Honor 20: Neues Premium-Smartphone zeigt sich auf Bildern

Am 21. Mai 2019, also in einer Woche, will Honor seine neuen Smartphone-Flaggschiffe vorstellen: die Honor 20 und Honor 20 Pro. In der Gerüchteküche sind beide Modelle keine Unbekannten. Nun sind auch frische Bilder des Honor 20 durchgesickert. Das Smartphone mit einem IPS-Display mit 6,26 Zoll Diagonale macht auf den Aufnahmen durchaus einen ansehnlichen Eindruck.

Rausgehauen hat die Bilder Winfuture, welche sie von Quellen aus dem Einzelhandel erhalten haben wollen. Auch das Datenblatt habe man auf diese Weise abgestaubt. Demnach nutze das Honor 20 leider kein OLED-, sondern ein LC-Display. Als Auflösung sind 2.340 x 1.080 Pixel angegeben. Auffällig ist das Kamera-Loch links oben, das den Verzicht auf einen Notch ermöglicht. An der Seite des Geräts soll im Power Button ein Fingerabdruckscanner ruhen.

Das Honor 20 nutzt als SoC den Kirin 980 mit acht Kernen, welchen ihr auch schon aus den Huwei P30 und den Mate 20 kennt. In Europa soll das Honor 20 mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz erscheinen. Wie es um die Erweiterung per microSD oder NanoSD bestellt ist, scheint noch unklar zu sein. Auch ob Honor UFS-basierten Speicher verwendet, ist noch offen. Klar ist hingegen, dass Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0 und USB Typ-C (3.0) an Bord sind. Zudem soll das Smartphone Virtual 9.1 Surround Sound unterstützen.

Was die Kameras angeht, so spricht man von einer Hauptkamera mit 48 Megapixeln auf Basis des Sensors Sony IMX586. Über Pixel Binning legt man die Daten für Fotos mit 12 Megapixeln aber erhöhtem Detailgrad zusammen. Als Blendengröße sind f/1.8 angegeben. Es kommt außerdem ein zweiter Sensor mit 16 Megapixel für Ultra-Weitwinkel-Aufnahmen mit einer Blende von f/2.2 zum Einsatz. Zwei weitere Kameras mit 2 Megapixeln für Tiefeneffekte bzw. Makro-Fotos sollen die Hauptkamera abrunden. Auf optische Bildstabilisatoren verzichtet Honor offenbar.

Für die Frontkamera sind 32 Megapixel bei einer Blende von f/2.0 angegeben. Des Weiteren ist bekannt, dass das Honor 20 einen Akku mit 3.750 mAh verwenden soll, der auch per Schnellaufladung auf Vordermann gebracht werden kann – innerhalb von 30 Minuten soll er sich von 0 auf 50 % aufladen lassen. Ab Werk installiert Honor EMUI 9.1 / Magic UI 2.1 auf Basis von Android 9.0 Pie vor.

Die offizielle Vorstellung des Honor 20 steht für den 21. Mai 2019 in mindestens zwei Farben, Schwarz und Blau, auf dem Plan. Preise liegen uns leider noch nicht vor. Bekanntermaßen unterbietet Honor aber immer jeweils die Mutter Huawei, so dass der Preis zumindest definitiv unter dem Huawei P30 liegen sollte. Das Honor 20 Lite wurde übrigens bereits für 279 Euro vorgestellt. Das dritte Modell im Bunde wird eben das Honor 20 Pro sein, welches dann quasi das Gegenstück zum Huawei P30 Pro wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

4 Kommentare

  1. Hat dann irgendwie ähnlichkeit mit dem S10e nur größeres Display und kein OLED..

  2. hansikraus says:

    sehe ich da wirklich keine Klinke?

    mfg

  3. Mir gefällt das Loch-Display besser als die Tropfennotch. Bin auf den Preis gespannt. Display ist bestimmt wieder nicht so geil.

  4. Ich blick nicht mehr durch…..
    Honor 20
    Honor 20 pro
    Honor View 20
    Honor 20 Lite
    …und dann das ganze nochmal in „so ähnlich“ von Huawei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.