HP Chromebook 11 ab sofort in Deutschland bestellbar

Google hat heute per Pressemitteilung offiziell den Verkaufsstart des nur 1,04 Kilo schweren HP Chromebook 11 bekanntgegeben. Das lediglich 11,6 Zoll große Gerät mit ChromeOS als Betriebssystem soll 299 Euro kosten. Interessanterweise lässt sich dieses Gerät über einen micro-USB-Anschluss aufladen, wie man auf der Produktseite zeigt.

Bildschirmfoto 2013-10-08 um 15.08.16

[werbung]

Durch die Bereitstellung von 100 GB Cloudspeicher von Google bekommt man noch einmal einen Gegenwert von knapp 100 Dollar in die Hand – Stand heute rund 74,80 Euro. Das 11,6 Zoll große IPS-Display hat eine Auflösung von 1366 x 768. Verbaut ist ferner 2x USB 2.0, optional ein Micro-SIM-Slot für 3G oder LTE, micro-USB und SlimPort Video-out. Das Gehäuse ist aus Magnesium und ist in schwarz und weiß zu haben, wie der erste Screenshot zeigt, lassen sich farbige Tastatureinfassungen bei der weißen Variante wählen.

Bildschirmfoto 2013-10-08 um 15.14.09In Sachen Prozessor setzt man auf die Plattform von Samsung, der Exynos 5250 GAIA Application-Prozessor mit 1,70 GHz soll für die nötige Power sorgen. Die CPU hat keinen Lüfter!  Ferner kommen 2 GB RAM und ein 16 GB großer Flashspeicher zum Einsatz. Konnektivität? WLAN nach 802.11 a/b/g/n und Bluetooth 4.0. Der Akku soll bis zu 6,5 Stunden halten.

Bildschirmfoto 2013-10-08 um 15.16.56

Ab sofort kann man das neue HP 11 Chromebook in Deutschland online bei Amazon, dem HP Store, Cyberport, Otto und Notebooksbilliger bestellen – für die erwähnten 299 Euro. Ausprobiert werden kann es in wenigen Tagen in den elf Cyberport Filialen sowie bei allen Saturn-Filialen in Hamburg.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Hand aufs Herz: Kann man da brauchbar Office 365 für bekommen oder kann ich das knicken? (Hab solche kleinen Dinger auf Google Basis noch nie probiert… bin für Tips dankbar.)

  2. @Stefan: Läuft Office 365 ohne Plugins und Co in deinem Chrome-Browser?

  3. Interessantes Gerät, wenns tatsächlich nur um Konnektivität zum Netz geht 😉

  4. Könnt ihr noch was über das Acer C720 bringen ? Weil ich mich glaub eher für das Acer entscheiden würde :-/

    @Stefan Spiess, bevor du überhaupt nachdenkst sowas zuverweden, überprüfe deine Arbeitsweisen, ob die damit kompatibel sind. Man braucht nix weniger als jemand der aus der Windows Welt versucht krampfhaft seine „Habbits“ in die Cloud zu portieren….

    => Erst Cloud Services benutzen, *DANN* wechseln…

  5. Optisch wirklich schön anzusehen. Bin aber eher jemand, der lieber 200-300 € mehr bezahlt und dafür ein vollwertiges Notebook sein Eigen nennt.

  6. Auch wenn mich Design und laden über MicroUSB wirklich ansprechen, halte ich das C720 Haswell Gerät für die bessere Wahl.

  7. Was ist ein vollwertiges Notebook? Ein Betriebssystem, das nicht eingeschränkt ist durch Anwendungen, die nur mittels eines App-Stores installiert werden können?

  8. @Alex: genau richtig. Denn schließlich wird Windows RT hier auch immer als nicht vollwertiges Betriebssystem angesehen, weil man keine x86 Anwendungen installieren kann, sondern nur Apps ausm Store. Folglich MUSS es sich hier ja auch um ein nicht vollwertiges Notebook handeln. 😉

  9. Ich nutze seit 2011 bereits das erste Samsung Chromebook. Fast alles was ich am Desktop mache, kann ich auch hier mit machen. Wenn man sich VORHER überlegt, was eventuell nicht geht (z.B. Programme installieren, die es nicht auch als Chrome-App gibt), dann wird man auch nicht enttäuscht. Wer sich die neuesten hochauflösenden Spiele kauft, der ist hiermit sicher falsch bedient. Für die meisten Normales ist so ein Chromebook aber vollkommen ausreichend.

  10. Kostet dann auch nach den 2 Jahren kostenlosen Speicherplatz immer jedes Jahr wieder 60$ muss man auch sehen.

  11. Stefan: Ich nutze das Samsung Chromebook mit Office 365 (Email, Word, Excel usw.). Es klappt einwandfrei.

  12. ohne 3g option nicht so wirklich sinnvoll

  13. Mal ganz provokativ: Mac OS-Anwendungen kann ich auch nicht auf einem x86-Windows-Rechner installieren. Ist ein MAC-OSX Notebook dann auch kein vollwertiges Notebook :-).
    Ich bin Windows Nutzer, aber der Begriff vollwertig ist echt nervig und wird in letzter Zeit von sehr vielen verwendet. Im Bereich von Windows RT kann ich es noch verstehen, da ich hier meine alten Windows Anwendungen nicht starten kann, aber überall anders? hmm…? Ich würde auch ein iOS-Gerät als vollwertig bezeichnen. Es kommt immer auf den Benutzer an und was er damit machen will. Letztendlich kann sich jeder für das Gerät was er nutzen will eine Anwendung schreiben und diese nutzen. Teilweise mangelt es bei manchen Anbietern einfach nur an Anwendungen, aber dies als nicht vollwertig zu bezeichnen find ich immer gewagt. Ich habe für mich gerade noch eine andere Defintion von Vollwertigkeit gefunden. Ein Gerät ist nicht vollwertig, wenn ich auf dem Gerät nicht eine Anwendung programmieren kann, die ich auch gleich ausprobieren kann.

  14. Die 100GB werden nur bei „nicht Google Office“ Dokumenten und bei unkomplizierten Foto angerechnet. So bekommt man auch mit nur 100GB fast alles unter.
    Musik geht in Google Musik, Videos zu YouTube oder Google+ ohne das es Speicher „kostet“…
    Also man kommt mir 100 GB gut aus wenn man weiß wie. Und nach den 2 Jahre sind die Preise sicher anders… ich habe für 20GB 5€ bei Google vor dem Chromebook gezahlt, 5€ im JAHR. 😉

  15. Rallimann, es geht auch ohne 3G-Option. Ich habe das erste Samsung Chromebook ohne 3G und damit keine Problem. Daheim ist es im WLAN und wenn ich unterwegs kein WLAN habe, wird vom Smartphone getethert. Da habe ich einen entsprechenden Datentarif für, der nicht schon nach 300 MB gedrosselt wird.

  16. @Alex
    Auf den Notebooks von Apple kann man ohne Probleme Windows installieren und hat ein vollwertiges Notebook. Bei Apple ist nun mal die Hardware top, die zugehörige Software allerdings ziemlich bescheiden.

  17. was geschieht denn mit den 100GB wenn das gerät nach 6 monaten verkauft wird ?

  18. Neben dem Asus t100ta erschließt sich der Sinn solcher Geräte für mich nicht

  19. Es scheint überall nur die weiße Version mit blauem Akzent verfügbar zu sein.

  20. Ich hab‘ das mal „überprüft“, Google scheint die Akzentfarben so tatsächlich nur in den Staaten zu verkaufen. Selbst die deutsche Produktseite bei Google zeigt nur die blaue Variante. Das wäre ja echt dumm.

  21. Sehr interessantes Gerät. Was heißt denn optional ein Micro-SIM Slot? Kostet das dann mehr?

  22. auch 4 monate später: in deutschland nur in weiß. echt schlecht von HP.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.