Homematic IP: Tür-Wächter informiert über Schließzustand der Haustüre

Zuwachs für das Sensor-Repertoire von Homematic IP. Die haben nun einen Türschlosssensor namens HmIP-DLS im Programm. Genauer gesagt ist jener zumindest aktuell nur als Bausatz verfügbar. Kostenpunkt? 39,95 Euro. Ähnlich wie manches Smart Lock zum Nachrüsten wird jener ohne Veränderungen oder Montagearbeiten an der Türe schlicht auf den Hausschlüssel aufgesetzt. Gibt dann aber eben auch nur Status-Meldungen dazu, ob die Türe denn beispielsweise abgeschlossen ist oder ob versucht wird das Schloss zu manipulieren.

Verwendet wird dazu ein Lagesensor, der die Schlüssel-/Schlossbewegung erkennt. Die Tür bleibt weiterhin von beiden Seiten ver- und entriegelbar. Da der Sensor auf den steckenden Schlüssel aufgesetzt wird, ist es jedoch wichtig, dass ihr über einen Schließzylinder mit Not- und Gefahrenöffnung verfügt. Das heißt: Von beiden Seiten trotz steckenden Schlüssels muss die Haustüre schließbar sein. Kompatibel ist der Tür-Wächter mit der Homematic CCU2 oder auch der CCU3 als Zentrale. Die Kommunikation mit der Zentrale erfolgt über das Homematic-IP-Funkprotokoll. Der Sensor selbst ist batteriebetrieben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Die Leute mit Zigbee könnten sich also auch einen Neigungs-/Vibrationssensor von Aqara an einen von innen steckenden Schlüsse kleben um den gleichen Effekt zu erzielen?!

    Aber irgendwie hab ich einen Denkfehler oder unser Schließzylinder mit Not- und Gefahrenöffnung funktioniert anders. Denn hier dreht sich der innen steckende Schlüssel nicht mit, wenn von außen abgeschlossen wird.

  2. Ist ein ziemliches Nischenprodukt, finde ich. Wenn ich schon am Schloss umbaue, dann kommt gleich ein Smartlock wie Nuki hin und dann kann ich den Status nicht nur überwachen sondern auch ändern..
    Mir fällt im Moment kein Anwendungszweck ein, wo dies sinnvoll wäre. Vielleicht bei einer Nebeneingangstüre, aber da reicht dann auch ein Türsensor.
    Irgendwie werde ich aus ELV im Moment nicht schlau. Ich bin mit der Hardware zwar sehr zufrieden, leider ist aber die Integration in ein Smart Home wegen des sehr eingeschränkten Skills eher mäßig. wenn man nicht mal per Alexa abfragen kann, ob ein Fenster offen oder zu ist, so finde ich das schade. Oder die Temperatursensoren nicht in Routinen nutzen kann.
    Und dann werden neue Geräte gebracht, die man nicht mit dem Accesspoint nutzen kann oder die noch nicht in den Skill integriert sind (Garagentorschalter). Generell hapert es an der Software, wie so oft. Finde ich wirklich schade. Oder geht es nur mir so?

    • Man kann den Fensterzustand mittlerweile per Alexa abfragen. „Alexa, ist das Badezimmerfenster geschlossen?“. Voraussetzung ist dass der Sensor dann halt entsprechend benannt ist.

    • Mein erster Gedanke war:
      Perfektes Produkt für Vergessliche und Zweifler („Habe ich meine Haustür abgeschlossen?“, „Ist der Herd aus?“ etc.).

    • Sehe ich auch so, wenn ich schon am Schloss was umbaue/anbaue, dann gleich etwas wie Nuki mit dem ich dann auch die Möglichkeit habe den Status des Schlosses aus der Ferne zu ändern. Frage mich grad, was genau mir das bringt, wenn ich unterwegs bin und über diesen Sensor feststelle, dass der Status nicht dem entspricht, den ich gerne hätte? Ändern kann ich dann erst nichts ?! Und dafür dann auch noch 40€ ?

  3. Solche absoluten Nischenprodukte schaffen es ins Sortiment, aber ein NFC-Leser für die Außenmontage mit ein paar Tasten dran nicht? Wird seit Jahren von Vielen gewünscht (z.B. zum schärfen/entschärfen einer Alarmanlage), aber da kommt einfach nix… Und dann aber sowas hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.