Hörspiele zur BBC-Serie „Doctor Who“ ab sofort bei Deezer

artikel_deezer„Doctor Who“ ist nicht totzukriegen: Seit 1963 läuft die Serie in Großbritannien und zählt dort quasi zum Kulturgut. In Deutschland schaffte es der durch Zeit und Raum reisende Doktor erst in den späteren 1980er-Jahren ins Fernsehen und erreicht erst seit den neueren Auflagen mit Matt Smith bzw. mittlerweile Peter Capaldi ein größeres Publikum. Jenes könnte in Zukunft etwas wachsen, denn der Streaming-Anbieter Deezer nimmt ab heute die Hörspiele zur TV-Serie in sein Angebot auf. Die Hörspiele könnt ihr allerdings nur in englischer Sprache hören. Ab heute sind neun Folgen mit von der Partie.

Jeden Freitag will Deezer weitere acht bis zehn Episoden von „Doctor Who“ ergänzen. Ich selbst konnte mit den einzelnen Folgen der Serie, die mich wahllos über das Fernsehen erreicht haben, wenig anfangen. So sorgte dann auch der Auftritt des Doktors in „Lego Dimensions“ bei mir eher für Verwirrung. Trotzdem ist „Doctor Who“ auch hierzulande unter Geeks immer beliebter, wozu unter anderem auch das Spin-Off „Torchwood“ etwas beigetragen hat.

dr. who

Deezer hat jedenfalls ab heute folgende Episoden als Hörspiele im Angebot:

Doctor Who – Main Range 1: The Sirens of Time

Doctor Who – Main Range 2: Phantasmagoria

Doctor Who – Main Range 3: Whispers of Terror

Doctor Who – Main Range 4: The Land of the Dead

Doctor Who – Main Range 5: The Fearmonger

Doctor Who – Main Range 6: The Marian Conspiracy

Doctor Who – The Eighth Doctor Adventures, Series 1.1: Blood of the Daleks,
Part 1

Doctor Who – The Fourth Doctor Adventures, Series 1.1: Destination: Nerva

Dalek Empire: Series 1.1: Invasion of the Daleks

Bei der Konkurrenz, also z. B. Spotfiy, findet ihr die „Doctor Who“-Hörspiele nicht auch, sie sind dort aufgrund der Track-Gestaltung aber größtenteils nur für Premium-Abonnenten sinnvoll durchhörbar. Falls euch also Begriffe wie TARDIS, die Daleks oder das Konzept der Timelords nichts sagen, könnt ihr mit den Hörspielen eventuell den Einstieg finden. Speziell „The Sirens of Time“ aus dem Jahr 1999 gilt mittlerweile als Klassiker.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Über’n TV hatte ich leider auch nur ein paar vereinzelte Folgen gesehen aber die haben mich so angesprochen, dass ich mir deswegen einen Netflix Account angelegt habe. Dort waren nämlich die neuen Folgen ab dem 9. Doktor zu sehen. Leider sind von den (ich glaub aktuell) 9 Staffeln nur noch 5 online.

    Gerne würde ich mir die Serie ab dem ersten Doktor anschauen, allerdings sind leider viele Folgen aus den Anfängen verschwunden. Die Serie machte zwischen dem 8. und 9. Doktor auch eine recht lange Pause.

    Die Serie ist auf jeden Fall sehenswert und ich empfehle sie im originalton zu schauen.

  2. Ich suche noch die alten Episoden mit Sylvester McCoy als 7. Doctor. Weiß jemand, wo es die gibt?
    Das war meine Jugend. Mit den neuen Folgen kann ich nichts anfangen.

  3. blubbblubb says:

    Das mit Spotify scheint nicht zu stimmen, lassen sich alle auch dort finden

  4. Der Doctor, nicht „Dr.“! Das ist kein Arzt und promoviert hat er auch nicht.

  5. André Westphal says:

    Er gibt in der Serie an, promoviert zu haben – sonst kriegst auch keinen Dr. – auch Ärzte übrigens nicht :-).

  6. Er hat den Titel „der Doctor“ angenommen, bevor er von einem Menschen danach gefragt wurde. Sein Name ist ja auch nicht Who. (Wenn er einen Namen braucht, ist es meist John Smith.)

  7. André Westphal: Ehrendoktor gibts auch ohne promoviert zu haben. 😉

  8. André Westphal says:

    Stimmt, wobei ich die nicht als richtige „Doktor“ zählen würde. In der Serie geht es aber auch mal darum, worin er seinen Doktor hat und da gibt er, soweit ich weiß,unterschiedliche Auskünfte. Ich hab es aber trotzdem mal von Dr. in „Doctor“ geändert :-).

  9. Bei Apple Music gibt es den ersten Teil auf jeden Fall auch.

    Main Range 1
    https://itun.es/de/qoBddb

    Nachdem Rest habe ich jetzt nicht geschaut.

  10. @Keule
    Die TV Abenteuer des Siebten Doctors sind im deutschsprachigen Raum inzwischen auf DVD veröffentlicht worden. (Die des sechsten Doctors übrigens auch)
    https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Doctor+Who+Pandastorm

  11. Sven Bergner says:

    Bei Google Play Music sind die Folgen auch enthalten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.