HTC Desire 12S kommt „demnächst“ nach Deutschland


HTC hat ein neues Smartphones auf den Weg geschickt, das dann auch demnächst verfügbar sein wird. Das bereits im Dezember offiziell vorgestellte Desire 12S versteht sich dabei als günstiges Gerät, wobei HTC leider noch keinen Preis nennt. Das Desire 12S ist entsprechend ausgestattet, das Display mit 5,7 Zoll in der Diagonalen (18:9) löst 720 x 1.440 Pixel auf.

Unter der Haube wartet ein Qualcomm Snapdragon 435 auf seinen Einsatz, je nach Speicherwahl stehen zudem 3 GB oder 4 GB RAM zur Verfügung. Speicher gibt es dementsprechend 32 GB oder 64 GB, in beiden Fällen erweiterbar per microSD-Karte.

Bei der Hauptkamera kommt ein 13-Megapixel-Sensor zum Einsatz, Funktionen wie HDR oder Panorama-Modus sind vorhanden und Videos können in FullHD aufgenommen werden. Die Frontkamera löst ebenfalls 13 Megapixel auf. Sowohl vorne als auch hinten findet man zudem einen LED-Blitz für die Cams vor.

NFC, Bluetooth 4.2 und ein Fingerabdruckscanner sind auch an Bord, außerdem ist das Smartphone Dual-SIM-fähig. Dann muss man sich allerdings entscheiden, ob man mehr Speicher oder eine zweite SIM benötigt, denn es kommt ein Hybrid-Slot zum Einsatz.

3.075 mAh liefert der verbaute Akku, der mit Energiesparmodus auch mal länger durchhalten können soll. Eine Schnelllademöglichkeit erwähnt HTC indes nicht. Die Abmessungen des HTC Desire 12S betragen 154,2 x 72,7 x 8,3 mm, das Gewicht liegt bei 150 Gramm.

Bei Android springt man bei HTC auf den Retro-Zug auf, Android 8.1 kommt hier zum Einsatz. Anfang 2019 eher unbegreiflich, egal ob es sich um ein günstiges Smartphone handelt oder nicht. HTC Sense wird hier als Oberfläche verwendet.

Wie erwähnt nennt HTC aktuell weder Preis noch eine konkretere Verfügbarkeit. Ein Gerät, das für Euch interessant ist?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

23 Kommentare

  1. Möge es wie Blei in den Händlerregalen liegen bleiben.
    Dieses Gerät ist mal wieder ein Paradebeispiel für Resourcenverschwendung.

    • Traurig was aus HTC geworden ist, sieht sehr nach einem Ladenhüter aus. Ihr technisches Meisterwerk ist immer noch das HTC HD2.

    • Traurig was aus HTC geworden ist, sieht sehr nach einem Ladenhüter aus. Ihr technisches Meisterwerk ist immer noch das HTC HD2.

    • Ja, schade was aus HTC geworden ist.

    • Ich konnte auch nur den Kopf schütteln als ich die Spezifikationen gelesen habe.

    • Hallo Aegis,

      schade, dass dich das HTC Desire 12S nicht anspricht. Mit diesem Smartphone möchten wir Kunden ansprechen, die nicht ganz so viel Geld ausgeben möchten. Die Ausstattung ist aber natürlich für den Alltag gut gerüstet 🙂

      • Hallo HTC Deutschland,

        was hat sich eure Entwicklungsabteilung bei dem Gerät gedacht?
        Das Design finde ich ja noch ganz ok aber die Hardware lockt doch niemanden mehr. Nicht einmal Leute die wenig Geld ausgeben wollen.
        Ist es denn wirklich so schwer sich an die Guten Zeiten zu erinnern und preiswerte Gerät zu produzieren?
        Oder macht es anders und füllt die Nische mit kleineren Geräten also z.B. die Leistungsdaten eines Xiaomi Redmi Note 5 mit nur 5-5,5 Zoll mit möglichst kleinen Rändern. Ich würde mir nahezu sofort eins kaufen, da ich früher begeistert von Euch war. Ich denke so geht es einigen von uns.

        Aber Eure aktuelle Strategie ist fast unterirdisch. Falls überhaupt eine Strategie existiert.

      • Dann bin ich auf den Preis gespannt.
        Im Budget-Bereich sind zB Motorola und Xiaomi starke Alternativen.
        Da reißt man mit ’nem SD435 heutzutage nicht mehr viel.
        Ein SD630 sollte es mittlerweile auch im Einstieg MINDESTENS sein.

      • Da schließe ich mich den Vorrednern an.
        „Kunden ansprechen, die nicht ganz so viel Geld ausgeben möchten“ bedeutet, bei dem stark umkämpften Markt entweder einen richtig guten Preis zu machen („günstig“ heißt IMHO unter 200€, eher darunter! Es gibt so einige Konkurrenten aus China, die da sehr günstig sind momentan), oder wie auch schon erwähnt ein kleines, handliches Gerät mit einigermaßen aktuellen Spezifikationen zu bringen.

        5,7″ ist in vielerlei Augen einfach viel zu groß! Auch bei 18:9 Format!
        (Das erste Galaxy Note hatte übrigens 5,3″)

        Ich erwähnte es bereits an anderer Stelle:
        Was dem Markt fehlt und zwar so richtig, sind „Muttismartphones“ im handlichen Format (um die 5″ Display) für nicht allzu teures Geld (200- max. 250€).

        Hätte dieses Desire 12S hier das beides erfüllt, ich hätte es wahrscheinlich gleich mehreren Leuten empfohlen.

        • Bin ganz Deiner Meinung.
          Zumindest hier in D werden handliche Geräte immer noch gern gekauft.

          Ich hatte zB bisher alle Moto G-Generationen in die Familie gebracht, meist für die ältere Fraktion, denen die Performance völlig reicht. Das Moto G6 wurde zuletzt bereits als zu groß empfunden, es wurde dann das ETWAS kleinere Moto X4.

          Das neue Moto G7 wird wegen der Größe nicht mehr von mir empfohlen.
          Das Moto G5 war von der Größe her ein Traum. Diese Größe mit randlosem Display für ansprechendes Geld: her damit!
          Das neue S10e entspricht genau dem, ist aber eben gleich noch drei mal so teuer. Mal sehen, wie sich der Preis entwickelt.

          Bin zudem gespannt, ob etwa Xiaomi das Mi 9 SE als Android One-Gerät mit Band 20 bringt. Das wäre dann noch eine gerade so handliche Alternative …

        • Hallo zusammen,

          vielen Dank für die angeregte Diskussion und die vielen Meinungen! 🙂
          Über Displaygröße lässt sich trefflich diskutieren, da geht der Geschmack ja oftmals in alle Richtungen. Entsprechend ist es natürlich auch nicht ganz so einfach, alle Interessen zu vereinen. Viele wünschen sich heutzutage eher große Smartphones, auf denen sie möglichst viele Inhalte darstellen können.

          • Na die Statistik würde ich sehr gerne sehen!

            Wenn ich mich umhöre bei Familie, Freundes- und Bekanntenkreis und auch bei den Kollegen, dann bekomme ich zu 75% zu hören, dass heutige Smartphones viel zu groß sind und diese Meinung teile ich auch!
            Ich werde aufgrund meines hohen Interesses an Technik sehr häufig befragt, bevor neue Technik angeschafft wird, und die Suche nach einem neuen Smartphone gestaltet sich immer schwieriger mangels handlichen Smartphones (um 5″)

            • Nachtrag bezüglich HTCs Aussage
              „Entsprechend ist es natürlich auch nicht ganz so einfach, alle Interessen zu vereinen.“

              > Natürlich ist das schwierig bei einem einzelnen Gerät!
              Darum Frage ich mich, wieso nicht einfach verschiedene Größen je Preiskategorie angeboten werden.
              3 Größen der „Flaggschiffe“ U-Serie (<5", 5,5", 6") mit Top Spezifikationen.
              Desire Geräte in der Mittelklasse (wieder in 3 Größen) und als günstigere Kategorie eine andere Serie (auch in 3 Größen)

              Und dann seht ihr, ob sich eine Größe besser verkaufen lässt als andere und bestellt nach Bedarf halt zukünftig weniger Geräte der weniger gekauften Größen her…

            • Hi,

              ich arbeite ja selber nicht in der entsprechenden Abteilung bei uns, ich kann dir daher dazu leider keine Statistik oder ähnliches bieten. Ich habe aber Vertrauen, dass die Kollegen schon wissen, was sie da tun. Und die Entwicklung des gesamten Marktes widerspricht dieser Ansicht auch nicht unbedingt 🙂

  2. Diese Gurke (und all seine Vorgänger) ist DAS Symbol für den schleichenden Untergang von HTC.

  3. Kommt auf den Preis an.
    Für nicht mehr als 129Euro wäre es für relativ anspruchslose Nutzer durchaus noch eine Alternative.

    • Soll wohl ein deutlich höheren UVP wie 129€ haben. Trotz des 2016er Qualcomm Snapdragon Prozessor. Wenn HTC das in Stückzahlen hier verkaufen will, dürfte die Straßenpreise wohl mit der Zeit deutlich sinken. Eine Option, die Mitte Ende Sommer ein neues Smartphone brauchen.

  4. „…Android 8.1 kommt hier zum Einsatz. Anfang 2019 eher unbegreiflich…“
    So kann HTC in einem Jahr stolz und ehrlich sagen, man habe zwei Android Generationen (8.1 + 9x) unterstützt und dann kann es auch mal gut sein mit dem Support.
    Schön war es mit HTC jedoch zu Beginn von Android. Das ist jedoch schon lange vorbei und HTC ist damit ebenso in der Bedeutungslosigkeit verschwunden.

  5. 3.075 mAh **gähn** Wahrscheinlich auch wieder auf der Restrampe eingekauft.

    Unser drittes HTC in der Familie wurde ersetzt, nachdem nach nicht einmal einem Jahr der Akku kaum noch nutzbar ist. In Betrieb genommen wurde das Gerät wie das zweite U Play am 14.4.2018!!!

    Nichts gelernt, HTC und ab in die Bedeutungslosigkeit!

  6. Für mich als HTC Desire Käufer (mein erstes Smartphone) ist es unbegreiflich was aus HTC geworden ist.

    Dieses Gerät lässt einen schon stottern beim lesen der Specs, wer packt heute noch einen SD435 in ein Smartphone welches bestimmt keine 130€ kostet sondern mehr?

    Innovationen sind gefragt, Geräte mit einem Alleinstellungsmerkmal und Features die man bei anderen Geräten verzweifelt sucht, Geräte die vielleicht doch mal kompakt sind (unter 5 Zoll oder 140mm Höhe) und vor allem Preise die der Hardware und dem Gebotenem entsprechen!

    Ich warte auf den Tag wo ich mir denk „YES das ist es, das ist HTC wie ich es kennen!“…

    • So einfach wird HTC nicht aufgeben

    • Hallo HTCler!

      Danke für deinen Kommentar, kritische Worte nehmen wir natürlich sehr ernst. Wie schon an anderer Stelle geschrieben, soll das neue HTC Desire 12S vor allem Kundschaft ansprechen, die keine Highend-Hardware benötigen und auch nicht entsprechend viel Geld ausgeben möchten. Für den Alltag ist die Hardware aber alle mal gerüstet 🙂

Schreibe einen Kommentar zu kriziepel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.