„Horizon Forbidden West“: Keine Upgrade-Möglichkeit für Käufer der PS4-Standard-Edition

„Horizon Forbidden West“ erscheint für die Sony PlayStation 5 und PlayStation 4 am 18. Februar 2022. Seit gestern ist das Spiel in fünf unterschiedlichen Versionen vorbestellbar. Vorsicht ist dabei für PS4-Besitzer geboten, die eventuell gerne später zur PS5 wechseln möchten. Denn wie Sony klargestellt hat, wird es keine Upgrade-Möglichkeit für Besitzer der Standard-Version geben.

Somit verbleibt Sony leider auf dem bisherigen Pfad, Next-Gen-Upgrades recht kompliziert und kundenfeindlich zu gestalten. Schon „Ghost of Tsushima: Director’s Cut“ fiel da negativ auf, weil Bestandskunden sowohl für das Upgrade auf den Director’s Cut als auch nochmals den Wechsel zur PS5-Version zur Kasse gebeten wurden. Im Falle von „Horizon Forbidden West“ gibt es da nur die Möglichkeit, entweder die Digital Deluxe Edition zu kaufen, welche sowohl die PS4- als auch die PS5-Version beinhaltet, oder aber zu einer der Sammlereditionen im Handel zu greifen.

Letztere haben den Nachteil, dass sie ebenfalls keine physische Disc enthalten, sondern nur einen Code für die digitale Version – ebenfalls eher unschön. Das ist allerdings noch halbwegs verständlich, da die Besitzer der PS5 Digital Edition sonst bei den Sammlereditionen in die Röhre geguckt hätten. Die Besitzer der PS5 mit Disc-Laufwerk werden sich aber sicherlich etwas ärgern, dass sie sich dann nur ein leeres Steelbook ins Regal stellen können.

Wer somit die Disc-Version des Spieles kauft, muss sich festlegen: Entweder er greift zur PS4-Version oder zur PS5-Version. Eine spätere Upgrade-Möglichkeit werde es laut Sony nicht geben. Ihr könnt dann natürlich dennoch die PS4-Version an der PS5 zocken – via Abwärtskompatibilität. Die technischen Vorzüge der PS5-Variante werden euch dann jedoch vorenthalten bleiben.

Diese Strategie wäre weniger problematisch, wenn die PS5 breit im Handel verfügbar wäre. Doch viele Interessenten sind noch auf die PS4 festgenagelt. Hier muss man dann einen Punkt für Microsoft geben: Dank Smart Delivery sind die Next-Gen-Upgrades an den Xbox Series X|S als Standard Bestandteil des Pakets.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Dirk der allerechte says:

    Wahnsinn ich hab auch noch keine PS 5 bekommen (Düsseldorf), so langsam überlege ich auch ob ich sie überhaupt benötige hab immer noch die alte PS 4 pro…. Und bin wirklich ein gering Spieler vielleicht 6 Stunden im Monat…. Und die unverschämten eBay Preise bin ich nicht bereit zu bezahlen dafür lohnt sich das für mich nicht.

    Wer ist eigentlich schuld dass man die PlayStation 5 nicht bekommt? Sony mit zu geringer Produktion oder die Skalper ? Oder im Endeeffekt beide

    • André Westphal says:

      Für die Halbleiter-Lieferengpässe kann Sony ja nichts, die liegen in der Corona-Krise begründet und betreffen ja etliche Industriezweige. Die Scalper sind natürlich ein zusätzliches Problem.

    • Bei 6 Stunden im Monat würde ich mir gar keine Konsole holen, lohnt doch nicht ansatzweise.

      Da kannst du das Gaming gleich komplett aufgeben.

      • soll leute geben, die haben ein auto, welches nur bei sonnenschein rausgeholt wird.
        die sollten also das autofahren auch direkt aufgeben?
        es is doch sein ding ob er ein paar hundert euro für 6h im monat ausgibt oder nicht.

        • Ich schließe mich an. Es soll Leute geben, die neben Familie, Beruf, Haus und Hof, Freundeskreis, Vereinssport, etc. vielleicht kaum noch Zeitkontingent fürs Spielen haben. Eine Konsole kann auch dann noch richtig Spaß machen. Hierfür benötige ich keine 50 Plus Stunden mehr, um meine Berechtigung für ein digitales Hobby zu finden.

          Ich persönlich besitze eine PS4/Xbox mit Ultimate /Stadia und PC. Ich verwende die wenige Zeit für das Entspannungsprogramm, welches mir gerade beliebt. PS5 und Xbox Series X werden hier auch in 2022 stehen und auch leicht einstauben. Warum? Weil ich es kann und die Konsolen nutze, wenn es mir beliebt. Keine 50 Stunden 😉

          Traurige Zeit, in der sich Leute für wenige Stunden anmachen lassen müssen.
          „Da kannst du das Gaming gleich komplett aufgeben.“ – Danke

  2. Ja das ist wieder ärgerlich.
    Ich verstehe das Vorgehen von Sony auch einfach nicht. Anfangs wurde das Upgrade noch als „for free“ angekündigt, nun geht man einen ähnlichen Weg wie EA und Activision – und das als Plattforminhaber, der eigentlich kundenfreundlicher agieren sollte.

    Gerade Horizon könnte doch ein Cross Geb Titel sein, der deutliche Unterschiede zwischen der PS4 und Ps5 Fassung zeigen wird.
    Mit dem free Upgrade von der PS4 version wäre das doch ein toller Anreiz Leute früher oder später zum Kauf einer Ps5 zu bewegen.

    Ist das „bisschen“ Geld mehr die negative PR wirklich wert?
    Verstehe die Strategie von Sony an der Stelle nicht.

  3. Da lobe ich mir doch meinen PC, da hat man solche Probleme zumindest nicht.

  4. Sony scheisst einfach auf seine Kunden und trotzdem gibt es noch fanboys, unverständlich…

  5. Keine Upgrademöglichkeit ist schon hart ://

    Man möchte die Kunden wirklich zu Digital drängen um sich noch mehr in die Tasche packen zu können
    Schade Sony ://

    Wobei man sich auch vorhalten muss, das es bisher bei jeder vorherigen Konsole auch so war, jetzt kann man immerhin die „alte“ Version spielen
    Die Xbox Sparte zeigt aber (gezwungenermaßen) was kundenfreundlich ist

  6. Ich verstehe das Anspruchsdenken dahinter nicht wirklich, es sind Produkte für zwei verschiedene Plattformen, also muss jedes bezahlt werden. Wenn ich mir einen Film auf DVD kaufe, erwarte ich auch nicht, dass mir der Vertreiber gratis eine Bluray nachliefert, wenn ich mir dann irgendwann einen Bluray-Player kaufe.

    • André Westphal says:

      Genau so wird es da aber auch gemacht: Als die Blu-ray neu vor, lag meistens auch die DVD im Set bei. Bei UHD Blu-rays kriegst du beim Kauf aktuell auch fast bei allen Vertrieben parallel die Blu-ray dazu. Du nennst da also ein ziemlich schlechtes Beispiel für dein Argument.

      Auch muss man hier sagen, dass es eben einen Konkurrenten gibt, der hier zeigt, dass es viel besser geht: Bei MS werden die Updates zum einen unkomplizierter abgewickelt und einfach automatisch nachgeladen, zum anderen sind sie (bis auf 1-2 Querschläger) immer kostenlos. Daran kann man Sony dann durchaus messen – macht man umgekehrt bei Microsoft ja genau so, denn letztere bauten zum Launch der Xbox One etwa viel Mist.

      • Ja stimmt, am anfang gabs die DVD zur BluRay dazu. Oder bei UHDs die BluRay und DVD (obwohl das quatsch ist). Was kook aber meint ist, dass man bei der DVD nicht automatisch ne BluRay dazu bekommt oder die BluRay dann günstiger. Das sind zwei paar Schuhe.
        Blu Ray kaufen -> DVD dazu
        DVD kaufen -> keine BluRay dazu

        • Wie soll man dass denn machen wenn schon ewig vorproduziert worden ist? Hast du ne Zeitmaschine?

          • Verstehe die Frage nicht. Wenn was schon vorproduziert ist? Die DVDs? Händler wären bestimmt in der Lage Bundles zu schnüren oder Rabatte anzubieten. Wo ist das Problem? Dafür braucht man keine Zeitmaschine.

        • André Westphal says:

          Das Ergebnis bleibt ja das gleiche: Es gibt Kombi-Sets mit beiden Discs. Du hast also z. B. die aktuell die Möglichkeit ein Set zu kaufen, bei dem die UHD Blu-ray und Blu-ray erhältst, solltest du später mal ein Upgrade machen wollen.

          1:1 vergleichbar mit dem Spielemarkt ist das aber ohnehin nicht. Letzten Endes ergibt sich der Anspruch an Sony eben vor allem daraus, dass es einen Konkurrenten gibt, der eine kundenfreundlichere Strategie hat. Ein gutes Beispiel dafür, dass Wettbewerb wichtig ist.

          • Es gibt ja ein Kombiangebot, aber halt nur Digital. Aber das ist ein anderes Thema. Bis zum Release kann sich aber noch was tun. Kann als Kunde auch nicht verstehen wo da das Problem ist. Mit anderen Titeln ging es doch auch. Auf der Xbox ist das schon echt narrensicher (in den meisten fällen).

      • Wobei sich diese Dreingabe der Blu-Ray zur UHD BD aber auch häufig in einem höheren Preis niederschlägt. Das sollte man schon dazu erwähnen.
        Verstehe aber eure beiden Punkte.

        Wie oben geschrieben, ich finde es auch recht unnötig was Sony hier macht.
        Unnötig schlechte PR – gerade weil MS hier deutlich kundenfreundlicher agiert – wegen diesen 10 EUR Aufpreis. Vollkommen unnötig.

        • André Westphal says:

          Ja, das stimmt, insbesondere in Deutschland sind die UHD Blu-rays sehr teuer. In den USA sind die Preise da deutlich niedriger :-/. Auch da fällt Sony übrigens negativ auf, da man bei Katalogtiteln in Deutschland die Blu-rays weglässt – in den USA oder UK gibt es sie hingegen dazu.

          Ich selbst werde mal schauen – 80 Euro gebe ich für Horizon nicht aus und werde wohl warten, bis das Spiel bei meiner persönlichen Grenze von 50 bis maximal 60 Euro angekommen ist. Vielleicht gibt es da zum Launch ja auch ein paar Händler-Angebote.

      • Die UHD-Blu-ray wäre dann ja die Digital Deluxe Edition, wo schon beide drin sind.

  7. Warum sollte ich das Spiel vorbestellen, wenn es schon am 18. Februar 20(21) erschienen ist? 😉

  8. Das Artwork der Special Edition (inkl. Steelbook und Artbook) ist aber wirklich wunderbar.
    Habe mir diese Edition für die Ps5 vorbestellt 🙂

  9. Zumal Sony nach seiner letzten State of Play noch per Blogpost ankündigte, dass auch Horizon Forbidden West unter das Dual Entitlement fällt und damit für PS4 Besitzer ein kostenloses Update zur PS5 zur Verfügung gestellt wird. Einfach mal ne Rolle Rückwärts – wenn Microsoft das machen würde dann wäre richtig was los…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.