HTC Desire 10 Lifestyle vorgestellt, kostet 299 Euro

htc logoWie gut darf Mittelklasse sein? Das fragt HTC den Verbraucher, indem man im November das HTC Desire 10 Lifestyle auf den Markt bringt. Vorab sei erwähnt, dass das Gerät über die Webseite oder im Handel für 299 Euro zu haben sein wird. Das ist grundsätzlich ein fairer Preis für ein Smartphone, wenn denn die verbaute Hardware stimmt. Ob das beim HTC Desire 10 Lifestyle passt? Schauen wir einmal auf die nackten Spezifikationen, hier fällt dann auf, wie der Preis realisierbar wurde für unseren Markt. So fehlt beispielsweise ein Fingerabdruckleser, ein USB-C-Anschluss und auch auf das 5 GHz-Band hat man beim WLAN verzichtet.

copy-of-copy-of-htc_desire-10-lifestyle_polarwhite_3view

HTC Desire 10 Lifestyle
  • Maße: 156.9 x 76.9 x 7.7mm, 155 g
  • Display: 5,5 Zoll, HD (720p) Super LCD, Gorilla Glass
  • Prozessor: Quad-Core Qualcomm Snapdragon 400, 4 x 1,6 GHz
  • RAM:  3 GB
  • Speicher: 32 GB, via microSD-Karte erweiterbar
  • Hauptkamera: 13 MP, f/2.2
  • Frontkamera: 5MP, f.2.8
  • Akku: 2.700-mAh,Schnellladefunktion
  • Weiteres: HTC BoomSound Hi-Fi Edition, Hi-Res certified, Dolby Audio, WLAN nur nach 802.11 b/g/n auf 2,4 GHz, micro-USB 2.0
  • Betriebssystem: Android 6.0 mit HTC Sense

Haut mich persönlich nun nicht vom Hocker, aber ich bin sicher auch nicht die Zielgruppe dieses Smartphones. Dennoch würde ich – müsste ich nun wählen – eher einen Blick auf leistungsstärkere Geräte des Vorjahres werfen, die teilweise ja auch schon für den schmalen Euro bei anderen Händlern verbrannt werden. Muss sagen, dass ich hier wenig bis keine Gründe sehe, dieses Gerät zu empfehlen.

Hier noch einmal ausführlicher:

htc10desirelifeystyle

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Der Prozessor ist zwei Jahre alt und wird sonst bei Smartwatches eingesetzt. Wer hat das Gerät designed? Und wieder ne Schippe mehr ins eigene Grab geschaufelt…

  2. Alleine das 5Ghz fehlt ist Grund genug das Ding liegen zu lassen für den Preis.

  3. Beim SoC hat sich hoffentlich ein Fehler eingeschlichen(ein S400 und 3GB RAM geht das überhaupt)……. Ein Snapdragon 400 ende 2016 in einem 300€ Smartphone?!

    Das Ding findet man ja nicht mal mehr in 150€ Smartphones. HTC muss den wirklich billig bekommen haben.

  4. Ohne Fingerprint geht bei mir nichts mehr. Optisch ganz nett. Dennoch bleiben optisch das one m7 und das one a9 für mich die schönsten Geräte.

  5. Nee, ich warte lieber auf ein Telefon mit 6,8″ Display und WVGA Auflösung.

    Dieses offensichtliche „Frauen-Handy“ ist ein Fall für den Gleichstellungsbeauftragten. Für wie blöd kann man weibliche Kunden verkaufen…

  6. Das Ding wird seine Käufer haben^^
    Ich sag nur Vodafone/Telekom-Shop-Beratung. Da wird das Ding für 1€ angepriesen und mit 5,5 Zoll ist es auch noch größer als andere Smarthones.(einziger Unterschied, den ein einfache Kunde sehen und spüren kann)

    Zielgruppe: Renter und Vertragskunden ohne Ahnung……

  7. @Dennis: „Und wieder ne Schippe mehr ins eigene Grab geschaufelt…“ gefällt mir der Satz, trifft es auch ganz gut 😉

  8. Das Gerät wird die Ansprüche der Zielgruppe wahrscheinlich sogar erfüllen.
    Auch wenn ich bezweifle, dass es je ein Update sehen wird.

  9. Immer schön weitere 0815 Mittelklassegeräte auf den Markt werfen zu hohen Preisen. So klappt das ganz bestimmt mit dem Plan sich aus der Krise heraus zu manövrieren…

  10. LOL, Snapdragon 400 in einem Neugerät heißt nichts anderes, als daß dieses Neugerät jetzt schon in die Obsoleszenz geht, da es kein Android 7 dafür geben wird.

  11. Aktuelle Modelle des Jahres würden nur marketingtechnisch Punkten wenn tatsächlich „zeitnahe Updategarantie bis Android 8.1 ( 18 Monate)“ garantiert wird. Wenn bis Sommer 2018 Android 8.1 (oder 8.2 je nachdem ob nachjustiert werden wird) geliefert wird hätte man fürs Weihnachtsgeschäft mit ein paar guten Anzeigen und einem Samsung Budget (Siehe A Reihe die durchaus sich ÜBERZEUGEND im gleichen Mittelklasse Segment positioniert hat trotz Marktsättigung alter Geräte) dann sehe ich für HTC noch ne Chance…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.