Hotfix 1.11 für „Cyberpunk 2077“ ist verfügbar

„Cyberpunk 2077“ ist immer noch alles andere als fehlerfrei: Erst gestern zockte ich wider besseres Wissen eine Runde und musste mit zahlreichen Fehlern leben – unter anderem einem nervigen Musik-Loop. Besonders schwerwiegend sind für einige Spieler aber völlig neue Bugs, die durch den Patch 1.1 eingeführt worden sind. Deswegen hat CD Projekt RED reagiert und nun den Hotfix 1.11 nachgeschoben.

Der Hotfix 1.11 ist ab sofort für den PC, die Konsolen und Google Stadia verfügbar. Er behebt im Wesentlichen zwei Probleme: Die zufällige Verteilung der Items ist nun wieder so wie zuvor. Einen Exploit der das Speichern / Laden und dann Looten von Ausrüstung betrifft, will man sich aber genauer ansehen. Am wichtigsten: Ein Bug in der Mission „Down on the Street“, der den weiteren Spielefortschritt verhindern konnte, soll ausgemerzt sein.

Dennoch hat CD Projekt RED noch massive Arbeit vor sich: Keine Session von „Cyberpunk 2077“ vergeht bei mir, in der nicht massive Bugs auftreten – gestern erlebte ich sogar einmal einen kompletten Absturz an der Xbox Series X.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Zum Glück habe ich eigentlich bisher nichts schwerwiegendes erlebt. Kein Absturz, keine Probleme mit einer Hauptmission. Matschige Autos, nachladende Texturen und seltsame, oft ziemlich lustige Aktionen der NPCs, passieren regelmäßig. Eine Nebenmission blieb stecken, konnte jetzt aber auch von mir zu Ende gebracht werden. Ab und an ist Loot nicht erreichbar.

    Wie gesagt, so ist es bei mir. Ich komme damit klar, finde es aber auch wichtig, das möglichst zeitnah behoben wird. Ich habe meinen Spaß dran und würde mir wünschen, das auch andere Games genauso kritisch beachtet werden.
    Wenn ich an AC Valhalla z.B. denke…

    • Was ist denn mit Valhalla? Habe jetzt 100+ Stunden ohne auch nur einen einzigen Bug oder Absturz (ps5). Cyber auf der xbx stinkt dagegen ziemlich ab, auch wenn es ok spielbar ist

      • Ich hatte am PC jetzt schon 3 Quests, die ich nicht beenden konnte, weil plötzlich irgendein Charakter verschwunden ist… und ich bin gerade mal bei 30%.

  2. Da lobe ich mir Giana Sisters, Katakis, Turrican u.v.a.m. auf C-64 und AMIGA 500 … ohne Patches und permanente Gigabyte-Updaterei – es funzt einfach. 😉

  3. Hab das Spiel mittlerweile durch und die Kampagne hat durchaus Spaß gemacht zum Ende hin, insgesamt bin ich aber sehr unterwältigt, vermutlich auch angesichts der hohen Erwartungen durch die Vor- und Nachberichtserstattung. Wäre das Spiel als linearer Singleplayer veröffentlicht worden, was er defacto eigentlich ist, wäre der Shitstorm sicher ausgeblieben.

    Denn die Open World ist selbst im Vergleich zu deutlich älteren Spielen eigentlich nur Kulisse mit einer wirklich unglaublich schlechten Statisten-KI.

    • André Westphal says:

      Von der Open World bin ich auch enttäuscht, die wirkt sehr statisch und wenig lebendig, wenn man das etwa mit dem über sieben Jahre alten „GTA V“ vergleicht. Generell ist „Cyberpunk 2077“ sonst ein gutes Spiel, aber so ein Hammer wie damals „The Witcher 3“ ist es leider nicht geworden.

      • Ich hab die Story noch nicht durch, weil ich mich immer wieder um Sidequests kümmere und mir sehr viel Zeit lasse. Mittlerweile habe ich eine 2k DPS Pistol mit der ich 40k Headshots verteile und das Spiel wird teilweise zum Walk in the Park auf höchster Schwierigkeit. Also mehr als 60 Stunden Spielzeit bisher und es macht sehr viel Laune. Nur denk ich mir die ganze Zeit, wieviel Geiler es noch sein könnte, wenn man noch mehr mit der Welt interagieren könnte.. *sigh.

        • Was macht man in 60 Stunden? Bin unter 30 Stunden, bin Gelegenheitsspieler und habe schon alle Missionen, Nebenmissionen und fast alle Aufträge durch. Übersehe ich irgendwas?

          • Weiß ich nicht, ich lasse mir wie gesagt sehr viel Zeit. Habe auch lange Zeit damit verbracht Dosen zu sammeln und in Crafting Maeterial umzuwandeln um das zu leveln usw. Habe nach Dingen gesucht, um das Spiel wirklich bis auf das letzte auszureißen.

        • Wenn man wenigstens sagen könnte „ich hab nun eine dicke Waffe und das Spiel wird einfach“. Ich hatte mit meinem Build ja schon mit einer 500 DPS Waffe 100K Headshots verteilt. Wo soll das Spiel denn da noch fordernd sein?

      • Nein, so gut wie The Witcher 3 ist es leider nicht geworden. Aber welches Spiel ist das schon? Cyberpunk 2077 ist ein gutes bis sehr gutes Rollenspiel. Insgesamt nicht so gut gebalanced (wobei das The Witcher 3 auch nicht war) und bei der Interaktion fehlt mir auch einiges, aber die 60 EUR an GOG habe ich nicht bereut. Da hab ich schon schlechtere Spiele für gekauft.

  4. Ich bin bisher auf meinem PC glücklicherweise auch weitestgehend von größeren Bugs verschont geblieben, ein einziges mal bin ich beim Aussteigen aus dem Auto durch den Boden ins Meer gefallen und musste deswegen neuladen.
    Ansonsten macht die KI manchmal komische Sachen und sehr selten habe ich die wohl bekannte T-Pose, unerreichbare Items oder Nebenmissionen bei denen mir nicht klar ist, wie die beendet werden können (ala hol Dir die Belohnung bei Händler XY ab, aber der weiß scheinbar nichts davon).
    Als jemand der (außer in VR) absolut kein Gamer ist und auch nicht wirklich besondere Erwartungen hatte, bin ich aber tatsächlich sehr happy mit dem Game. Ich finde die Atmosphäre extrem gelungen (liebe aber auch Cyberpunk und Japan), die Stadt ist in meinen Augen wirklich toll anzuschauen und es macht mir schon Laune einfach nur mit einem Motorad durch die Stadt zu cruisen (die Autos steuern sich mir aber einfach zu träge).

    Letztendlich habe ich jetzt gut 24Stunden und bin gefühlt noch sehr am Anfang der Hauptmissionen. Freue mich auf jeden Fall über alles was da noch kommt.

  5. Patcherei, schön und gut.
    Blöd ist nur: Auf dem PC meines Sohnes startete & lief Cyberpunk 2077 ab der Urinstallation bis VOR Patch 1.10. Seit Patch 1.10 nicht mehr. Auch der Patch 1.11 hat daran nichts geändert. Es startet einfach nicht mehr … „.. ist abgekratzt ..:“
    🙁
    Alle anderen Spiele funktionieren einwandfrei.

  6. Auf Stadia bin ich auch weitestgehend von Bugs verschont worden. Hin und wieder komme ich mal an Loot nicht dran. Abstürze Fehlanzeige

  7. Wow, seit Patch 1.12 (gestern oder heute veröffentlicht) startet CP 2077 zumindest mal wieder. (und „kratzt“ nicht mehr ab, so die wörtliche Fehlermeldung mit 1.10 & 1.11).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.