HP, Room und Zoom starten „Room for Zoom“ mit schlüsselfertigen Zimmern in Deutschland

Dass man in Zooms Räumen / Rooms beitritt, wäre erst einmal nichts Neues. Allerdings sind diese Meetingräume natürlich rein digital. Nun haben sich Zoom und HP in Deutschland für das Projekt „Room for Zoom“ mit dem Partner Room zusammengetan. Dabei bietet man interessierten Kunden schlüsselfertige, schallgeschützte, modulare Räume für Büros an.

Laut HP und Zoom ebne man gemeinsam mit Room so den Weg für Arbeitsplätze der Zukunft. Room for Zoom biete einen maßgeschneiderten Arbeitsraum zur Zusammenarbeit. Ob man so einen Workspace toll oder blöd findet, dürfte Geschmackssache ein. Auf den Bildern finde ich persönlich das Konzept eher beengend als einladend.

Room for Zoom sei, wie alle modularen Produkte von Room, mit einer Schalldämmung aus recycelten Plastikflaschen ausgestattet, die etwaigen Lärm um 27 dB reduziere. Details wie Oberlichter, eine Zubehörschiene für persönliche Gegenstände und ein Whiteboard sollen einen komfortablen Arbeitsplatz mit viel natürlichem Licht herstellen. Damit Unternehmen die Nutzung optimieren können, bietet Room seinen Kunden Room Sense für die Raumplanung an. Dabei handelt es sich um ein Analyse-Dashboard, das Unternehmen mit Echtzeitdaten zur Produktnutzung und Bürodichte versorgt.

Room for Zoom kombiniert den modularen Besprechungsraum mit einem HP-Collaboration-G6-27-Zoll-All-in-One-Touchscreen, gepaart mit der Webcam Logitech Brio Ultra HD Pro Business, die mit der Zoom-Rooms-Software vorinstalliert ist. Room for Zoom ist außerdem mit zwei LED-Lichtleisten ausgestattet, die sich per Fernbedienung dimmen lassen. Room for Zoom ist in zwei verschiedenen Farbpaletten, hell und dunkel, erhältlich. Der Preis: 16.495 Euro, mit einer Finanzierungsmöglichkeit für 478,- Euro pro Monat.

Zu den weiteren Features zählen ein höhenverstellbarer Schreibtisch, eingebaute Stromquellen, Ventilatoren sowie HEPA-Filterung. Insgesamt soll Room for Zoom so eine Möglichkeit bieten, um in möglichst idealer und ruhiger Umgebung ohne z. B. störende Reflexionen Videokonferenzen zu führen. Würdet ihr euch in so einem Raum wohlfühlen?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Würde gut in mein Büro passen, mir gefällt das Konzept.

  2. 16.495 Euro?? Das ist ein Scherz, oder??

  3. Hat etwas von einer Mischung aus Telefonzelle und Pferdebox.
    Ich würde mich da wohl etwas beengt und unwohl fühlen.

  4. Wir haben ähnliche „Rooms“ seit Jahren bei uns im Großraumbüro. Der Grundgedanke ist gut. Man benutzt die Dinger zum telefonieren/Videokonferenz und stört die anderen nicht bzw hat etwas Privatsphäre.

    Größtes Problem ist dass die Dinger trotz aktiver Lüftung schnell richtig heiß werden. Länger als eine halbe Stunde willst du da einfach nicht drin sein

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.