Homebridge unterstützt jetzt HomeKit Secure Video

Homebridge ist in Version 1.4.0 erschienen. Homebridge ist eine kostenlose Open-Source-Software, die eine Plattform für Plugins darstellt. Plugins, die dafür sorgen, dass Smart-Home-Geräte, die nicht mit Apple HomeKit kompatibel sind, in dieses System eingebunden werden können.

Homebridge kann selbst auf einem günstigen Raspberry Pi oder in einem Docker-Container auf einem NAS laufen. Ich erwähnte es bereits in der Vergangenheit: Ich habe beispielsweise Lampen von Govee eingebunden, aber auch Kameras von Ring, um diese besser zu automatisieren. Mit der neuen Version 1.4.0 unterstützt Homebridge nun auch HomeKit Secure Videos.

Das bedeutet, dass nicht für HomeKit zertifizierte Kameras in HomeKit genutzt werden können und dass Aufzeichnungen in Apples iCloud landen, der Nutzer sich dahingehend also nicht um anderen Speicher kümmern muss. Homebridge kann, wie eben erwähnt, auf allen gängigen Systemen getestet und installiert werden, für den Dauerbetrieb eignen sich sicherlich Geräte wie ein Synology NAS oder ein Raspberry PI. Nun, nachdem der Support für HomeKit Secure Video offiziell mit drin ist (vorher ging das nur über eine Beta und über das Plugin camera.ui), müssen die Plugin-Entwickler ihre Kameras auch dahingehend anpassen.

Mal schauen, wie flott das vonstattengeht. Denn: wenn es nur um Kameras geht, lohnt auf jeden Fall der Blick rüber zu Scrypted. Da gibt’s just nämlich auch Unterstützung für HomeKit Secure Video – auch für die sicherlich verbreiteten Kameras von Ring.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ich frage mich wie lange es noch dauert bis Apple entweder Homebridge kauft oder dem einen Riegel vorschiebt, damit auch weiterhin teure Homekit-Lizenzen verkauft werden können. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Homebridge-Instanz ohne die ich sicherlich auf eine alternative Home-Automatisierungslösung gesetzt hätte.

    • Auf alle Applenutzer bezogen ist Homebridge so neischig, dass es wohl kein Problem ist.

      AUch ganz wichtig ist wohl auch, das es halt umsonst ist und keine Monetarisierung stattfindet

    • HomeKit ist sonst open source. Also nie

  2. Ich wäre froh, wenn endlich mal der scheiß HomePod vernünftig funktionieren würde. Vom IPhone aus bedienen kein Problem. Gleicher Befehl vom HomePod aus, findet er nur nach dem zurücksetzen und dann auch nur für ein paar Stunden die AVM Geräte.

  3. @Caschy

    Wie hast du Homebridge laufen? Über Hoobs oder selbst hündisch installiert?

  4. Zur Installation von homebridge ist hoobs nicht notwendig. Über die homebridge Website kann man sich einfach das raspbian image mit vorinstallierter homebridge inkl UI flashen.

    Das Camera UI plugin mit HSV funktioniert sehe gut. Allerdings nur mit H.264 encodierten streams. Mit H.65 geht leider nicht. Also vorher prüfen, ob eure cam einen solchen stream zur Verfügung stellt.

  5. Also endlich kann ich meine Ring wieder entstauben

  6. HomeKit bzw. die Homepods sind momentan eine echte Zumutung. Gestern Abend hat es der HomePod nichtmal geschafft einen Timer zu stellen…

    An die Aussage „Irgendwas reagiert hier aber langsam“ hat man sich ja schon gewöhnt. Man möchte ihr inzwischen auch aus lauter Resignation zurufen „Ja, dann sag mir doch was du verdammtes Miststück“. Ist halt so 😀

    Ich bin aktuell am evaluieren ob ich die Intelligenz nicht in openhab auslagere

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.