Werbemaßnahmen bombardiert wird.

Konnte das HTC Exodus 1 bisher nur über die Early-Access-Verkäufe via Bitcoin oder Ether gekauft werden, gibt es ab März auch die Möglichkeit, das Smartphone für 699 Dollar zu erwerben – in den USA und ausgewählten Regionen. Zusätzlich steht auch der Kauf via BNB (Binance Coin) zur Verfügung und das EXODUS 1 bietet erweiterte Unterstützung für ERC-721-Token.

Gleichzeitig gibt es auch neue dAPP-Intgrationen:

  • Blockfolio: Der weltweit beliebteste Kryptowährungsportfolio-Tracker.
  • Numbers: KI-Lösung für Geräte, die etwa Geh-, Schlaf- und Fahrverhalten verfolgen, um diese Daten – bei Zustimmung des Benutzers – an Serviceanbieter zu senden.
  • Nodle: Ein Connectivity Provider für das Internet der Dinge, der das Zion Vault SDK in den kommenden Monaten nutzt.

Solltet Ihr Interesse haben, könnt Ihr das Smartphone auf dieser Seite bestellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Das ist doch das Smartphone, welches klammheimlich im Preis erhöht wurde!
    Zuerst wollte HTC ca. 3,71 ETH dafür – als der ETH-Kurs dann sank wurde das Smartphone um einen Monat verschoben und HTC wollte auf einmal ca. 6 ETH dafür.

    Kauft euch lieber euer Wunsch-Smartphone und verwaltet eure Cryptos mit dem Ledger Nano S oder bald dem Leder Nano X.

  2. Was ist Web 3.0?

  3. Wer ist HTC?

  4. RSS, PubSub, Blogs, schon mal davon gehört?
    Wer braucht Blockchains die auch nur auf servern laufen über die man keine Kontrolle hat, wenn man genauso selbst dezentral bereits agieren und unabhängig sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.