HomeKit-Stecker Parce One verfügbar

parceDas hat lange gedauert. Im Januar 2014 (!) hatten wir euch den Smart Home-Stecker Parce vorgestellt. Parce One misst und steuert den Energieverbrauch von Haushaltsgeräten und hilft somit Energie und Geld zu sparen – oder versucht es zumindest. Parce operiert als Steckdosen-Aufsatz zwischen Wand und Gerät, verbindet sich kabellos über WLAN mit der „Parce Cloud“ und analysiert und kontrolliert so den Strombedarf im Haushalt. Parce One lernt selbständig, wann welches Gerät wirklich benötigt wird und schlägt via App vor, wie der Stromhaushalt entsprechend optimiert werden kann. Im automatischen Modus behält Parce die volle Kontrolle, per App oder Browser kann jedoch das Ein- oder Ausschalten bestimmter Geräte individuell gesteuert werden.

parce

Jetzt kann man den Spaß auch bei Media Markt kaufen. Erwähnenswert ist halt, dass der Spaß nicht normal angesteuert wird, wie viele Bluetooth- oder WLAN-Lösungen, sondern direkt über Apples HomeKit. Hiermit lässt sich das Ganze dann auch via Siri steuern. Einstellbare Szenen gibt es natürlich auch, kennt man ja von ähnlichen Lösungen. Schlappe 60 Euro möchte man für eine Steckdose haben, man liegt preislich also im Bereich von Eve Energy. Ob man eine weitere smarte Steckdose für diesen Anschaffungspreis benötigt? Ich sage mal…. ich nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Schade. Bei Parce Cloud habe ich aufgehört zu lesen.

  2. Geht mir ähnlich, für Langzeitmessungen hätte ich durchaus Interesse an so einer smarten Steckdose mit WLAn-Anbindung aber der Cloudzwang macht es immer uninteressant. Ich will nicht immer alles mit dem Internet abgleichen.

  3. Zumal bei dem preis man bix spart sondern draufzahlt, bei 10steckdosen sind das mal 600€. Ich gehe jede wette ein, dass man da keinen cent spart sondern bei den kosten drauf zahlt….

  4. 1) Wo kann man dieses Produkt denn käuflich erwerben (außer bei Mediamarkt) ?
    [also z.B. online]

    2) Gibt es von der Firma auch eine Homepage ?
    [wo man sich näher über das Produkt informieren kann?]

    3) Gibt es zu dem Produkt auch eine zugehörige App fürs Handy – und falls ja: welche Handy-BS werden unterstützt (Android, iOS, WindowsMobile) ?

  5. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
    Zitiere: Erwähnenswert ist halt, dass der Spaß nicht normal angesteuert wird, wie viele Bluetooth- oder WLAN-Lösungen, sondern direkt über Apples HomeKit.
    Ach ja….zu faul zum Googlen auch noch:

    Die neue HomeKit-Steckdose ist zum Preis von 59,99 Euro zunächst ausschließlich im Eigenvertrieb sowie über den Media Markt Onlineshop erhältlich. Die zugehörige App gibt es für iPhone und iPad optimiert im App Store. 😉

  6. 60€ ist eindeutig zu teuer. Habe mir kürzlich 2 TP Link HS100 für 28€ pro Stück bei Amazon gekauft. Diese haben zwar keine Home Kit Steuerung aber das ist mir egal. Mehr wie 30€ darf sowas nicht kosten.

  7. Beleuchtung, Wetteraufzeichnung oder Türschloss kann ich ja verstehen. Aber wozu ne Steckdose die 50 Euro kostet und sowieso nichts einspart? Im Gegenteil. Selbst auf lange Sicht zahlt man da drauf.
    Ich hab zwei 5er Steckerleisten von Brennenstuhl für jeweils 30 Euro. Die Dosen sind einzeln schaltbar und ein Verbrauchsmesser mit Protokoll ist auch noch dran.

  8. @Kalle:
    Hast du bitte mal ein Linke für mich zu deiner besagten Brennstuhl-Steckdosenleiste mit Verbrauchsmesser incl. Protokoll. Wäre echt super nett von dir.

    @DetLutz:
    Die Höflichlichkeit hast du ja nicht gerade mit Löffeln gefressen
    Sorry, aber „ApplesHomeKit sagt mir bisher gar nichts (Höre/Lese zum 1.Mal davon)… werde wohl doch Google bemühen müssen – bei deiner Hilfsbereitschaft. Tschuldige, aber bin sozusagen halt noch totaler Anfänger was diesen SmartHome-Bereich angeht.
    … aber da ich gerade aus deinem Kommentar heraus lese, dass es wohl nur für Apple bzw. iOS Apps gibt hat sich das für mich schon im Ansatz erledigt.

    @Mario: Interessante Info… Danke dafür …werde ich mir gleich mal anschauen dieses TPLink Produkt

  9. Hatte damals eigentlich vor das Projekt zu unterstützen (Kickstarter), aber die Informationspolitik war total schlecht. Man wurde am Anfang monatlich vertröstet und dann hatte man fast ein Jahr gar nichts gehört. Der Knaller war dann aber das Android erstmal gar nicht unterstützt wird. Und das mit der Parce Cloud wurde auch nicht wirklich kommuniziert. Es ist mir ein Rätsel wie die in den Vertrieb mit Media Markt gekommen sind. Ich gebe dem Ganzen 6-12 Monate dann wars das. Meiner Meinung nach zu schlecht aufgestellt (Preis, Cloudgedöns, Konzept, Firmenführung etc.)

  10. man fragt sich schon wie sinnvoll sowas in der Anschaffung ist.bei 60€ isses lange hin bis sich das amortisiert hat.wenn ich nur 2 jahre garantie habe,ist es ein zusätzliches risiko dass das nie eintritt.und wieviele Geräte soll man anschließen die gleichzeitig ein oder aus geachalten werden um die ersparnis zu erhöhen?und nur iOS nutzbar?tolles Gerät aber uninteressant bis es für 5€ zu haben ist.

  11. Der Vergleich mit Eve Energy hinkt preislich massiv. Das Einzelexemplar kostet 47,- Euro, das Doppelpack 83,- Euro, ist somit ca. 25% preiswerter.

    Ich nutze 2 Eve Energy (1 x Bürozimmer, 1 x Wohnzimmer) und kann definitiv sagen, das sich der Einsatz je nach Szenario ratz-fatz rechnet.

    Im Bürozimmer habe ich Monitor, Schreibtischlampe, Drucker, Ladegeräte, etc. an einer Steckdose, die ich nun seit ca. 2 Monaten mit Eve steuere. Der Standby-Verbrauch lag bisher bei 30 Watt (ich war extrem überrascht!!), ich war jeden Tag aber maximal 4h, manchmal weniger im Büro. Somit zogen die Geräte mindestens 20h am Tag unnütz 30 Watt. Bei 23 Cent ja KW/h hat sich die Steckdose in weniger als 1 Jahr gerechnet.

    Im Wohnzimmer hängen TV, Stereo-Anlage, Ladegeräte, Receiver, etc. an einer Leiste, die ich nun ebenfalls mit Eve steuere. Auch hier liegt die aktive Nutzung am Tag bei wenigen Stunden, passiv ziehen die Geräte jedoch ca. 27 Watt im Standby. Also hat sich auch diese Steckdose innerhalb con ca. 1 Jahr gerechnet.

    Klar, ich könnte die Geräte auch anders schalten, hab dabei aber nicht den Komfort, den ich mit Homekit, Zeitplänen, Siri & Co genieße!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.