Honor MagicWatch 2 ab sofort mit SpO2-Monitoring und Female Cycle Tracker

Honor hatte bereits Ende Februar 2020 versprochen, dass die hauseigene Smartwatch, die Honor MagicWatch 2, mit einem Update versorgt werden solle. Die Aktualisierung sollte die Funktionen des Wearables um das SpO2-Monitoring und einen Female Cycle Tracker erweitern. Allerdings hatte sich die Verteilung schließlich verzögert. Der Hersteller hat uns nun informiert, dass das Update ab sofort ausgerollt werde.

Solltet ihr also die Honor MagicWatch 2 besitzen, dann solltet ihr die neue Firmware bereits erhalten. Im deutschen Handel gibt es die MagicWatch 2 in zwei Versionen  mit 42 bzw 46 mm. Die Preise liegen für die 42-mm-Version bei 169,90 Euro (Schwarz) bzw. 199,90 Euro (Pink). Die 46-mm Version ist neben Charcoal Black (179,90 Euro) auch in Flax Brown (199,90 Euro) verfügbar.

SpO2 steht dabei für die Blutsauerstoffsättigung, eine Messung der Sauerstoffmenge im Blut. Die Honor MagicWatch 2 kan nach dem Update die Sauerstoffsättigung im Blutkreislauf verfolgen. Eine gute Sauerstoffversorgung des Blutes ist notwendig, um die Muskeln mit ausreichend Energie zu versorgen.

Der neue Female Cycle Tracker bietet Auskunft über den Zyklus und die Symptome der Periode, die Vorhersage der Periode, die Anzeige der Daten des Menstruationszyklus sowie die geschätzte Fruchtbarkeit. Darüber hinaus kann die Userin eine Push-Benachrichtigung einige Tage vor einer kommenden, vorhergesagten Periode erhalten, wenn dies gewünscht ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Interessant wäre jetzt zu wissen ( Herstellerunabhängig natürlich ) ob mit der Sauerstoffsättigungsanzeige eine Korrelation zur Corona Infektion bzw. dem Status der Lunge gezogen werden könnte

    • da es sich nicht um ein medizinisches Gerät handelt, kannst du die Werte sicher nicht als extrem genau werten. Aber man sieht eine Tendenz..
      Aber: auf der GT2 ist das Feature unendlich schlecht umgesetzt. Die Messung muss vom User selbst angestossen werden und sie funkt gefühlt nur bei jedem dritten Mal.. Das heisst man sitzt da und bewegt sich 20 Sekunden nicht um am Ende eine Fehlermeldung zu bekommen.. Nach ein paar Tagen hört man somit auf ,das neue Feature zu nutzen.. .

  2. Schade, weil dass wäre sicher das Verkaufsargument schlechthin

Schreibe einen Kommentar zu Schoda Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.